Wo kann ich sinnvoll gutes tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  • Wenn du in der Stadt bist kauf doch einfach mal ein Brötchen, einen Apfel o.ä. und gebe diesen einem bedürftigen Obdachlosen. Viele sind ja immerhin der Meinung Geld würde hier nichts bringen da sie dies für Alkohol und Drogen ausgeben würden. Na dannn es muss ja nicht immer nur Geld sein :-)

  • Helfe deinen Mitmenschen! Und damit sind nicht immer nur die offensichtlich bedürftigen gemeint. Ich meine z.B. Menschen die schwere Taschen tragen, den Kinderwagen die Treppe rauftragen usw... diese Menschen brauchen starke Hände - biete deine an! :-)
  • Teile! Und das geht ganz einfach: wenn es regnet, du hast einen Regenschirm du siehst aber wie andere ohne rumlaufen - biete doch an eine Weile nebeneinander zu gehen. Die kleinen Dinge zählen.
  • Verschenk mal was!
  • Hör zu!
  • Lächeln, grüßen, danke sagen
  • Sei aufmerksam
  • Verurteile nicht!

All diese Punkte noch näher beschrieben und wundervoll verfasst hier: http://www.evidero.de/gutes-tun-im-alltag

Ich arbeite ehrenamtlich in einem Altenheim und das macht mich unglaublich glücklich. Eine Tätigkeit unter Menschen wäre dann für dich auch eine gute Übung, wenn du soziale Ängste hast und vllt schaffst du sie dann zu überwinden. Viel Glück :-)

Guck dich doch mal um es gibt 100 von Organisationen die glücklich sind wenn sie Ehrenamtliche gewinnen können. (DRK. Freiwillige Feuerwehr, Technischer Hilfsdienst, und und. Ich denk da ist bestimmt was für dich dabei.  

Fang nicht mit großen Sachen an, sondern in kleinen. Sei nett zu einen unfreundlichen Verkäufer oder sag etwas nettes zu jemand der einen schlechten Tag hatte. Nutze Feind Zeit bewusst und schau was in deiner Umgebung passiert wo du helfen kannst.

Es ist sehr schön , daß du etwas gutes tun willst . Ich kenne ja deine Lebensverhältnisse nicht , aber ich bin sicher , daß jemand in deiner Umgebung Hilfe braucht . Schau dich nur mal bewußt um . Gibt es in deiner Nähe ein Pflegeheim , wo es Leute gibt , die nie Besuch kriegen ? Oder du hilfst dort ehrenamtlich mit ?Vielleicht braucht dein Vater oder Mutter praktische Hilfe im Alltag ? 

Wegen dem Geld , da kann ich meine Hand ins Feuer legen , daß es direkt ankommt .schau mal in Google : Kinderwerk Lima e. V. Da hatte ich viel Kontakt und jahrzehnte lang Patenkinder . 

AVC Nehemia Christen Hilfsdienst Nidda .oder CHD  Bruderhilfe Ukraine  Da half ich ehrenamtlich mit . 


Deine Einstellung ist super und, meiner Meinung nach, richtig. Allerdings würde ich zuerst an deinen starken sozialen Ängsten arbeiten. Hilf erst dir selbst!!! Du musst mit deinem Leben glücklich sein, dann kannst du auch andere glücklich machen. Und wenn es dir gut geht, dann kannst du viele ehrenamtliche Dinge tun und damit vielen Menschen sehr helfen. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?