wo kann ich online gerichtsfälle usw. einsehen?

5 Antworten

Man ruft bei dem "Landgericht soundso" an und sagt, man interessiert sich für das Urteil "Aktenzeichen xyz123". Dann musst du eine Gebühr an das Gericht überweisen, und wenn das Geld eingegangen ist, schicken sie dir das Urteil zu.

Dafür musst Du mit Geduld häufig "google´n". Dabei sehr gut aufpassen, AGB´s lesen, sonst hämgst Du schnell in einer Kostenfalle. Und, ohne Dich beleigen zu wollen, wenn Du nicht in Lage sein solltest "juristisches" Deutsch zu lesen, wirst Du wenig Freude haben. Du bleibst schnell in Nachschlagewerken und Erläuterungen hängen. Sorry, vorsichtshalber.

Eventuell strafbar gemacht?

Hallo ich bin neu hier, habe auch direkt ein Anliegen, bzw ich hoffe das Ihr es rechtlich ein wenig einordnen könnt.

Sachverhalt :

Ich habe mir beim Händler vor ca 8 Wochen einen gebrauchten PKW gekauft. Preis 5000 Euro. 

Im Kaufvertrag wurden keinerlei technischen Mängel aufgeführt.

Das Auto hat aber technische Mängel stark erhöhter Ölverbrauch Leistungsverlust etc. 

Ich forderte den Händler auf zur Mängelbeseitigung. Er hatte dann das Auto ca 10 Tage bei ihm.

Auto abgeholt Mängel immer noch die gleichen. Ich rief ihn an, dass er das Auto das Auto zurücknehmen soll, er entgegnete mir ob ich Langeweile habe und hat aufgelegt.

Ich hatte das Auto vorgestern auf der Bühne und habe von unten Fotos gemacht zwecks überall Öl etc..

Ich schrieb ihm gestern eine Whats app mit Inhalt:

Sie sehen anhand der Fotos, das die Mängel weiterhin bestehen. Ich bitte Sie das Fahrzeug zurückzunehmen und mache Ihnen ein Angebot in Höhe von 4700 Euro. 300 weniger für Nutzungsentschädigung. 

Ich gebe Ihnen Zeit, sich mein Angebot bis Montag zu überlegen. 

Ansonsten gebe ich es am Dienstag meinem Anwalt, trete vom Kaufvertrag zurück und er wird Sie gerichtlich verklagen.

Jetzt habe ich ein wenig Angst, dass ich mich vll wegen der Formulierung wg Nötigung oder Erpressung strafbar gemacht habe. Ich hatte wirklich Wut im Bauch. 

Ich hoffe ihr könnt das anhand des Sachverhalts ein wenig beurteilen ?

...zur Frage

KFZ Gebrauchtkauf, versteckte Mängel wie stehen meine Chancen als Käufer jetzt oder gerichtlich?

Hallo liebe Gemeinde

Bitte um eure eventuell juristische Meinung und Hilfe

Ich habe vor 3 Tagen in Österreich (ich selbst wohne auch in Österreich) nähe Wien ein gebrauchtes Auto privat gekauft also nicht von einem Händler, welches ein TÜV besitzt bis 2019 April. Habe das Auto nur kurz probegefahren und 1 Tag später am 30.7.2018 gekauft ohne dabei zu sehen ob es Mängel hat (leider da ich Laie bin). Ich bin 1-2 km gefahren und als ich aufs Gaspedal voll gedrückt habe gesehen es gibt ein Problem, das ganze Auto ruckelte und schaltete in den Notlauf.

Mercedes ML 280 2007 BJ mit 220.000 KM

Im Kauf Vertrag (vorlage Öamtc) stehen folgende Sachen

Hier kann man die Vorlage einsehen

https://www.oeamtc.at/%C3%96AMTC+Kaufvertrag.pdf/17.930.500

 

- Das Fahrzeug ist verkehrssicher und betriebssicher

- Die Gewährleistung ist ausgeschlossen

- Kilometerstand schrieben wir 220.000 daweil waren es 220.350 leider hat er nicht angekreuzt „ich garantiere den Kilometerstand“

- bei seiner Pickerlüberprüfung war der Km Stand 220.050 welche im Mai 2018 beim ÖAmtc war (so etwas wie Dekra oder TÜV SÜD)

- mir sind keine Vorschäden bekannt, leider hat er das nicht angekreuzt

-

Der Verkäufer hatte eine Kaufüberprüfung/ Ankaufstest sogar gemacht das erste mal negativ weil schwerer Ölverlust beim zweiten Mal leichter Ölverlust also das TÜV dann bekommen.

Danach bin ich zum Mercedes und ÖAMTC gefahren und sie haben rissige Bremsschläuche festgestellt. Das Auto habe ich mit 220.350km gekauft. Außerdem ruckelt es stark beim Beschleunigen und man weiß noch nicht genau was das Problem es könnte der Turbolader sein oder ein Kabel, welches allein für den Ausbau 2-3 Tage dauern würde damit man den genauen fehler findet. Weiters Stossdämpfer hinten Manschette und ROST, Gelenkscheibe rissig, Ölwärmetauscher abdichten, Bremsleitungen bei Hinterachse erneuern. Radialwellendichtring undicht rechts.

Reperaturkosten laut Mercedes ca. 6800 dieses Geld habe ich nicht und habve fürs Auto 10.500 bezahlt

Ich habe leider keine Rechtsschutzversicherung, habe jedoch bei Mercedes, ÖAMTC und bei einem gerichtlichen KFZ Sachverständiger das Auto anschauen lassen und alle sagen das Auto ist in einem schlechten Zustand und nicht mehr verkehrssicher. Wie stehen meine Chancen nun

Der Verkäufer wehrt sich und möchte es nicht zurücknehmen. Bitte um jegliche Hilfe und Rat und ob es einen Sinn hat vor Gericht zu gehen

...zur Frage

aviteo mahnung geld abzocke

hallo, meine erste frage wurde ja gelöscht die firma aviteo, verlangt in einer zahlungsmahnung 106.35€ von mir! weiß jemand was genau aviteo ist, ob die mich betrügen? was passiert wenn ich kein geld überweise? ich bin doch noch minderjährig... und meine eltern denken ich habe irgendwas gekauft im internet und nicht bezahlt, wegen denen habe ich zuhause voll viel stress -.-

was kann ich machen? kennt ihr vorfälle? ... google hilft auch nur mit verbraucherschutzzentrale oder garnicht erst reagieren.... denn, GENAU den gleichen brief haben hunderte andere auch bekommen! mfg lukas :(

...zur Frage

Verfällt durch inkassomaßnahmen mein recht im fitnessstudio?

Hallo, Ich hab ab und zu meine Fitnessrechnung vergessen zu bezahlen, weshalb mir mein Fitnessstudio meinen Vertrag gekündigt hat ab dem August 2018 (was auch okey ist, ist ja meine Schuld wenn ich net bezahle) ABER jetzt hat sich der Inkassodienst eingeschaltet und ich sollte alle Monate aufeinmal bezahlen, was ich aber auch geklärt habe, jetzt war ich letztens im Studio, ich kam aber net weit, die Dame an der Rezeption meinte, weil ich Inkasso gegangen bin, dürfte ich net mehr trainieren, aber warum? Ich verstehe, dass ich meinen Vertrag nicht verlängern darf, aber warum darf ich nicht trainieren, insbesondere wenn mein vertrag bis August 2018 läuft? Und die Summe bezahlt wird? Sollte ich zum Anwalt gehen oder stände mir das Recht dort zu trainieren net mehr zu? Obwohl die summe bezahlt wird?

Im Brief steht 1 zu 1 das 

„da wir bis heute keine weiteren Beitragszahlungen von ihnen erhalten haben, kündigen wir hiermit Ihre Mitgliedschaft zum 30.09.2018.

...zur Frage

Hohe Nachzahlung von Wohngesellschaft

Hallo ich habe ein Problem mit einer Wohngesellschaft. Ich habe von ende 2010 - ende 2014 in einer 23 qm Wohnung gewohnt. Jahr Für Jahr Kam eine Nachzahlungsforderung Heizkosten/ Renovoerungskosten von erst 400 Euro Bis 1100 Euro insgesamt Knapp 3000 Euro. Für das Jahr 2010 kam jetzt ein Mahnbescheid. Die Betriebskosten sind So unübersichtlich , es werden Sachen berechnet die gar nicht gemacht Werden Wie zb gärtnerarbeiten etc. Die treppenhausbeleuchtung zb leuchtet 24h Stunden durch. Die Heizkörper haben immer volle Pulle geheizt obwohl auf 0. Ein Anwalt Kann mir nicht helfen Da es aussichtslos ausschaut. Was mich wunder es gibt keine Zähler Für die verbrauchsmenge im Haus die zugänglich sind. Ich weiß nicht mehr weiter. Kann mir jemand weiterhelfen? Sollte man sich an die Medien wenden? Ich sehe es nicht ein Solche Monopol reicher zu machen.

...zur Frage

ebay Verkauf: Sakko kam zerknittert beim Käufer an - Übernahme der Reinigungskosten?

Guten Tag!

Ich habe auf ebay einen Herrensakko verkauft (Preisvorschlag akzeptiert für ca. 22 Euro). Angegeben war bei mir der Versand über ein DHL Paket (Empfehlung von ebay, bei der ich es vorerst belassen habe, weil ich in dem Moment auf den Algorithmus von ebay vertraut habe) verschickt wird. Ich habe ich es letzten Endes aber als Hermes Päckchen versandt, da diese Versandart insgesamt günstiger war und der Hermes Shop näher an mir ist, wodurch ich mir Unkosten ersparen wollte. Im Endeffekt zieht der Käufer daraus keinen Nachteil, da beide Versandarten versichert und mit Sendungsverfolgung sind. Der Sakko war ganz normal zusammengefaltet im Karton, nicht hineingestopft oder sonst etwas. In der Artikelbeschreibung habe ich angegeben, dass ich als Privatverkäufer Gewährleistung und Rückgabe ausschließe. 

Der Käufer hat jedoch sofort nach Erhalt einen Fall auf ebay geöffnet, in dem er schildert, dass der Sakko total zerknittert bei ihm angekommen sei, weshalb er auf eine Rückgabe oder wenigstens Übernahme der Reinigungskosten bestehe. Ich selbst sehe mich dazu aber nicht verpflichtet, da bei Privatverkäufen das Versandrisiko beim Käufer liegt und ich selbst in erster Linie nicht vorsätzlich den Sakko zerknittert habe - bei mir daheim war er ja noch glatt.

Zudem wird sowieso immer empfohlen gebraucht gekaufte Kleidung vor dem Tragen zu reinigen, er hätte es also wahrscheinlich so und so in die Reinigung gegeben. Selbst wenn nicht, es gibt im Internet tausende Haushaltstricks um zerknitterte Sakkos (vor allem wenn Sie nicht von hoher Qualität/Preis sind) zu entknittern. Eine Reinigung, die man auf mich abwälzen will, sehe ich somit persönlich als übertriebene Reaktion.

Wer von uns beiden hat nun Recht? Muss ich Kosten übernehmen?

Über zeitnahe Antworten freue ich mich.

Freundliche Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?