Wo kann ich mich über meinen Chef beschweren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du weißt aber schon, dass die 40 Stunden-Woche ohne Pausen gerechnet wird. Mit 17 musst Du eine Stunde Pause machen und da kommt man dann eben auf 9 Stunden. Und auch Minderjährige dürfen an Wochenenden arbeiten. Die Tiere müssen ja an den Wochenenden auch versorgt werden. 

Guck mal hier, da steht: ...Bereitschaft, auch jenseits normaler Arbeitszeiten zu arbeiten, sind ebenso unverzichtbar. Denn natürlich wollen die Pferde nicht nur zwischen 8 und 16 Uhr versorgt werden. Auch wenn die Arbeit mit den Tieren sehr erfüllend ist, so ist sie auch ein Fulltimejob, der viel abverlangt. Ist ein Tier beispielsweise krank, wirst du es unabhängig von deinen Arbeitszeiten versorgen und gegebenenfalls dem Tierarzt assistieren. Da am Wochenende oft Turniere, Zucht- und Leistungsschauen sind, wirst du auch dort tatkräftig mithelfen.

Quelle: https://www.ausbildung.de/berufe/pferdewirt/

Du arbeitest noch keine 2 Wochen in der Ausbildung und fragst schon, ob Du gehen kannst, weil Du die Dir übertragene Aufgabe erledigt hast. Ich vermisse da schon die Lernbereitschaft und Motivation. Vielleicht solltest Du mal Deine Einstellung überdenken und Dir auch klar machen, dass Du noch in der Probezeit bist. Als Ausbilder würde ich mir schon Gedanken machen, ob Du die Richtige für den Ausbildungsplatz bist. 

Das was du beschreibst, ist ganz normal in der Branche! Das Leben ist nun mal kein Ponyhof! Ich kennen Auszubildende die arbeiten noch viel länger als du. Die kennen quasi gar kein frei und wollen das aber auch gar nicht, weil sie rund um die Uhr bei den Pferden sein wollen. Denke, du hast den falschen Job für dich

Mir ist zwar nicht klar, über was du dich beschweren willst (das ist eine Ausbildung, kein Reiturlaub). Zuständig wäre aber dein Ausbildungsberater bei der Landwirtschaftskammer bzw. - je nach Bundesland - beim Landwirtschaftsamt.

Miboki zu deiner antwort: es ist so dass die Arbeitszeit von 7 bis 16 Uhr geht.

An dem Tag Wo ich dann alles erledigt hatte und gehen wollte War es schon 18:40 Uhr und ich somit schon seit fast 11 Stunden am arbeiten. Und putzen gehört halt nicht zu den aufgaben. Außerdem habe ich bereits gekündigt. Ich komme aus der landwirtschaft und weiß dass nicht immer die Arbeitszeiten eingehalten werden können, ist auch garkeine Problem abee ausbeuten lassen muss ich mich nicht. 

Spaß an Pferden habe ich, aber dort wurde mir die Freude am reiten und den Pferden gewaltig verdorben!

Lernbereitschaft ist garkeine frage und ein Reiter Urlaub sollte es nicht werden, trotzdem muss ich mich so nicht behandeln lassen! Und beschweren will ich mich über die Art und Weise wie er mit den auszubildenden umgeht, und generell auch mit den tieren!

Hallo.

Ich sehe da bei dir , so wie bei meinem Sohn des Nachbarn.
Der hat auch Tierwirt gelernt, und keinen Tag mehr.
Jetzt ist es bei ehemals Pfannie am  Chips und als den Kram zu machen, ist nach 2 Jahren der "Leiter der Produktionskette"
Von der Kartoffelannahme bis zum Vertrieb.
Aber er hat diese Stelle auch nur bekommen weil er eine Abgeschlossene Ausbildung vorweisen konnte.
So ich wollte dir damit sagen mach deine Lehre zu ende , und dann sieh weiter.

Könnte ggf.die HWK zuständig sein.

Was möchtest Du wissen?