Wo kann ich mich über einen Kieferorthopäden beschweren, der nicht ganz legale Tricks anwendet um

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

wir haben hier alles probiert. die kasse hat es nicht interessiert. sie zahlte eben alles. dass der arzt bei jedem eingriff eine besonders schwere op vortäuschte mit starken blutungen, die überhaupt nicht da waren, hat die nicht interessiert. die ärztekamme verwies auf erbrachte leistungen, da stünde wort gegen wort, ja eher ob ich die schwere einer op einschätzen könne..

lasst es das ist ein system, da kommt ihr nicht rein.

elfenstaub41 30.11.2009, 08:55

na toll....also Mund halten und die, die sich nicht aufmucken trauen, zahlen brav Leistungen, die sie nicht erhalten haben. Was sit nur los mit der Moral??

0

Gib erst mal eine Begründung. Dann Ärztekammer anschreiben.

Da wirst Du leider wenig Chancen haben. Hatte einen ähnlich gelagerten Fall und weder die Ärztekammer noch die Krankenkasse schien sich sonderlich dafür zu interessieren!

elfenstaub41 30.11.2009, 08:23

Und wie gings aus?

0

zunächst würde ich mich mal an die verbraucherzentrale wenden, die können dir sicher ein paar tipps geben und sind auch für hinweise über schwarze schafe dankbar

Bei ihm selbst, und zwar feste! Vielleicht gerät er danach an einen Kollegen, der ihn auch abzockt. Wenn Du den friedlichen Weg wählen willst, wende Dich an die Zahnärztekammer. Die ist für Kieferorthopäden zuständig.

elfenstaub41 30.11.2009, 08:29

Hab ich gemacht. Aber die haben sich nur rausgeredet....

0
LondonerNebel 30.11.2009, 08:30
@elfenstaub41

In diesem Fall und wenn die Tricks wirklich nicht legal waren, nimm Dir einen Anwalt, der sich mit Medizinrecht auskennt, und stell Strafantrag.

0
elfenstaub41 30.11.2009, 08:33
@LondonerNebel

Soweit muss ich nicht gehen. Bin vorher noch abgesprungen, da die Behandlung meines Sohnes noch nicht angefangen wurde. Aber der Arzt wollte zusätzlich für einfache Bracketts(Kassenleistung!) 815 Euro von mir. Einfach so! Also hab ich den Artz gewechselt. Aber trotzdem danke:-)

0

Ärztekammer und natürlich bei Deiner Krankenkasse - die sind immer hinterher Geld zu sparen!

elfenstaub41 30.11.2009, 08:23

WElches Geld sparen? Das ist denen egal, solange ICH das Geld zahlen muß, welches er mir abknöpfen wollte!

0
Kaemmerer 30.11.2009, 16:50
@elfenstaub41

nein, ist es nicht! Denn auch die KKH schaut auf die Qualität der Behandlung!

0

Wenn du Probleme mir dem Zahnarzt oder Kieferorthopäden hast...einfach mal Zähne zusammenbeißen.

elfenstaub41 30.11.2009, 10:01

Was wenn ich keine mehr habe? :-D

0

Ärztekammer. Hoffentlich kannst Du Deinen Verdacht auch belegen.

elfenstaub41 30.11.2009, 08:21

Nur mit einigen Telefonaten mit der Krankenkasse. Bin aber bei diesem Orthopäden kein Einzelfall. Es wurden der Kasse schon 8 Beschwerdefälle gemeldet. Doch ich denke, es nützt eben nichts, wenn man sich nur an die Kasse wendet.

0
elfenstaub41 30.11.2009, 08:24
@Kapstadt

Ja danke. Das werd ich auch tun. Sogar beim ZA wirste jetzt schon beschissen. Mann wie traurig"!!!

0
Kapstadt 30.11.2009, 08:29
@elfenstaub41

Leider wird man in Zeiten von Wirtschaftskrisen fast überall über den Tisch gezogen.

0

Wende dich an die "Ärztekammer"

Geh zur Krankenkasse.Die werden das dann in die Hand nehmen.

elfenstaub41 30.11.2009, 08:22

Nein, machen sie eben nicht. Sie dürfen sich dazu nicht mal negativ äußern, wurde mir dort gesagt!!!

0
tinimini 30.11.2009, 09:10
@elfenstaub41

Kein wunder das die angeblich mit ihrem Geld nicht hinkommen ,und solche Sünder darf dann die Allgemeinheit wieder tragen.

0

Bei der Ärztekammer.

Was möchtest Du wissen?