Wo kann ich mich über die Fehleinschätzung eines Rechtsanwalts beschweren? Forderung Inkasso = 970€ Gegenstandswert = 10.000€

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Und welchen Fehler hat der Anwalt jetzt genau gemacht? Zu Anfang eine zu geringe Rechnung gestellt? Den Streitwert bzw. die Forderung kanntest Du doch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wissenkeine
16.01.2017, 10:52

Der Streitwert ist nicht die Forderungssumme des Inkassounternehmens. 

0

Du kannst Dich an die zuständige Rechtsanwaltskammer wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe dein Problem nicht.

Der Anwalt kann einen Fall nur anhand der Unterlagen und Informationen beurteilen, die Du ihm zur Verfügung stellst.

Wenn Deine Informationen nicht stimmen kann der Anwalt nichts dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wissenkeine
16.01.2017, 10:54

Richtig lesen erspart einiges .... Der Gegenstandswert ist (leider) nicht die Forderungssumme. Mein Anwalt hat alle erforderlichen Unterlagen, nebst der Schufaauskunft. Das außergerichtliche "Vorgeplänkel" durfte ich auch schon zahlen.

0

Da fällt mir nur die Rechtsanwaltskammer ein.

Ob die helfen, weiß ich nicht, aber das wäre die zutreffende Instanz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sieht man doch vorher? Du wolltest einen Eintrag aus der Schufa gelöscht haben? Die Summe dieses Eintrages dürfte ja nun kein Geheimnis gewesen sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wissenkeine
16.01.2017, 10:50

Der Schufa-Eintrag beläuft sich auf 970€! Ja, das konnte ich ganz deutlich vorher lesen!. Es geht hier nicht um die Summe, sondern über die Auswirkungen eines negativen Schufaeintrags. 

0

Was möchtest Du wissen?