Wo kann ich meinen Vermieter anzeigen, wenn dieser an jemanden vermietet, der gar nicht hier wohnt?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Erstens warum sollte man das tun?

Zweitens der Vermieter kann doch vermieten an wen er will, inwiefern spielt das für dich eine Rolle?

Wenn ein Mensch eine Wohnung mietet und dann trotzdem nicht da wohnt, ist das doch seine eigene Entscheidung. Es gibt keinerlei rechtliche Verpflichtung, irgendeine bestimmte Anzahl von Tagen oder Stunden in seiner angemieteten Wohnung anwesend sein zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und zwar deswegen, weil der Mieter hier gemeldet ist, aber woanders seine richtige Wohnung hat. Soweit ich mich erinnere, erfüllt das den Tatbestand des Betruges, weil man seinen Lebensmittelpunkt dort haben muss, wo man gemeldet ist. Hier ist DAS definitiv nicht der Fall…

 

Sorry, aber woher hast Du diesen Quatsch?

Hast Du schon mal was von einer Zweitwohnung gehört? Auch hier muss man sich ganz normal anmelden.

Ich habe eine Zeitlang 5 Tage die Woche - aus beruflichen Gründen - in meiner Zweiwohnung gelebt und war nur am Wochenende in der "Hauptwohnung"

Weißt Du eigentlich was Betrug bedeutet? Einfach ausgedrückt bedeutet Betrug, dass Du Dir aufgrund Vorspiegelung falscher Tatsachen einen Vermögensvorteil beschaffst.

Welcher Vermögensvorteil soll das hier sein?

Der Vermieter ist nicht verpflichtet zu prüfen, ob ein Mieter tatsächlich da wohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es liegt kein Anzeigegrund vor.

Der Vermieter kann vermieten an wen er will, der Mieter muss die Wohnung nicht nutzen. Er muss nur seinen Vertraglichen Pflichten nachkommen-Miete zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich muss unterschieden werden : Der Mieter, der eine Wohnung mietet, muss sich innerhalb 14 Tagen nach Einzug mit einer Wohnungsgeberbescheinigung bei der kommunalen Meldestelle anmelden. Tut er das nicht, dann kann eine Geldbuße bis zu 1000€ auf ihn zu kommen.

Eine Person, die sich mit der Wohnungsgeberbescheinigung des Vermieter anmeldet, aber nicht als Mieter unter dieser Adresse gemietet hat, verstößt gegen das Meldegesetz und der Vermieter ebenfalls. Da drohen Geldbußen bis zu 5000€. 

Empfänglich für derartige Fälle ist das Ordnungsamt und die Meldestelle der Kommune.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau ist daran jetzt strafbar? Wenn er korrekt vermietet, der Mieter aber oft/viel woanders ist.. warum sollte der VM dann anzuzeigen sein?

Dann kannst Du auch den von meinem Kollegen anzeigen,denn mein Kollege ist jetzt frecherweise dienstlich 2 Jahre in Thailand, behält die Whg aber, w eil er so in etwa alle 6 Monate mal nach BRD kommt, dann eine vernünftige Bleibe haben möchte.. und auch,w enn der Einsatz beendet ist, wieder in seine schöne Whg zurück möchte.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst zur Polizei gehen, dann haben die was zu lachen.

Der Vermieter , in meisten Fällen auch EIgentümer kann die Wohnungen vermieten an wen er will. 

EIne Wohnung zu mieten heißt nicht automatisch das man auch ständig dort sein muß.

zu guter Letzt geht dich das gar nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es, wenn du dich um deine eigenen Angelegenheiten kümmern würdest? Oder bist du der Blockwart in deinem Haus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... seit wann müssen unsere Mieter im Mietgegenstand wohnen? Die Soldaten sind oft monatelang gar nicht da.

Und was bitte haben wir Vermieter mit einem LMP am Hut?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du der neue Blockwart? Hier spricht wohl der typisch deutsche Michel!

Die Frage ist, warum willst Du das tun? Der Vermieter kann sich doch aussuchen, an wen er wie lange und warum vermietet, solange er gegen kein Gesetz vestößt.

Also was soll's?

Für Anzeigen gibt es aber doch die Polizei, das sollte eigentlich zur Allgemeinbildung gehören. Du kannst auch dem Einwohnermeldeamt Bescheid geben.

Wenn aber Deine Angaben so dürftig sind wie hier, wirst Du aus jeder Amtsstube rausfliegen - mit Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und du meinst das wäre ein grund den vermieter anzuzeigen?  wo bitte steht im gesetz dass man in der angemieteten wohnung auch wohnen muss?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und zwar deswegen, weil der Mieter hier gemeldet ist, aber woanders seine richtige Wohnung hat.

Und wo ist das Problem? Man kann 100 Wohnungen mieten, wenn man sich das leisten kann, und muss keine einzige davon bewohnen. Ich kenne kein Gesetz, das so etwas vorschreiben würde.

Hier liegt kein Straftatbestand vor.

Außerdem ist der Vermieter mein Bruder und mit dem herrscht ab sofort Krieg.

Dann musst du dir einen anderen Spielplatz dafür suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso anzeigen?

Der Vermieter kann vermieten an wen immer er möchte und der Mieter ist nicht verpflichtet, die Wohnung auch zu bewohnen. So lange er die Miete zahlt, ist alles in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Güte - überhaupt nicht.  Das ist ja der reinste Kindergarten. Was kann dein Bruder denn dafür, wo der Mieter sich aufhält und ob er an zwei Orten gemeldet ist?  Und wieso ist das Betrug? Wen genau betrügt dein Bruder? Und im übrigen geht dich das alles überhaupt nichts an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Und zwar deswegen, weil der Mieter hier gemeldet ist,

Woher weißt Du das?

aber woanders seine richtige Wohnung hat.

weil man seinen Lebensmittelpunkt dort haben muss, wo man gemeldet ist.

Nein! Eher umgekehrt.

Außerdem ist der Vermieter mein Bruder und mit dem herrscht ab sofort Krieg.

Verjigorm Trump, warum Du Krieg machst interessiert mich nicht, aber was Du vor hast, taugt überhaupt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeigen kannst Du erstatten bei der Polizeidienststelle Deines Vertrauens oder direkt bei der Staatsanwaltschaft.

Nur den Straftatbestand sehe ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest vorsichtiger sein, wenn Du einen anderen einer Straftat bezichtigst. Dieser Schuss kann leicht nach hinten losgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr Erinnerungsvermögen scheint getrübt!

GF ist kein Aufmarschgebiet für innerfamiliäre Kriege!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeige kannst bei der Polizei machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bergquelle72
11.08.2017, 09:50

Ja, richtig man KANN.

Die lachen sich aber tot darüber.

3
Kommentar von Hexe121967
11.08.2017, 09:51

wobei die dann bestimmt eine lustige viertel stunde haben werden wenn der fragesteller da ankommt.

1

Es soll tatsächlich Leute geben, die nicht nur eine Wohnung (aus beruflichen Gründen) mieten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange der Mieter die Miete zahlt, ist es egal, ob er in der Wohnung wohnt, nur ab und zu vorbeischaut oder was auch immer.
Was geht dich das überhaupt an?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?