Wo kann ich Linux lernen?

11 Antworten

Zuerst sollte man erkennen, dass Linux nicht gleich Linux ist.

Es gibt eine Menge an Linux-Betriebssystemen (Distributionen wie Manjaro, openSuSE, Debian, Ubuntu ....)

Im Kern gibt es wenige Unterschiede, benutzen alle doch Linux als Kernel.

Die größten Unterschiede bestehen in der Verwaltung der Programmpakete (installieren, deinstallieren ... ).

Man sollte auch wissen, dass, anders als bei Windows, (fast) alle Programme in einer Datenbank der jeweiligen Distribution zu finden sind. Das heißt kein Suchen im Internet oder von DVD's aus Zeitschriften.

Wenn man eine grafische Oberfläche installiert hat (sollte heute Standard sein), dann findet man auch die Mittel, um Programme zu installieren. Oft ist das aber gar nicht notwendig, denn die Standard-Installation enthält bereits die wichtigsten Programme.

Vielleicht schadet es nicht soetwas wie Linux für Dummies (wenige €) zu haben.

Ausreichend, um die Online-Hilfen und Man-Pages aufrufen zu können.

Später kann man sich auch dickere Bücher zulegen.

Die einfachsten grafischen Installations- und Verwaltungsprogramme scheint es bei openSuSE zu geben.

Meiner Ansicht nach brauchst du da nichts spezielles lesen. Als ich damals von Windows auf Ubuntu gewechselt bin, habe ich das einfach installiert. Danach habe ich mich mittels google und youtube Probleme gelöst oder Wünsche realisiert. Lernen am praktischen Beispiel ist für mich immer noch die beste Methodik zu lernen.

Schau doch mal ob es in der Region bei dir Linux Workshops gibt.

Beispiel: https://www.uni-koeln.de/themen/linux/termine.html

Sollte es auch in der Nähe von dir sicherlich irgendwo irgendwie in einer Form geben.

Ansonsten gibt es diverse Literatur im Web, gerade bei Ubuntu ist das Wiki sehr umfangreich.

Linux ist keine Programmiersprache.

Was möchtest Du wissen?