Wo kann ich Katzen kaufen?

12 Antworten

Hallo Juliax05

oh ha, Kitten und günstig und auch noch ähnlich wie Ebay ? GANZ schlechte Kombi !

BITTE fang erst mal damit an, dich über die Artgerechte Haltung, Ernährung, die Bedürfnisse einer Katze zu lernen. Zumindest mal die Grundkenntnisse solltest du drauf haben. Das gehört dazu, du hast für so ein Lebewesen Verantwortung !

Ebay und Co. sind KEINE Anlaufstellen, für eine Katze zu kaufen. Viele solcher Portale dürfen auch bestimmte Rassen gar nicht mehr Ausschreiben. Und das ist auch völlig Richtig so. Und billig, ist ebenfalls ganz falsch, an das Thema Haustier ran zu gehen.

Was möchtest du denn überhaupt für eine Rasse ? Etwas bestimmtes ? Warum möchtest du eine Katze und warum genau diese Rasse ? Warum muss es ein Kitten sein ?

Eine Rassekatze kauft man beim Züchter und die Kosten auch dementsprechend. Denn seriöse, eingetragene Züchter tun sehr viel für die Reinrassigkeit zu erhalten und die Tiere haben alle einen Stammbaum, der dies nachweist.

Seriöse Züchter haben im Prinzip mehr Kosten als Einnahmen. Es sind feste, so wie variabele Kosten, die nicht selten bei monatlich 2000€-3000€ (TA, Futter, Anzeigenschaltung, Homepage...) liegen. Züchter ist auch kein Beruf, geschweige das man damit Geld verdienen könnte, man zahlt eher drauf und muss es auch versteuern.

Ein Preis-Beispiel:

Zu dem Thema Preisen bei Züchtern:

https://www.vom-taubertal.de/blog/warum-sind-rassekatzen-so-teuer/

https://aus-der-mondburg.de/infoseiten/der-katzenkauf/

Wenn es keine bestimmte Stammbaum Rasse sein muss, schau dich bitte im Tierheim, oder einer Katzenhilfe, oder Tierhilfe mal um. Im Tierheim zahlt man eine Schutzgebühr.

Eine Schutzgebühr ist kein Kaufpreis !

Eine Schutzgebühr soll eine spontane und unüberlegte Anschaffungen eines Haustieres verhindern. Im weiteren werden daraus auch die Unkosten des Tierheims oder der Pflegestelle bestritten.

Aus diesen Gebühren werden also Futter, Unterbringung, Tierarztkosten, Impfungen, Wurmkuren, Kastrationen, Bluttests, Mikrochips und Haustierausweise bezahlt. In manchen Fällen auch für Transportkosten der Tiere.

Die Höhe der Schutzgebühr ist von TH zu TH verschieden und richtet sich danach, welche Versorgung dein zukünftiges Haustier bereits erhalten hat.

Auch die Pflegestellen tun eben nichts anderes, als Tiere zu versorgen, da die Tierheime voll sind und dort entstehen eben die gleichen kosten. Im übrigen Arbeiten Tierheime, Pflegestationen/stellen und Tierschutzvereine in einer Hand.

Ein Beispiel vom Tierschutz/Tierhilfe Kreis Altenkirchen/Westerwald:

Kater:

kastriert, gechippt, entfloht, entwurmt, geimpft – 115 Euro

Katzen:

kastriert, gechippt, entfloht, entwurmt, geimpft – 130 Euro

Katzenkinder:

entfloht, entwurmt, 1. Impfung, gechippt – 80 Euro

entfloht, entwurmt,1.+ 2. Impfung, gechippt – 95 Euro

Hier ein Beispiel von der Tierhilfe Leipziger Land:

http://www.tierhilfe-leipzig-land.de/?q=node/771

Und ein sehr Ausführliche Erklärung zu den Kosten, von dem Tierheim am See Eisenhüttenstadt:

https://tierheim-am-see.jimdo.com/startseite/was-kostet-ein-tier-im-tierheim/

Mal ein Crashkurs für die Grundausstattung:

Katzen bitte nie alleine halten ! Ein Artgenosse und Spielgefährte im gleichen Alter ist schon sehr wichtig. Vor allem noch wichtiger, wenn es eine reine Wohnungskatze wird.

Kitten immer erst im Richtigen Abgabealter von 12-14 Wochen aufnehmen !!

Dann kommt es drauf an, was dir dein Tier Wert ist. Daher solltest du dich VORHER sehr gut Informieren, was du für Katzen möchtest, ob du ihnen Gerecht wirst, auch Finanziell. Denn eine Bengal Katze, hat ganz andere Ansprüche, als eine Norwegische Waldkatze und eine einfache Europäische Hauskatze, wieder was ganz anderes. Verstehst du ?!

Man sagt so grob, das man bei einer Katze, mit laufende Kosten von 1000€ im Jahr rechnen muss. Da du mindestens 2 Katzen halten solltest, sind es also 2000€ im Jahr. Und das, ist schon recht weit unten angelegt. Denn wie gesagt, kommt es auch darauf an, was DU bereit bist, für ein Tier auszugeben.

Das Katzen Starter Set:

  • Pro Katze 2 KaKlos + 1
  • Katzenstreu (Empfehlung: Cats Best Öko plus)
  • Trinknäpfe oder auch einen Trinkbrunnen
  • Fressnäpfe (möglichst flach, aus Melamin, Keramik oder Glas)
  • Katzenfutter (bitte gutes, Hochwertiges Nassfutter, KEIN Trockenfutter)
  • Spielzeug (Mäuse, Bällchen, Katzenangel ect.)
  • Kratzbaum/Kratzmöbel/Kratzfläschen
  • Schlafplätze wie Kuchelhöhle, Körbchen, Fensterbankliege ect.
  • Transportbox (bitte offen und frei zugänglich aufstellen)
  • Bürsten/Kämme

Mit der Zeit, das wirst du sehen, kommt dann noch alles Mögliche hinzu.

Es gibt z.B. Intelligenz-Spielzeug. Denn Katzen wollen gefordert und gefördert werden. Vielleicht habt ihr auch Spaß am Clickertraining. Aber auch sonst kann man Katze mit einfachen Sachen Glücklich machen. Mal im Herbst ein paar Tannenzapfen oder Blätter zum spielen mit bringen, eine Nuss...mal einen alten Weinkorken, ein Ü-Ei-Ei. Im Sommer eine Schüssel Wasser mit Spielzeug drin, sehr lustig.

Und gaaanz wichtig. Viel Liebe, Geduld und Geborgenheit bieten. Kleine Unfälle NICHT bestrafen ! Wünsche euch alles Gute und viel Spaß mit dem Zuwachs und beim Kennenlernen.

Hier eine PDF Checkliste zum ausdrucken, mit pauschalen Preisangaben:

https://www.idealo.de/magazin/wp-content/uploads/sites/25/2017/02/Checkliste-Anschaffung-Katze-idealo-Ratgeber.pdf

Alles Gute

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen
 - (Tiere, Katze, Katzen)  - (Tiere, Katze, Katzen)  - (Tiere, Katze, Katzen)  - (Tiere, Katze, Katzen)  - (Tiere, Katze, Katzen)  - (Tiere, Katze, Katzen)

Günstig nur im tierheim, kaufst du günstige kitten von einem vermehrer der sich als Züchter ausgibt, hast du bald tierarztkosten Ende nie.

Geh lieber in euer Tierheim oder einem Verein in der Nähe, der sich um Katzen kümmert und Findlinge aufpäppelt.

Die sind zum einen günstig (ich musste für meine beiden eine Schutzgebühr von je 25,00 € bezahlen) und zum anderen möchten die auch ein richtiges Zuhause. Ich könnte es mir ohne meine beiden, die ich seit sie klein waren habe, hier nicht mehr vorstellen. Und Tierheim oder Verein freuen sich auch, wenn sie wieder Platz für andere bekommen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Oft bekommt man gesunde und geimpfte Katzenkinder auch im Tierheim

Von Experte NaniW bestätigt

Wer bei Lebewesen sparen will, macht was verkehrt... Wenn du schon für die Katzen nicht genug Geld hast in der Anschaffung, solltest du keine Katzen halten. Denn da können schnell mal hohe dreistellige Beträge beim Tierarzt fällig werden, wenn mal was mit denen ist. Und so unwahrscheinlich ist das nicht, meine eine Katze hatte was mit den Ohren und musste ein halbes Jahr lang regelmäßig behandelt werden, weil keiner so genau wusste, was es war. Dazu kam dann meine zweite Katze mit pilz zu mir und das zusammen war bei der anderen Katze gar nicht gut und konnte nicht in den Griff bekommen werden, sodass ich beide für je über 200€ impfen lassen musste... So schnell kann es gehen. Mittlerweile sind sie zum Glück wieder seit fast einem Jahr gesund und munter. Abgesehen davon fallen auch für die normalen regelmäßigen Tierarztbesuche zur Impfung, entwurmung und einmalig zur kastration einige Kosten an.

Ich würde dir raten mal in dich zu gehen und dich zu fragen, ob du einer Katze alles bieten kannst, was sie braucht. Dazu gehören ein Artgenosse, kratzmöbel, Transportboxen, Näpfe, Höhlen, Spielzeug, Futter, Streu, Katzenklos, regelmäßige Tierarztbesuche für Impfungen und entwurmungen und natürlich wenn was nicht stimmt, Zeit und Aufmerksamkeit, jemanden der sie im Urlaub versorgt... Das alles kostet Geld und Zeit. Wenn man das nicht hat, sollte man Tiere halten, die weniger kosten oder gar keine.

Wenn du dir all das gründlich überlegt hast und zum Entschluss gekommen bist, dass du Katzen artgerecht und gut halten kannst und sie bei dir ein tolles Leben ohne Mängel haben können, dann frag mal in tierheimen in der Nähe nach. Die Schutzgebühr für meine eine Katze war da 90€, darin enthalten die beiden ersten Impfungen, entwurmung und chippen, Tierarztbesuche in der probezeit von einigen Wochen und die kastration. Allein letzteres hätte für eine weibliche Katze sonst 120€ gekostet, ich habe also definitiv ein Schnäppchen gemacht und dabei den Tierschutz unterstützt.

Was möchtest Du wissen?