Wo kann ich hin bei Unterforderung?

In welcher Klasse der RS bist du jetzt?

10.Klasse. Den verdacht habe ich ehrlich gesagt schon seid der siebten.

Naja ich habe meine gründe wieso ich es so lange für mich behalten habe.

4 Antworten

Die erste Anlaufstelle wären für mich verschiedenene Lehrer, deren Einschätzung ich vertraue. Sollten sich die Einschätzungen deutlich voneinander unterscheiden, käme ein nächster Schritt.

Oder aber du legst einfach einen tollen Abschluss hin und gehst dann aufs Gymnasium.

Was meinst du genau mit ,,...deutlich voneinander unterscheiden."?

Meinst du damit das z.B. eine Einschätzung komplett positiv und die andere komplett negativ ist(Jetzt mal so als extremes Beispiel)?

1
@N0on3

Ja, so in etwa meinte ich das.

Es gibt ja wahrscheinlich/hoffentlich ;-) mehrere Lehrer, die du magst. Und es gibt Fächer, in denen du nicht so gut bist.

Deine Lehrer kennen nicht nur deine Leistungen, sie kennen dich auch als Mensch und können daher sicherlich deine Fähigkeiten einschätzen. So à la

Du machst alles nur mit links - da geht noch viel mehr!

Du hast sicherlich Biss und kannst deine Ziele erreichen.

Oder aber eben evtl. auch

Du hast dich so an das Nichts-tun-müssen gewöhnt, dass ich bezweifle, ob du tatsächlich wieder ans Arbeiten kommst.

Mal so auf die Schnelle aus dem Ärmel geschüttelt. ;-)

2

Bei Deiner Frage betr. Berufswahl hörte es sich eher an als würdest Du Dich schnell langweilen resp. hättest kein Interesse Dich in ein Thema zu vertiefen (hört sich für mich nicht nach Unterforderung an ...)

Die letzten paar Monate wirst Du auch noch über die Bühne bringen.

Verbessere allenfalls Deine Noten (oder hast Du nur Einsen?) um einen möglichst guten Abschluss zu machen und damit Deine Chance insgesamt zu verbessern.

Und weisst Du denn schon was Du danach machen resp. welchen Beruf Du ergreifen möchtest?

Auch die Thematik, dass Du nicht mehr all Deine Klassenkameraden täglich siehst kannst Du angehen.

Und es ist sicherlich nicht falsch, die Schultherapeutin / Schulsozialarbeiterin aufzusuchen. Sie wird Dir zusätzlichen Input geben können.

PS: Und orthographisch und grammatikalisch gibt es durchaus Verbesserungspotential.

Ich habe das Problem bezüglich meines Berufswunsches erkannt und bin dabei es zu lösen.

0

Mit 16 solltest du eh schon in der Jahrgangsstufe 11 sein.

Oder noch weiter bei Überspringen einer Klasse wegen Unterforderung.

Ich glaube eher, dass du dich überschätzt.

Berichte uns in 3 / 4 Jahren über dein Abi.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Erstens war das keine Antwort auf meine Frage.

Zweitens reicht die Information in welcher Jahrgangs stufe ich bin nicht aus um zu diesem Schluss zu kommen.

Zudem bin ich mir ja selbst unsicher ob das stimmt. Ist bis jetzt ja auch nur verdacht.

Letztendlich kann mann es erst wissen wenn man es überprüfen lässt.

0

Wenn du seh gute Noten hast, wechsele hoch auf ein Gymnasium.

Was möchtest Du wissen?