Wo kann ich günstig bestatten lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Würdevoll ist ein dermaßen dehnbarer Begriff...

In dieser Branche wird gerne mit Druck gearbeitet eben mit "würdevoll" um dann dich so richtig abzuzocken. Dabei ist würdevoll nicht zwingend von der Summe abhängig.

Wenn die Bestattung nicht protzig sondern schlicht sein soll, so bekommt man das schon für ca. 1000 Euro hin. Wünscht du eine Bestattung auf einen Friedhof, so kommen für das Grab natürlich noch Extra Gebühren, bei einer Seebestattung dagegen nicht.  Schau dich mal auf bestatter-guenstig.de um.

Du musst entscheiden, was du gerne haben möchtest bzw. wie es dein Mutter gewünscht hätte.

Abschließend noch mein Beileid.

Herzliches Beileid, es wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als die Bestattungsunternehmen in deine Nähe anzurufen, die werden sich preislich wahrscheinlich nicht viel tun. Aber du wirst auch nicht die erste sein die sagt das sie nicht viel Geld hat und deswegen eine gute Beratung braucht.

Man wird dir dann sagen das eine Erdbestattung teurer ist als Verbrennung mit Urnenbeisetzung, überlege dir das am besten vorher damit du im Gespräch nicht so überrumpelt bist.

Liebe Grüße, ich wünsche dir ganz viel Kraft

Die Beerdigung wird aus dem Erbe bezahlt ist kein Erbe vorhanden, von den nächsten Erbberechtigten. Wenn diese auch nichts haben und H4 oder Sozialgeld bekommen kann die Beerdigung vom Sozialamt übernommen werden. In dem Fall steht euch aber nur die Günstigste Beerdigung zu, die es gibt.

Geht zum Bestattungsinstitut und lasst euch beraten.

kann 7.000 € kosten, muss es aber nicht.

Am besten informierst du dich bei bestattungunternehmen vor ort über die preise, es geht auch weitaus günstiger. Vergiss aber nicht dass jeder Mensch eine würdevolle Bestattung verdient hat, nimm also als sarg nicht unbedingt einen leinensack

Mein Beileid.
Soweit ich weiß, sofern deine Mutter "nichts" hatte, kannst du die komplette Erbschaft ausschlagen, dann musst du für die Begräbniskosten auch nicht aufkommen. Erkundige dich aber deswegen lieber bei einem Anwalt. Gibt auch im Internet viele, die darauf schnell und gratis antworten.

sassenach4u 29.06.2017, 11:50

Bestattungskosten sind immer von den Angehörigen zu zahlen, auch wenn kein Erbe vorhanden ist. Dazu sind sie nach dem Bestattungsgesetz verpflichtet.

Wenn sie nicht leistungsfähig sind, können sie einen Antrag bei Sozialamt auf Übernahme der Kosten stellen.

1

Ich glaube wenn Du das Erbe ablehnst, mußt Du auch die Bestattung nicht bezahlen.

berlina76 29.06.2017, 09:32

Leider Nein.

Die Beerdigungskosten gehen zwar zu lasten des Erbes, ist keines Vorhanden, so müssen die Erben dafür aufkommen, ob sie das Erbe ablehnen oder nicht ist irrelevant. 

Sie können alles Ablehnen, nur eben nicht die Beerdigungskosten.

1

Was möchtest Du wissen?