Wo kann ich eine Handwerkerangebot überprüfen lassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn die 1200 € auch den neuen Fußboden, also das Material enthalten, ist die Rechnung wohl in Ordnung.

Wenn der alte Teppichboden flächig verklebt war, kann man zwar mit Stripper arbeiten, aber es bleibt doch eine Schweinearbeit, den so raus zu bekommen, dass man einen neuen Boden sauber verlegen kann. Ich fürchte, das Rausmachen des Teppichbodens selbst bezahlen zu wollen, war ein schlechtes Geschäft.

Was wurde denn genau gemacht? Wer hat den alten Teppich rausgerissen? Und wie lange waren wieviele Arbeiter mit der gesamten Arbeit beschäftigt? Auf den ersten Blick erscheinen mir 1200 Euro sehr hoch. Wenn der alte Teppich aber vollständig mit dem Boden verklebt war, dann war das Entfernen sehr aufwändig.

Gehen wir mal davon aus, dass der Vinylboden mit Zusatzmaterial (Kleber etc.) 10 Euro pro m² gekostet hat, dann würde die Arbeit mit 900 Euro zu Buche schlagen. Wenn 2 Arbeiter einen kompletten Arbeitstag mit Entfernen und Neuverlegen des Bodenbelags beschäftigt waren, dann kommt das aber hin. Unter 50 Euro/Stunde ist kaum ein Handwerker zu finden. 2 Handwerker à 8 Stunden = 800 Euro.

Wenn der Teppich allerdings lose verlegt war und die ganze Arbeit in 4 Stunden von einem Handwerker erledigt wurde, dann ist die Rechnung mit 1200 Euro deutlich zu hoch.

Ein Vinyl-Boden für 10 € pro m²? Da möcht ich auch einkaufen! Oder meinst Du  nur das Verlegen?

0
@bwhoch2

Ich glaube, falls die Rechnung auch den Vinyl-Boden, also Material enthält, dass man in einem günstigen Fall eher bei m/m 30 € je m² liegt, was bei einer halbwegs guten Qualität durchaus drin ist. Das wären dann schon 900 € für 30 m² Boden. Dann bleiben noch 300 € für Entfernen des Teppichbodens und für das Verlegen. Und auch das ist dann absolut im Rahmen.

0
@bwhoch2

Vinyl-Boden ist in Baumärkten oder Discount-Möbelhäusern durchaus für 10 Euro pro m² zu bekommen, teilweise sogar noch günstiger. Wie gut die Qualität dann ist, sei mal dahingestellt. (hab grad mal bei Poco online geschaut, da gibt es sogar Böden für 1,99 Euro/m²)

0

Das kannst du bei der Raumausstatter-Innung oder bei der Kreishandwerkerschaft  erfahren.

Normaklwerweise macht das aber der Eigentümer der Wohnung.

Was möchtest Du wissen?