Wo kann ich das kaufen - Schubkarrenrad 3.50-6 (Komplettrad) - gibts scheinbar nirgends einzeln...?!

3 Antworten

hagebau/bauking.da gibt es die einzeln.hab letzten monat eins dort gekauft.die hängen dort einzeln und in allen größen an der wand.

fragt doch mal in den landwirtschaftlichen Genossenschaften nach. bei uns heißen die z.B. Raiffeisen-Warengenossenschaft. Evtl. können die dir helfen.

danke fürs feedback.

Hagebau probiere ich mal - sicher aber das das in 3.50-6 komplettrad war. bei praktiker, obi und hornbach war ich schon - überall nur 4.00-8.

Google - hatte ich schon - hinter den links findet man aber immer nur ersatzschläuche, nur den reifenmantel usw. - aber leider nie ein Komplettrad...

raiffeissen ruf ich auch mal an...

danke soweit

Wie beschwichtigt man defensiv aggressive hunde? Wachhunde/Kampfhunde

mir ist neulich was passiert was mich etwas nachdenken lässt. bei uns gibts so pferdekoppeln( privatgelände) mit öffentlichen wegen. ich zum spazieren mit dem fahrrad hin und stelle es drei meter vom weg an einer komplett verfallenen parkbank an der büschung ab. dann lief aus den bäumen ungefähr fünf meter vor mir ein dobermann auf mich zu angespannt, zielgerichtet ohne knurren oder bellen. ich nur "was will der von mir?!" damit hatte ich gar nicht gerechnet und vom ersten augenblick richtig angst bekommen. keine herrchen in sicht. ich hatte erst so angst das ich mich nicht vom fleck rühren konnte. der hund wirkte SEHR ungeduldig, verunsichert defensiv aggressiv umkreiste und schnüffelte mich ständig mit kurzen knurrern nach paar sekunden dachte ich du musst was machen mir fiehlen zwei leute ein die ich bei der hinfahrt aufm hof gesehen hatte also hab ich angefangen laut "hallooo" zu rufen möglichst laut und ruhig. das irritierte den hund leider nur sehr kurz. im gegenteil dann nach anderthalb minuten 15 mal hallo und keiner kam wurde er deutlich ungeduldiger und knurrte mehr. also nochmal eine minute 10 mal "hilfeeee" dann kamen doch mal irgendwann die besitzer die keine 20 meter weit weg waren und nahmen ihn zurück. hab mich bemüht den hund zu ignorrieren mich nicht zu bewegen möglichst laut zu sein aber die angst war halt da und ging nicht weg. die flachse antwort auf den vorfall "ja der passt gut auf den hof auf" ne is klar das ich nur glück hatte ohne schwere verletzungen rauszukommen ist ja auch egal oO es war ein wachhund genauer ein dobermann, lief da einfach frei rum und nein es war NIRGENDS als privatgrundstück gekennzeichnet im nachhinein hörte ich von anderen betroffenen die offenbar mit genau demselben hund weitab der pferdekoppeln ähnliche probleme bekommen haben. so nu hab ich mich mal informiert und das meiste schein ich ja richtig gemacht zu haben. was hätt ich noch besser machen können? und funktioniert das bei allen hunden? macht es was aus das dieser hund scheinbar ein "wachhund" war? mir war ÜBERHAUPT nicht klar wie ich dem hund signalisieren kann das ich sein territorium keine bedrohung bin. und nein weggehen ging nicht. der hund hat mich sehr eng umkreist beknnurrt und ich hatte doch einiges an angst das ich mich wohl eher panisch statt ruhig bewegt hätte. normalerweise bin ich bei hunden eher cool aber da hatte ich gar nichts kapiert und schon war die angst da. zumal kein besitzer zu sehen war. bringt pfefferspray was? wenn ja nur vorm angriff oder auch noch wenn tatsächlich beisst?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?