Wo kann ich Antifemistische Frauen kennenlernen?

18 Antworten

Nicht nur die propagandierte Ablehnung dieses Lebensstils ist dein Problem. Auch das hohe Risiko einer Abhängigkeit von einem ggf gewalttätigen/untreuen Partner einzugehen ist nicht ratsam.

Du wirst also laaaange suchen müssen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

So siehts aus. Solcher Mann hat ein ganz kleines Selbstwertgefühl und will sich einen Menschen versklaven, um seinen Selbstwert zu steigern. Das ist so arm.

5

Konservative Frauen gibt es durchaus einige, zwar eine Minderheit aber doch noch ein relevanter Anteil. Tatsächlich eher Frauen aus südlicheren Ländern.

Ich teile so gut wie gar keine feministischen Positionen, ich bin gegen Abtreibungen, ich bin gegen menbashing, ich bin gegen Frauenpolitik wie Frauenquoten oder Frauenförderungen und so weiter, und ich möchte später einmal einen Ehemann und mehrere Kinder haben und auf die Kinder aufpassen.

Was du hier schreibst im Sinne von "Frau ist Besitz des Mannes" halte ich aber für bedenklich. Also einen Freund mit so einer Sichtweise will ich nicht haben.

Alle deine genannten Punkte gefallen mir sehr und ich vertrete dieselbe Denkweise wie du. Aber wenn ich fragen darf, was genau stört dich am Besitzt dich ? Darf er dich nicht als SEINE Frau sehen, die er beschützen, versorgen und auf sie aufpassen muss ? Wenn du ihm nicht gehörst, dann kann er doch auch fremdgehen, weil du ihm ja nicht gehörst. Etwas was man liebt, eine Person, die man liebt will man für sich haben. Das ist MEINE Mutter und wehe jemand tut ihr etwas, dann wird er es zutiefst bereuen. Das ist mein Sohn/Tochter und ich sorge für sein Wohlergehen. Das ist MEINE Frau oder soll man da sagen, dass ist eine Frau mit der ich mein Leben teile ?

1
@DerBeginn

Naja da ist ein kleiner aber feiner Unterschied, das ist eh das gleiche wenn man Kinder hat, man ist erziehungsberechtigt und muss auf sie aufpassen und sie versorgen etc. und trifft Entscheidungen für sie, aber sie sind deswegen nicht sein Eigentum.

Eigentum heißt ja willkürliche Verfügungsgewalt, würde der Mann die Frau besitzen dann würde das ja heißen er darf sie auch vergewaltigen zB.

Weißt du welchen unterschied ich meine?

Aber ja, dass ich "seine Frau" bin kann er natürlich sagen, genau wie er "mein Mann" ist.

"Darf er dich nicht als SEINE Frau sehen, die er beschützen, versorgen und auf sie aufpassen muss"

Beschützen auf jeden Fall, und ja versorgen unter Umständen auch wenn sie gerade nicht berufstätig ist wegen den Kindern.

Bezüglich fremdgehen sind wir uns auch einig, das ist ein NoGo egal für wen.

Das einzige wo wir uns wohl uneinig sind ist dieser Begriff "Besitz" aber einen passenden Begriff gibt es natürlich nicht wirklich. Besitz klingt hier sehr nach Sklavenhalterei, eher so wie im antiken Rom zB wo der Dominus seine 10 Sklavinnen hatte an denen er sich jederzeit austoben konnte wenn ihn die Lust überkam.

Grundsätzlich gefällt mir ja da auch das wie das bei der Eheschließung ist, da verspricht man sich gegenseitig dass man einander treu ist, dass man sein restliches Leben miteinander teilt, dass man zusammen Kinder zeugt und aufzieht, dass man sich lieben und achten wird etc.

Also ich bin jetzt nicht besonders religiös, aber zB kirchlich heiraten will ich sicher.

Und das konservative Familienbild finde ich echt nicht übel. Mir ist es 1000 mal lieber wenn ich auf meine Kinder selbst aufpasse statt sie mit einem Jahr schon irgendwo zu "outsourcen".

1

Das ist eine Gute Frage!

Solche Frauen gibt es selten.
Ein Freund von mir hatte so ein Glück.
Ich denke im Linken Lager wirst du so eine Frau nie finden (sind fast alle Feministinnen).
Ich finde sowas auch wunderbar, wenn die Frau es liebt mir zu gehören und ich es liebe ihr zu gehören.
Und sie nicht meint alles besser zu können als ich weil sie eine Frau ist aber bei 2 Kästen Wasser schleppen nach mir ruft und alles feministische je nach Eigeninteresse über Bord wirft wie es ihr gerade in den Kram passt.
Männer und Frauen haben nun mal andere Stärken und die ergäzen sich gut wenn man es zulässt.

Aber zu deiner Frage:
Ich denke du musst wachsam sein wenn du Frauen Kennenlernst und auf viele Zeichen Veraltensweisen andeutungen und Äußerungen achten.
Stell Shittestfragen!
So kannst Du es am besten rausfinden.

LG

Danke für deine Antwort. Bewundernswert, dass du so offen wie ich zu deiner Meinung stehen kannst selbst wenn die Mehrheit ganz klar anders denkt.

1

Muss schrecklich für dich sein, wenn dein Beuteschema auf devote und unterdrückte Frauen begrenzt ist. Gott sei Dank gibt es davon immer weniger.

Das, was du da beschreibst, ist keine gesunde Beziehung auf Augenhöhe. In einer Beziehung hat niemand das Sagen, denn beide Parteien treffen Entscheidungen zusammen. Was du willst ist eine Haushaltshilfe und keine Partnerin.

Schon traurig wenn deine eigene Persönlichkeit so schwach ist, dass du dir eine duckmäuserische Putzfrau wünscht. In der heutigen Zeit lässt sich zum Glück keine Frau mit Stolz und Selbstwertgefühl mehr auf der Nase herumtanzen. Übrigens kannst du keinen anderen Menschen besitzen, merk dir das.

Und ob eine Frau einem Mann treu ist, ist nicht davon abhängig ob sie feministisch ist.

Auch die von dir beschriebenen Frauen können untreu sein.

Was möchtest Du wissen?