Wo kann ich Albanische, Russische, Slowakische, Ukrainische, Polnische, Tschechische Belgische oder schwedische Weine online kaufen?

5 Antworten

Hallo nochmal,

für deine Frage zu britischen Weinen hatte ich bereits die gleiche Website geraten. Eine Reihe der von dir gesuchten Weinländer sind hier auch vertreten: http://www.gute-weine.de/

Generell kenne ich diesen Anbieter als Shop von wirklich hochwertigen Tropfen!

Eine schöne EM!

Dein Anliegen ist ungefähr so exotisch wie der Weinanbau auf Château Bullerbü: 

http://www.spiegel.de/reise/europa/weingut-auf-schwedischen-schaeren-chateau-bullerbue-a-716775.html

Na dann mal: "Prost!"

Gruß, earnest


5

absolut richtig, aber mann kann ja mal fragen ;)

Und die genannten Osteuropäischen Länder sind ja nun nicht unbekannte bzw. äußerst schlechte Anbaugebiete, nur bekommt man die Weine vor Ort deutlich einfacher als hier in Deutschland. Die Produzenten haben es schwer Importeure zu finden, da Sie auch eher autochthone Rebsorten anbauen, die hier nicht sonderlich geläufig sind.

Der Deutsche im allgemeinen ist ja doch ein ziemliches Gewohnheitstier.

0
70
@weinmokel

Nix gegen Experimentieren und die Erweiterung des eigenen Weinhorizonts ... 

(Allerdings wirst du wohl manche "Kröte" schlucken müssen. Trotzdem: Auch im ehemaligen "Ostblock" hat der Weinanbau Fortschritte gemacht.)

0

Ich fürchte das ist schon sehr speziell. Die wirst du wohl nur über Bekannte im jeweiligen Land beziehen können, die sie dir dann schicken. Ggf. auch über ebay oder auch als Gesuch bei ebay Kleinanzeigen z.B.

5

Meine Hoffnung schwindet. Schade ;)

0

Warum gilt das internationale recht nicht für alle?

Russland wird verteufelt, weil es sich die Krim zurückgeholt hat. Alle (der Westen) meckern, weil das Völkerrecht verletzt worden sei und weil das illegal sei.
Dabei haben die doch noch Schlimmeres gemacht. Serbien zum Beispiel wurde ohne UN-Mandat gebombt um mit Gewalt den Kosovo abzutrennen. Was ist der Unterschied? Auf der Krim gab es sogar eine Volksabstimmung, Serbien wurde mit Gewalt unterdrückt!

...zur Frage

Wie gefällt euch the Expanse im O-Ton?

Letztens schaute ich mir die ersten 2 Staffel von the Expanse an. Rein in Hinsicht auf die deutsche Synchro fand ich die ganz gut, obwohl ich mir wünschte, dass es etwas mehr Vielfalt gäbe—verschiedene Dialekte, Akzente, usw. Normalerweise stelle ich mir vor, so muss es im Original sein.

Die ersten Folgen der 3. Staffel konnte ich nur auf englisch schauen. Für Serien wie Game of Thrones fand ich das Original richtig gelungen (und besser als die Deutsche Version). Bei the Expanse hingegen war ich ziemlich enttäuscht. Fast alle bis auf ein paar Figuren (wie die indische UN-Führerin, ihr Bodyguard, eine einzige Marsianerin, eine einzige Gürtlerin) sprechen mit amerikanischem Dialekt (sogar der Botaniker aus dem Jupitermond). Das kann doch nicht sein! Wie kann einem ganzen Sonnensystem nigerische, arabische, hebraische, russische, ukrainische, japanische, schottische, irische, schwedische, brasilianische, chinesische, … Aussprachen (um ganz von den Sprachen als solchen zu schweigen) fehlen? Die UNO besteht praktisch nur aus Amerikanern—es ist praktische die USA, nur mit nem anderen Wappen. Bei Game of Thrones hat man viel mehr Vielfalt: sämtliche Dialekte aus Großbritannien plus Aussprachen aus anderen Ländern (plus andere erfundene Sprachen). Und the Expanse hatte bestimmt ein großes Budget gehabt, also verstehe ich das nicht.

Das ganze wirkt also auf mich schon etwas billig. Aus diesem Grund genieße ich eher die neutraler wirkende Deutsche Version—das klingt wie ein Widerspruch, aber damit meine ich, dass ich die Pseudovielfalt auf englisch eher irritierend/störend finde, und bei der Deutschen kann ich mich komplett auf die Charaktere und Handlung konzentrieren.

Na ja, wie gesagt, hab ich nur 3 Folgen aus der 3. auf englisch geschaut, also ist meine Warhnehmung vielleicht etwas verzerrt.

Jedenfalls würde ich gerne wissen, wie andere den O-Ton finden, ob er einem gefällt und warum. (Ich weiß, dass es Leute gibt, die grundsätzlich alles im O-Ton schauen … mir gehts aber insbesondere um eine Beurteilung dieser einen Serie.)

...zur Frage

Ist der Vertrag von Dayton für immer vorgesehen?

Wenn der Vertrag von Dayton, der als Friedensvertrag 1995 in Bosnien unterschrieben wurde, für immer gelten soll, wird das Land wohl kaum weiterkommen. Das Land, in dem es zwei Entitäten gibt, kann so nicht für immer funktionieren, da es ständig Streit gibt und sie sich gegenseitig blockieren (Föderation Bosnien und Republika Srpska). Kann zum Beispiel die Republika Srpska unabhängig werden oder sich an Serbien anschließen? Das wäre doch eine gute Lösung des Problems. Wenn es ein Referendum gibt, könnte das doch klappen? Wie auf der Krim zum Beispiel.

...zur Frage

Warum waren die Ostblockstaaten früher im Fußball und im Sport allgemein erfolgreicher als heute?

Guten Abend,

vorerst, ich möchte keine Länder beleidigen, welche früher die Ost-Blockstaaten gewesen sind, sprich Rumänien, Ungarn, Polen, Tschechien, Russland + weitere ehemalige Sowjetstaaten und die Länder des ehemaligen Jugoslawien.

Ich habe nichts gegen diese Länder, aber ich würde gerne wissen, woran es gelegen hat, dass die Ost-Blockstaaten zur Zeit des Kalten Krieges so erfolgreich waren - vorallem im (Fußball)Sport.

Lag es an dem kommunistischen System, dass diese Länder zu sportlichen Erfolgen brachte und ihnen die Aufmerksamkeit der Welt schenkte?

Ich versuche mal, grob eine Zusammenfassung der Erfolge der kommunistischen Länder von 1945-1991 zu erfassen.

1954: Die Ungarn galten als die beste Mannschaft der Welt, die nur gegen die BRD verloren hatten. Weltklasse Spieler wie Ferenc Puskas, Hidekuti und Sandor Kocsis waren überall bekannt.

1960: Im Finale der 1. Europameisterschaft traten zwei kommunistische Länder gegeneinander an - die Sowjetunion und Jugoslawien. Der russische Torwart Lev Jaschin war damals kaum zu bezwingen.

1966: Bei der WM 1966 in England erreichte die Sowjetunion den 4. Platz. Der sowjetische Torhüter Lev Jaschin wurde sowohl von Franz Beckenbauer, Eusebio als auch von Bobby Charlton wegen seiner unglaublichen Reflexe bewundert.

1972: Die Eishockey - Nationalmannschaft der Sowjetunion gewann gegen die damals unbesiegbaren Spieler aus Kanada, der russische Valeri Charlamov war zu der Zeit der MVP.

1974: Bei der WM in der BRD zeigte die Mannschaft Polens ein klasse Turnier, der Pole Grzegors Lato wurde Torschützenkönig der WM, sein Kollege Bozniak war ebenfalls ein gefürchteter Spieler.

1975-1980: Die sowjetische Vereinsmannschaft "Dynamo Kiev" beherrschte den Vereinsfußball in Europa und in der Welt. Das ukrainische Talent Oleg Blochin bekam zahlreiche Angebote aus dem Westen und erzielte fast immer die wichtigsten Tore für Dynamo Kiev. Einer der größten Erfolge des Dynamo Kiev war der Sieg gegen die Spitzen-Bayern 1975 in München (mit Weltklasse-Spielern wie Maier, Müller, Beckenbauer, Rummenige)

1970-1980: Der Tscheche Pavel Nedved beherrschte die europäische Bühne (Jahreszahlen können falsch sein, bitte um Entschuldigung)

1986-1994: Die goldene Zeit für die rumänische Nationalmannschaft, die die Welt den Atem raubte. Der rumänische Spielführer Gheorghe Hagi brachte dem Argentinier Diego Maradonna Schwierigkeiten und galt selbst als der "europäische" Maradonna.

War das wirklich ein Zufall, dass die kommunistischen Staaten einfach so solche unglaubliche Erfolge erreichten oder lag das an dem kommunistischen System, an der gegenseitigen Brüderlichkeit, an der Strenge des Regimes und der unbarmherzigen Trainer oder einfach nur wegen der Rivalität gegenüber dem Westen?

Verglichen mit der jetzigen Zeit -nochmals, ich möchte kein Land beleidigen-, spielen Rumänien, Polen, Russland usw. nicht mehr so stark, wie sie es vor 40-50 Jahren taten.

Woran lag bzw. liegt das?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?