Wo ist mein Heimatsort?

9 Antworten

Das hängt ein wenig von der Intention des Fragestellers ab. In der Regel ist Ihr Wohnort gemeint. Wenn Sie z. B. als Student am Ort Ihrer Universität leben, ist der Ort gemeint, an den Sie zurückkehren, wenn z. B. vorlesungsfreie Zeit an der Universität oder Weihnachten o.ä. ist.

Möchte der Fragesteller wissen, wo die Wurzeln Ihrer Vorfahren liegen, dann wäre der Ort gemeint, an dem Ihre Eltern, Großeltern und Urgroßeltern gelebt haben.

Beispiel:

Hallo Hr. Student, kann ich Ihnen die Unterlagen an Ihren Heimatort senden? Bitte geben Sie mir die Adresse.

Beispiel 2:

Der Heimatort der adeligen Familie der Grafen von Wertheim ist die Burg Wertheim am Rhein, die zur Kleinstadt Wertheim am Rhein gehört.

Im Prinzip gibt es 2 - 3 Definitionen von Heimat bzw. Heimatsort.

  1. Der Ort wo man geboren und(!) aufgewachsen ist und an den man schöne Erinnerungen hat. Deshalb fühlen sich viele menschen, die diesen Ort nicht ganz freiwillig verlassen mussten häufig als Vertriebene und trauern ihrer alten heimat nach.
  2. Der ort, an dem man sich (neu) eingerichtet hat, seinen lebensmittelpunkt hat und sich wohl fühlt. Bis da so weit ist braucht es meistens etwas Zeit, bis man sich z.B. nach einem freiwilligen Umzug eingelebt hat. Insbesondere die Kinder der ersten Gastarbeiter, die zwar in Deutschland geboren wurden, hatten häufig das Gefühl zwischen den Stühlen zu sitzen, weil sie hier noch als Ausländer gesehen wurden, aber ja noch regelmäßigen Kontakt zum Rest der Familie im Heimatland der Eltern hatten, dort aber eher als Deutsche gesehen wurden
  3. Wenn man für befristete Zeit seinen eigentlichen Wohnort bzw. Elternhaus verlässt, z.B. wg. Ausbildung, Studium etc. nur wenige Jahre an einem anderen Ort ist , ist dann meist der Erstwohnsitz gemeint bzw. eben der Wohnsitz der Eltern, wo man ja meistens ist, wenn man Urlaub hat aber nicht als Tourist rumreist.

Eigentlich ja. Wenn man aber irgendwo sehr lange lebt und sich dort heimisch fühlt, dann ist das irgendwann eben auch Heimat. Mein Geburtsort ist schon lange nicht mehr meine Heimat. Wenn ich gefragt werde, woher ich komme, sage ich, dass ich in XY geboren wurde, aber seit 1988 hier lebe und das mein Zuhause ist.

Ist Heimatort gleich Geburtsort????

Nein, das ist in dieser Hinsicht nicht klar definiert. Das kann dein Geburtsort sein, es kann aber auch der Ort sein, an dem Du länger wohnst und an dem Du dich wohl fühlst.

Für mich ist "Heimat" eine Herzensangelegenheit. Ich bin in Leipzig geboren und aufgewachsen, wohne aber seit über 10 Jahren woanders und hab hier meine Familie. Trotzdem ist Leipzig meine Heimat.

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Tätigkeit als Ausbilder

Geburtsort ist eben der Ort in Libyen

Heimatort scheint mir eher eine Definitionssache zu sein, die mit dem individuellen Empfinden zusammenhängt

Wo fühlst du dich denn "heimisch" ?

ich hätte vermutlich gesagt:

Meine eigentliche Heimat wäre Somalia gewesen, jedoch wurde ich in Libyen geboren, mittlerweile in der BRD ansässig

oder so ähnlich

Kommt aber auch darauf an, wer aus welchem Grunde fragt.

Es könnte mit "Heimat" auch die derzeitige Wohnadresse gemeint sein

btw.:

ok, ich habe eh ein gespaltenes Verhältnis zum Wort "Heimat"..und würde meine Heimat einem Ort zuschreiben, an dem ich noch nie war, aber mein allerliebster Opa herkam.

So das Gefühl: "dort wo Opa herkommt, ist meine Heimat"...im Grunde aber noch viel mehr: "Da, wo Opa ist, ist meine Heimat"

Mittlerweile hat es sich gedreht, und ich sehe als "Heimat" teils an, wo meine Kinder und Enkelkinder wohnen ( sofern sie mich gerne bei sich haben )

Allerdings kann ich mich auch mit der Stadt als "Heimatort" identifizieren, wo ich seit längerem wohne, und soziale Kontakte habe

Was möchtest Du wissen?