Wo ist mein Denkfehler bei der Umformulierung in indirekter Rede?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hei, MaxPower89, es heißt tatsächlich richtig: "...dass er ins Kino gehe". Die Form mit "ginge" ist ein Konjunktiv irrationales, also K 2, und besagt, dass er ins Kino ginge (unter eine bestimmten Bedingung); in Wahrheit geht er nicht. Beispiel: Er sagte, er ginge ins Kino, wenn er genügend Geld hätte, um eine Karte zu kaufen (Er hat aber kein Geld, folglich geht er nicht).

Mit dem Präteritum bildet man den Konjunktiv I in dem Fall, dass die Form identisch ist mit dem Indikativ; bei schwachen Verben ist das oft der Fall. Beispiel: Er sagte, ich lache mich kaputt. Hier will er nicht sagen, dass er lacht, sondern er mein mich (Marcus); um es zu unterschieden, nimmt man hier das Präteritum: Er sagte, ich lachte man kaputt.

Andere Autoren nehmen die "würde"-Form; aber die ist in Wirklichkeit auch eine irrationale, wie in: Ich würde kommen, wenn es nicht regnete. Diese Form wird zu 90 Prozent falsch angewandt und vermeidest du am besten, so oft du kannst. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss heißen: ......dass er ins Kino gehe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann keinen Denkfehler entdecken. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxPower89 03.02.2016, 15:53

Hallo. Danke für die schnelle Reaktion. Nur warum wird aus "gehe" das "ginge"? Das ist der Punkt den ich nicht verstehe.

0
earnest 03.02.2016, 17:58
@MaxPower89

Gern geschehen. 

Kein Denkfehler heißt: Deine Lösung ist korrekt - "gehe".

(P.S.: Präteritum)

1

Hey, also ich besuche die 10. Klasse eines Gymnasiums und bin auch ratlos. Deine Übersetzung hört sich um Einiges logischer an..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?