Wo ist Gottes Gnade wenn man sie braucht

... komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Diese Gnade ist nicht in realen Taten zu verstehen, sondern aus deiner jeweiligen Glaubensausrichtung heraus. Wobei ich die Frage garnicht schlecht finde. Doch eine pauschale Antwort kann es darauf nicht geben. Denke nur daran, was Menschen unter der Berufung auf Gott auf ihren glauben bereit sind in Kauf zu nehmen. Da fehlt mir mehr als jedes Verständnis zum Zugang zu solchen denkweisen. Doch ich bin mir sicher, das solche Menschen auch in der lage sind, die Gnade Gottes, wie sie sie verstehen zu erkennen und zu akzeptieren. Versuch aber nicht, Gott als Allheilmittel für das tägliche Geschehen in dieser Welt zu instrumentalisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxxtxxx
14.06.2011, 23:48

Das war einfach nur mal so laut gedacht um mal zu sehen was kommt

0

Manchmal fühlt man sich allein gelassen von Gott und spürt ihn vielleicht weniger in schweren Zeiten, aber mir wurde mal gesagt das Gott einem gerade dann am nähesten ist, wenn man sich schlecht fühlt. Gott ist gerecht und er handelt gerecht, er ist nicht der alte Mann mit dem langen weißen Bart, der von oben auf uns herabschaut um jeden Fehler den wir machen zu bestrafen wie viele Menschen denken... Jetzt ist vieles noch ungerecht und es gibt viel negatives in dieser Welt, aber es wird eine Zeit kommen in der alles anders wird .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist zwar schon lange her aber vllt kann ich dir ja trotzdem noch helfenGott hilft und zwar sowas vonWir sollen aber auch so handeln wies in der Bibel steht und nicht so wie wir es für richtig halten weil Gott weiss was er tut ganz im Gegensatz zu uns wir sind doch viel zu begrenzt um zu richten Hier mal nen Beispiel: ein berühmter Fernsehprediger (Kenneth E. Hagin) war als er 15 war vollkommen bettlägrig weil er seid seiner Geburt ein verformtes Herz hatte und dir Ärzte haben gesagt das er jede Sekunde sterben könnte.Also war seine einzige Hoffnung die Bibel.Und in der Bibel steht das wir durch Jesus Kreuztod geheilt WORDEN SIND und deshalb sollen wir nicht dran vorbeilesen und um Heilung betteln sondern sie einfach annehmen.Wenn ein Mensch dem andren was geben möchte fliegt es ihm auch nicht zu sondern er muss es nehmen!Also hat Ken es von Gott angenommen & wurde geheilt.Er hat durch Gott dann hunderte von Menschen geheilt und jz erzähl mir mal das das keine Gnade ist??Ich finde dafür das man viele Menschen als schande für Gott bezeichnen könnte hat er ziemlich viel Gnade und Geduld mit uns!Mehr als wir verdienen also sollten wir uns nicht beschweren!Markus 11:24: Darum sage ich euch: Alles, um was ihr betet und bittet,glaubt,dass ihr empfangen habt,und es wird euch werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum lässt Gott das zu, hat Gott es so gewollt? Warum beweist sich Gott nicht?? Gott, Herrgott über ein Universum mit Milliarden von Galaxien und Sonnensystemen, soll sich um Kai und Ria kümmern? Wenn Gott sich auch nur eine Minute einen Menschen auf der Erde widmen würde, dann käme dieser bei den fast 7 Milliarden Menschen auf unserer Erde, erst in über 10.000 Jahren einmal dran und in diesen 10.000 Jahren würden schon wieder 70 Milliarden Menschen nachgewachsen sein. Und dann wäre da noch das gesamte Universum. Also, Gott ist eine ganz andere Dimension. Wir sind auf dieser Erde um zu lernen und zu Erfahren was Gut und Böse ist, das ist der Sinn unseres Lebens, allein deswegen wird die Schöpfung nicht eingreifen. Wie sollten wir zu einem eigenen Charakter kommen, wenn da eingegriffen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein bisschen nachdenkst, kannst du bemerken, dass die Gnade Gottes ununterbrochen bei d i r ist. Du könntest ohne der Gnade Gottes keinen Atemzug machen. Ohne Gott vermag der Mensch nichts. Mit Gott alles. Er hat uns nicht umsonst seine Gebote gegeben. Ganz besonders das Liebesgebot, das uns Jesus mitgegeben hat, sagt eigentlich alles aus. Man könnte auch dazu folgenderweise sagen :
Das was ich nicht möchte, das man mir antutdas tue ich auch keinem anderen an.Und das was ich möchte , dass man mir antutdas tue ich auch jedem anderen an,soweit ich es vermag.
Wenn du dich immer bemüsst, dieses Liebesgebot einzuhalten, dann wirst du auch die Gnade Gottes spürbar bemerken. Wenn du dich nicht bemühsst, dann kannst du ja die Gnade Gottes nicht bemerken. Wenn du die Nächstenliebe nicht beachtest, wie willst du dann die Liebe bemerken ? Aber weil Gott oft genug auch die Augen zudrückt, fällt es manchmal sogar dem Schlimmsten auf, dass er dieses Glück ( Gnade ) eigentlich wirklich nicht verdient hat, und er fangt an , darüber nachzudenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne die Gnade Gottes, wäre kein Mensch am Leben bleiben. Die Gnade ist auch über die gerechte Menschen und das bleibt solange bis er stirbst. Warum ohne Gnade? Das gehe es doch nicht! Auch wenn die Babys geboren sind, fängst schon die Gnade Gottes schon von da an. Es gibt doch nicht die ohne Sünde, desto ist die Gnade Gottes dafür hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gottes Gnade kann man als Mensch nicht einfordern. - Wer auf Gnade setzt, auch weltlich, ist in den Händen einer höheren Macht, hat also jeden Anspruch auf Recht verloren.

Trotzdem ist die Gnade Gottes im christlichen Glauben ständig gegenwärtig - in der Person Jesu Christi und im Glauben an ihn und sein Werk.- Man muß nur darauf zurückgreifen und wenn man gesündigt hat und Reue empfindet, kann man um Gnade bitten. - Sie wird einem gegeben, nur eben oft nicht spektakulär mit Paukenschlag, sondern oft still und ganz anders, als man erwartet hat.

Zu deiner Zusatzfrage - "Warum drückt Gott nicht mal ein Auge zu?" - Die Antwort ist einfach.

Gott ist nicht nur Schöpfer des Universums, sondern gleichzeitig auch Zentrum für Alles, so auch der absolute Maßstab für Recht und Unrecht, sowie Unbestechlichkeit in dieser Welt. Würde er hier und da mal ein Auge zudrücken, wäre er dann noch das Vorbild der Gerechtigkeit? - Er wäre am Ende manipulierbar wie Menschen und Staaten. - Er wäre nicht mehr der unparteiische, verlässliche Gott!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gnade findest Du in der Sündenvergebung durch Jesus Christus, welche heute schon die Gottesbeziehung ermöglicht und dich auf die Ewigkeit mit Gott vorbereitet.
Und wen man bedenkt wie viel Übles auf Erden durch uns Menschen geschieht, denke ich manchmal das Gott mehr als ein Auge zudrück - LG - B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sie brauchst und aufrichtig darum bittest, wirst du sie bekommen. Dir wird möglicherweise klar werden, dass du sie schon längst bekommen hast. Und dass sie sich ganz anders gezeigt hat, als du dir das in deinem Egoismus vorgestellt hast.

Aber ob du aufrichtig bist, wenn du einen Gott brauchst, der "mal ein Auge zudrückt", wage ich zu bezweifeln. Gott füllt nicht deine Lücken aus, und er ist auch nicht dein Erfüllungsgehilfe. Jedenfalls ist das nicht der christliche Gott, von dem Martin Luther zu recht sagt, dass wir ihn fürchten und lieben sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxxtxxx
15.06.2011, 00:01

Mal kein schwachmatisches post ;-) Gott ist überall er ist die universelle macht die uns umgibt und nicht ein paar Zeilen in einem buch

0

Gott kümmert sich geradeso um uns, wie wir uns um ihn kümmern.

Leben wir nach den 10 Geboten in Demut und Liebtätigkeit, so wendet er sich zu uns und führt uns und erhört unsere Gebete, wenn sie dem Heil unserer Seele dienen.

Kümmern wir uns aber nicht um Gott, unseren Vater im Himmel, der in Jesus persönlich unsere Erde besuchte, so kümmert er sich auch nicht um uns.

Doch, ob wir uns um ihn kümmern oder nicht, ob wir ihn lieben oder nicht, irgendwann werden wir dem Leibe nach sterben und im Jenseits leben. Dort werden wir ewig in unseren Gedanken leben. Haben wir auf der Erde gute, liebevolle Gedanken gehabt, dann wird es uns im Jenseits auch gut gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsaetzlich musst Du wissen, dass Gott 100%ig ist. Es gibt da absolut keine Ausnahmen. Gott wird dich erhoeren, wenn Du "Rein" bist, also deine guten Tagen die schlechten ueberwiegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Umm Salama berichtete, dass sie den Gesandten Allahs, Segen und Frieden auf ihm,sagen hörte: " Es gibt keinen Muslim, der einen Schicksalsschlag erleidet und der dann das sagt, was Allah ihn auffordert zu sagen: wir sind von Allah und wir kehren zu ihm zurück (Quran 2:156) o Allah, gib mir Schutz bei meinem Schicksalsschlag, ohne dass Allah ihm dann etwas Besseres als Ersatz gibt als das, was er verloren hat........."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manal89
15.06.2011, 13:58

DH:-)

0

Gott hat Gesetze geschaffen und hält sie selbst auch ein, weil Er sonst ein schlechtes Vorbild wäre.

Ein "Auge zudrücken" hieße, gegen ein Gebot Gottes zu widerhandeln und das kannst du "vergessen".

Die Gnade Gottes ist nur für die Menschen, welche Ihm gehorchen wollen (1.Mose 6,8; 1.Mose 33,10; Apg.4,33), weil ein Gesetzloser "Gnade" nicht versteht (Jes.26,10)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RealSausi
16.06.2011, 08:05

Gott hat Gesetze geschaffen und hält sie selbst auch ein, weil Er sonst ein schlechtes Vorbild wäre.

Tolles Argument.Es hat also keine anderen Götter neben sich? Wäre ja wohl auch ziemlich blöd.Er soll Vater und Mutter ehren? Da wäre ich ja mal gerne dabei.Du sollst nicht töten? Die Bibel ist voll von Opfern seiner Gnade.Du sollst nicht Lügen? Da kann Abraham aber was interessantes zu aussagen.

Gott schert sich eine Dreck um Gesetze. Und deren Einhaltung durch Euch ihm nachstolpernde erzwingt er durch Drohungen, nicht durch Vorbild.

0

Gottes Gnade ist überall, man muss nur den Zugang zu ihr finden und sie annehmen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht ob du ein Moslem bist oder nicht aber sage das nicht denn diese Worte sind vom Teufel also sag a uthbillahiminelscheitanirajim. Du musst geduld haben Gott vergisst dich nicht denn ich weiß jetzt nicht ob du ein problem mit jemandem hast aber das ist vielleicht eine Prüfung vo Allah.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher willst Du es wissen, dass es nicht ständig gemacht wird???

Es gibt Sachen, die uns gut erscheinen, wissen aber nicht, was daraus wird. ALLAH CC weiss es aber. Es wird vieles von uns abgewendet.

Wir werden getestet:

  • Mit verlust von Menschen die uns lieb sind.
    • Mit Besitzt, werden wir vergessen zu danken? Werden wir Armen helfen?
    • Mit Armut, werden wir troztdem sagen: "O ALLAH ich liebe dich".
    • Mit verlust von Gesundheit, werden wir fluchen oder es ist ALLH´s wille sagen.
    • Mit Krankheiten, werden wir sagen: "Warum ich?" oder "Bin mit allem, was ALLAH CC für mich vorgesehen hat zufrieden!"
    • Mit Kindern die ungehorsam sind.
    • Mit Menschen die uns böses antun.
    • Mit Menschen/Tiere die uns brauchen, werden wir helfen?
    • Mit Kathastrophen, Unfälle....usw....

Es ist wie in der Schule, umso gute Leistung Du bringst, desto höhere Schule kommst Du.

Vielleicht wirst Du irgendwann sagen, das war doch nicht das Richtige damals, Oh ALLAH ich danke dir, dass es nicht geklappt hat damals. Wer weiss......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Mann kam in den Himmel und beschwerte sich bei Gott das sein Leben so schwer war und Gott ihm nicht geholfen hatte. Gott sagte ihm, er habe ihm doch geholfen, und er sollte sich nur umschauen und die Spuren im Sand des Lebens sehen. Der Mann schaut zurück, und sagte, ja aber ich sehe nur eine Spur. Ja, sagte Gott, aber schau genau hin, sehr oft ist sie tiefer als normal, und das war die Zeit wo ich Dich getragen habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thelema
15.06.2011, 15:02

Ein Hochwasser überflutet das Tal. Der Rabbi steht am Fenster und wartet, als ein Wagen mit seinen Schülern vorbeikommt. "Steigt ein, Rebbe, wir verlassen das Tal." "Nein", antwortet der Rabbi, "der Ewige wird mir helfen"

Das Wasser steigt weiter, und es kommt ein Boot vorbei, darin sitzen mehrere Gemeindemitglieder. "Rebbe, steigt ins Boot, Ihr werdet sonst noch ertrinken." "Nein", antwortet der Rabbi, "der Ewige wird mir helfen."

Die Flut steigt weiter und der Rabbi rettet sich aufs Dach. Da kommt ein Hubschrauber, der ihn mitnehmen will. Wieder lehnt der Rabbi dankend ab: „Der Ewige wird mir helfen.“

Schließlich überflutet das Wasser das Dach und der Rabbi ertrinkt. Im Himmel landet er direkt vor Gottes Thron und empört sich: “Herr, ich habe so auf dich vertraut, warum hast du mich nicht gerettet?!“

„Nu", antwortet der Herr kopfschüttelnd, "ich habe dir die Schüler geschickt, das Boot und den Hubschrauber. Was hätte ich noch tun sollen?“

0
Kommentar von HugoGuth
15.06.2011, 18:27

Genau! Hängt bei uns im Jugendheim als Plakat!

0

Gottes Gnade kannst du buchstäblich nehmen!

G = Gottes,

N = Nähe,

A = Auf,

D = Der,

E = Erde.

Sie ist , wenn du an Gott glaubst, immer da. Entweder nimmst du sie in Anspruch, oder du bleibst sozusagen ohne gnadevollen Segen. Welches Auge sollte er zudrücken, wenn du seine Nähe nicht wahr nimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens benötigt man "Gottes Gnade" nicht, da jeder Mensch für sich selbst verantwortlich ist. Leider gibt es aber immer noch Menschen die dem Märchenbuch Bibel folgen, obwohl klar erwiesen ist, dass es sich um ein politisches Buch handelt, statt dass sie selbst die Verantortung übernehmen. Sie machen sich das einfach und schieben einfach alles auf Gott.

Und zweitens Existiert Gott nicht. Es gibt nicht einen Beweis für seine Existenz, dagegen hunderte die gegen ihn sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Da, wo sie vorher war.
  2. Wer wirklich daran glaubt, der wird von ihr auch dann nicht verlassen, wenn man sie braucht. Damit dürfte sich die zweite Frage erübrigen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxxtxxx
14.06.2011, 23:57

Du solltest ins Fernsehen gehen mit deinem Ratschlag erhaltest du bestimmt den Nobelpreis

0

Was möchtest Du wissen?