Wo ist es in Deutschland am sichersten bei einem Atomkraftwerkunfall?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Eigentlich nirgends. Gilt auch für andere Länder.

Wenn das Wasser, die Erde und die Luft radioaktiv verseucht sind, so hilft es nur sich so weit wie möglich von der Unfallstelle zu entfernen. Am besten gegen die Windrichtung. Mit größeren Entfernung nimmt die radioaktive Strahlung ab.

Atombunker schützen nur kurzfristig, da auf kurz oder lang das Proviant, sauberes Wasser und die Luftfilter ausgehen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahr ins Ausland, da ist es sicherer. Z. B. nach Tihange in Belgien, nach Temelin in Tschechien oder Beznau in der Schweiz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein dann bist du nirgends in Deutschland sicher, nicht nur wegen der Strahlung sondern wegen der Massenpanik die dann ausbricht, alle wollen fliehen, das Szenario möchte ich mir gar nicht vorstellen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland wird es für die normale Bevölkerung kaum Orte geben. Du solltest dann schnell in die Schweiz fahren. Die Schweiz kann ihre komplette Bevölkerung in Atombunkern unterbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu sagen. Hast du dir mal die Karte angeschaut? http://www.bmub.bund.de/themen/atomenergie-strahlenschutz/nukleare-sicherheit/aufsicht-ueber-kernkraftwerke/kernkraftwerke-in-deutschland/ da bleiben nicht viele Rückzugsgebiete, in denen man sich sicher fühlen kann, übrig. Wenn ich da nur an Tschernobyl denke! Wir gehen einer strahlenden Zukunft entgegen. der nächste GAU kommt bestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sumi79
10.07.2017, 21:34

Das ist nur Panikmache.

Atomkraftwerke gibt es nicht seit gestern. Bislang galt die Atomenergie als die sauberste Energie, da bei der Gewinnung dieser Art der Energie kein CO2 und keine Rußpartikel in die Athmosphäre geschläudert werden.

Das, was aus den großen Kaminrohren der Atomkraftwerke entweicht ist der Dampf, der bei Kühlung der Reaktoren durch Wasser entsteht. 

Gefährlich wird es erst, wenn radioaktive Stoffe in die Atemluft gelangen oder über die Nahrung und verseuchtes Wasser aufgenommen werden.

Deutsche Atom-Ära geht zuende. Es wird fleißig nach alternativen Energiequellen gesucht und die Wissenschaftler machen große Fortschritte. Es ist nur eine Frage der Zeit.


0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst in Deutschland und in Schweden hat man die Auswirkungen vom Supergau in Tschernobyl gemerkt.
Also sollte es in DE in irgendeinem AKW zum Supergau kommen ist man in einem Umkreis von mehreren hundert Kilometern nicht sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Kalibergwerk, unterste Sohle. Nur blöd ist wenn man da wieder raus muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem Atomschutzbunker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moewe4
10.07.2017, 21:18

Wie viele Jahre willst du denn da drin hocken?

0

Immer der Merkel nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moewe4
10.07.2017, 21:16

Der ist gut. 👍👍👍

0

Ganz weit unten^^

Aber an der Oberfläche wird man überall mit Strahlung zu tun haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?