Wo ist die Grenze zwischen Kunst und keiner Kunst?

10 Antworten

die muss jeder für sich selbst finden, für mich einer der wichtigsten Faktoren: kommt bei mir das Gefühl rüber oder kann ich sogar sicher sagen, dass sich der Künstler oder die Künsterlin etwas dabei gedacht hat? Hat der Künstler oder die Künstlerin in das Werk Mühe, Zeit und Gedanken investiert, oder ist es nur eine seelenlose Hülle die als Kunst verkauft werden soll. Diese -zugegeben sehr groben - Kriterien helfen mir oft dabei zu bewerten, ob ich etwas als Kunst anerkennen kann obwohl es mir nicht gefällt oder ob es einfach nur stumpfsinnige Geldmache ist. Das gilt für alle Kunstformen, mit denen ich mich auseinandersetze: Musik, Film, Videospiel, Literatur.

Wenn ich Kunst erfahre dann möchte ich Kreativität verspüren können, denn dadurch lebt Kunst für mich. Keine Kreativität = keine Kunst grob gesagt. Wenn ich also einen Film sehe und er nach Anleitung lauter schon vorhandene "Bauteile" aneinander reiht ohne auch nur ein Fünkchen eigenen Charakter zu tragen (so beispielsweise die meisten MCU Filme) dann kann ich das nicht als Kunst betrachten. Kunst darf nicht einfach aufwärmen oder kopieren was andere schon kreiert haben, sie muss einen eigenen Anteil des Künstlers haben.

Langweilige Antwort: Aber ich denke, dass sowas jeder selbst entscheidet. Meine Kunst kann für andere vielleicht beleidigend sein, oder wenn sich irgendwann mal der Zeitgeist ändert, wird etwas vielleicht nicht mehr als Kunst angesehen. Oder etwas, das gar nicht Kunst sein sollte, wird irgendwann durch eine neue Interpretation zur Kunst.

Meiner Meinung nach kommt es auf dem Betrachter an. Kunst ist individuell zu bestimmen. Ein Strich kann für eine Person nichts bedeuten, für eine andere Person kann es aber Kunst sein.

Wenn Du am morgen aus dem Haus läufst und nicht auf die schnauze fällst, ist das dann eine Kunst... In meinen Augen... :D

Für mich, ganz persönlich: Beim guten Geschmack! Jetzt kann mich einer fragen, was "guter Geschmack" ist? Wovon einem nicht übel wird. Ja, wovon wurde dir das letzte Mal übel? DAS war vermutlich keine (Koch-)Kunst!

Was möchtest Du wissen?