Wo ist die Grenze zwischen Angeberei und "Stolz"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stolz ist leise, zurückhaltend und unaufdringlich. Stolz verzeiht und ist bescheiden. Stolz kann Kritik vertragen und sich bei wichtigen oder wertvollen Dingen unterordnen. Stolz lässt nichts heraushängen, teilt und ist großzügig.

Angeberei ist das genaue Gegenteil. Angeberei verwendet die eigene Leistung um andere schlecht aussehen zu lassen.

Wie immer gilt: der Ton macht die Musik. Wer sich ehrlich über die eigene Leistung freut, macht damit andere auch nicht herunter.

Meiner Meinung nach angeberei.. Man muss es ja nicht jeden sagen, oder? Allerdings kommt es auch auf den Tonfall an. Wenn man einfach nur stolz ist kommt man fröhlich rüber. Bei angeberei kommt am ende irgendwas mit: "Hey, dann war ich ja besser als du." Oder die Frage wie man selbst abgeschnitten hat. Bei mir ist es so ich merke es einfach wenn mir jemand sowas sagt.. es gibt nur eine psychische Grenze, sobald es mich aufregt, und ich bin nicht so naiv, merkeich es eben :D

Stolt ist,wenn man jemandem was erzählt,um den anderen an seiner Freude teilhaben zu lassen.Angeberei dagegen,wenn man sich durch das Erzählen über andere erheben will bzw.besser als andere dastehen will.

Kommt drauf an wie es erzählt wird.Wird's "beiläufig"erzählt-finde ich-ist es Stolz.BeimPrahlen hört man das sofort.

Stolz ist, das zu erzählen, wenn man gefragt wird. Angeberei bzw. um Aufmerksamkeit buhlen ist es, wenn man es ständig jedem unter die Nase reibt.

Was möchtest Du wissen?