Wo ist die grenze für normale Nebenkostensverhältnisse zur Miete?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Man redet ja auch oft von der "2. Miete" (was natürlich grundsätzlich von der Höhe der Grundmiete abhängt). Sparen kann man da definitiv nur an Wasser (minimal) und Heizung, falls inbegriffen, alles andere sind ja feste Beträge.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
17.06.2017, 10:10

Nebenkosten hängen grundsätzlich nicht von der Grundmiete ab.

0

Nebenkosten sind tatsächlich entstehende Kosten durch Müllabfuhr, Gebäudeversicherung, Treppenhausreinigung, Wartungskosten für Heizung,Aufzug usw., Gartenpflege und und und....daher kaum möglich, sie in ein bestimmtes Verhältnis zur (Kalt-) Miete zu setzen. Als Beispiel: Warum solltest Du aufgrund geringerer Wohnfläche (und damit geringerer Miete) deiner Wohnung im obersten Stockwerk weniger für die Aufzugswartung zahlen als der Herr im Erdgeschoß, der den Aufzug gar nicht nutzt? Ebensowenig hat dieser Herr mehr Nutzen von im Winter eis- und schneefrei gehaltenen Zuwegungen um das Gebäude herum.

Natürlich darf der Vermieter aus diesen Kosten keine zusätztlichen Einnahmen für sich generieren....und hat nach Ablauf des Abrechnungszeitraumes seinen Mietern eine Nebenkostenabrechnung zu erstellen, aus der evtl. Nachzahlungen aber auch Rückzahlungen hervorgehen......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asahoffmann
17.06.2017, 14:03

okay, stimmt fast alles, Pass auf: wir bezahlen die gemeinsame Strom z.Bsp. anteilmäßignach qm unserer Wohnung die nur 50 qm kleiner als die Massage Praxis im Haus, wo aber täglich 50 Leute sich umdrehen und noch was drauf. Ich habe eine gemeinsame korridor im Haus die noch zwei Familie nuzen pluss die Praxis nur wir nicht, weil unserer Tür auf diese Korridor haben wir gesperrt mit Möbel, da in diese Wohnung sind drei andere Ausgänge (es war mal auch eine Praxis.Unser Vermieter sagte, das interessiert ihm nicht, da wir könnten diesen Korridor auch nutzen, dass wir es nicht nutzen ist unsere Entscheidung. In diesem Korridor ist ein bewegungsmelder und eine Toalette.

0

Nebenkosten werden maßgeblich durch ihren Verbrauch bestimmt. Kommt also darauf an, wieviel ihr an Wasser und Heizung verbraucht. Mir wurde mal gesagt, man müsse auf den Quadratmeter so 2,50 bis 2,80 Euro rechnen, das wäre reell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
17.06.2017, 10:09

Verbrauch und Verursachung sind lediglich für 3 von insgesamt 17 Nebenkostenarten von Bedeutung.

0

 leider ist es so, dass wir [zwei Personen]zahlten bis jetzt 192 € Abschlag und nun müssen wir 260 € bezahlen, was im necjsten Jahr wirder höhe gehen wird, )

Der Vermieter muss anhand der letzten Nebenkostenabrechnung die Vorauszahlungen anpassen; macht er das nicht dürft Ihr das nach vorheriger Kenntnissetzung.

Beispiel:

Ihr habt eine Nachzahlung von 240 €, dann  muss die Vorauszahlung um monatlich 1/12 des Nachzahlungsbetrages erhöht werden, bei Guthaben entsprechend herabgesetzt werden.

da unserer Miete erhöht sich wieder mit 17€ pro Monat. (je zwei Jahre.

Wenn der Vermieter so oft die Miete erhöht, würde ich über einen Umzug nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke. leider ist es so, dass wir [zwei Personen]zahlten bis jetzt 192 € Abschlag und nun müssen wir 260 € bezahlen, was im necjsten Jahr wirder höhe gehen wird, da unserer Miete erhöht sich wieder mit 17€ pro Monat. (je zwei Jahre.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
17.06.2017, 10:55

Um etwas zu schreiben gehe bitte unter die entsprechende Antwort und dort auf Kommentieren.

0

Die Kaltmiete ist unwichtig.

Wohnfläche  und welche Nebenkostenarten enthalten sind ist wichtiger?

Im Schnitt können die monatlichen NK 2 - 3 € pro m² betragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nähere Angaben wären dazu wichtig....kann schon normal sein...lass die Abrechnung doch überprüfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon ok so. Die NK belaufen sich oft auf die Hälfte der Miete.  Aber du wirst bestimmt was raus bekommen bei 260 Euro.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?