Wo ist der Unterschied zwischen normalem und Meersalz aus dem toten Meer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Tote Meer hat keinen Abfluss. Das heißt, dass das Wasser des Jordans da reinfließt und durch das Wüstenklima vedunstet. Dadurch wird das Wasser dort immer salziger. Da es sich um einen Binnensee handelt, sind die Inhaltsstoffe im Toten Meer andere als die im Meer. http://de.wikipedia.org/wiki/Totes_MeerTotesMee de.wikipedia.org/wiki/Meerwasser

Je genauer die Analysen, desto stärker zeigt sich, dass kein Meersalz dem anderen gleicht. Wir Menschen haben aber auch ohne weltweiten Handel immer gut würzen können. Zum Namen: Totes-Meer-Salz klingt beileibe nicht so verlockend wie Himalayasalz. (Siehe heutige Frage bei GF). Sollten wirklich in dem einen oder anderen Salz wahre Wunderbestandteile sein, müssten die Menschen die es seit Jahrhunderten benutzen gesünder sein als anderswo.

Mit Meersalz - egal wo es herkommt - kann man kochen.

Auch das heute auf dem Land abgebaute Salz ist Meersalz. Und es enthält mehr Mineralien als das aus den heutigen Meeren. Da die Gewinnung aus dem Meerwasser viel aufwändiger und bei einigen Salzen auch noch die regionale Herkunft geschützt ist, ist es viel teurer.

Ich empfehle: Zum Kochen normales Salz verwenden. Für kalte Speisen - z.B. Salate - kannst Du gerne Meersalz verwenden, wenn es Dir besser schmeckt.

Was möchtest Du wissen?