Wo ist der Unterschied zwischen einem Handgelenk- und einem Fingerrelease. Welches von Beiden ist wofür geeignet. ( Bezüglich Jagd, Scheibe oder 3D)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo lolodinge,

da ich keinen Compound schieße, kann ich dir zwar nicht konkret raten. Aber ich kann dir raten, bei einem Fachhändler einen Termin zu machen. Vorab lässt sich telefonisch klären, vieviel Realeses er vorrätig hat, da hilft nur ausprobieren. Natürlich muss es ein Händler mit einer kleinen Schießbahn sein, es gibt einige, die das im Laden oder angrenzend eingerichtet haben. Nimm dazu unbedingt deinen eigenen Bogen mit.

Jedes Bestellen aus dem Netz oder ein Kauf auf anraten Dritter wird kaum etwas bringen. Gerade bei einem Release ist das gute Gefühl in der Hand enorm wichtig, die jeweiligen Eigenschaften sind sehr verschieden. Das ist nicht anders als bei Recurve-Schützen, deren Ledertab sich nach langem Schießen perfekt der eigenen Hand angepasst hat und ein sicheres Gefühl vermittelt.

Ich weiß von Schützen aus unserem Verein, dass ein gutes Release locker 50,-€ und mehr kosten kann, das kauft man nicht mal eben so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peace1287
23.05.2016, 12:43

50 Euro für ein gutes Release ist sogar zu wenig. Gute kosten mindestens, ab 100 Euro aufwärts.. Ich bin Armbrustschütze. Habe aber das Bogenschießen auch schon etwas geübt. Ich finde die Release von Tru Ball liegen super bequem in der Hand... 

0

Also die Jagd ist in Deutschland mit dem Bogen verboten! Und das ist auch gut so! Man muss in Anbetracht dessen, dass unsere Märkte mit Fleisch voll gestopft sind, nicht noch zusätzlich Tiere zum Vergnügen töten!

Und welches Release du verwendest, musst du doch selbst wissen. Keiner kann dir sagen mit was DU besser zurecht kommst... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lolodinge
23.05.2016, 12:09

Hallo peace, 

Es ist nicht meine Absicht die Bogenjagd in Deutschland auszuüben! Ich spiele mit dem Gedanken eine Jagdreise ins Ausland anzutreten, wenn sich mein Schussbild verbessert hat, und ich so die Chance auf einen unsauberen Treffer minimiert habe.  

Außerdem ist die Mehrheit des Fleisches auf dem deutschen Markt mittels Massentierhaltung produziert!  

Ich bevorzuge Fleisch, welches ich im Revier selbst erlegt habe, da dieses nicht nur frei von Antibiotika ist, sonder auch ein glückliches Leben in Freiheit genießen durfte. 

Den Bogen würde ich, falls die Bogenjagd in Deutschland legalisiert würde, ohnehin nur beim Ansitzen auf kurze Distanz verwenden.

Im Falle eines unsauberen Treffers heilt eine Verletzung durch einen Pfeil auch besser, da Haare und Dreck nicht mit in die Wunde gezogen werden. Dies verhindert in vielen Fällen eine Infektion und unnötiges leid der Tiere.

MfG Justus M. 

0

Was möchtest Du wissen?