Wo ist der Unterschied zwischen Cidre und Apfelwein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Cidre ist die französische Bezeichnung für Apfelwein und wird im deutschen Sprachraum vor allem für die aus Frankreich stammenden moussierenden Apfelweine verwendet. Diese werden aus verschiedenen Apfelsorten vergoren. Ein ähnliches Getränk, das aus einem Gemisch aus Apfel- und Birnensaft vergoren wird, wird Poiré genannt. Das Duden-Fremdwörterbuch nennt auch das Wort Zider, das allerdings kaum verwendet wird.

Apfelwein, auch Apfelmost, Viez, Saurer Most in regionaler Mundart auch als Äppelwoi (Ebbelwoi, Äbbelwoi, Öbbelwoi, Ebbelwei), Äppler oder Stöffsche bezeichnet, ist ein Fruchtwein, welcher meist aus einer Mischung verschiedener, möglichst säurehaltigen alten Apfelsorten gekeltert wird. Üblicherweise hat er einen Alkoholgehalt von mindestens 5,5 bis 7 Prozent und einen herben, sauren Geschmack.

Wie schon geschrieben wurde in Frankreich gibt es die Bezeichnung Apfelwein nicht. Apfelwein ist eigentlich auch in Deutschland hauptsächlich in Hessen bekannt.

Hier gibt es eine ganz gute Beschreibung was Cidre eigentlich ist. http://apfelwein24.de/cidre-der-apfelwein-aus-frankreich/

Danke für den tollen Artikel!

0

Ooh, diese Frage hatten wir schonmal, Cidre ist Blödsinn, wir haben gute Äpfel, und wenn Du wissen willst, welcher Ebbelwoi der beste ist, so lade ich Dich ein. . Nach Frankfurt am Main. - grins

Was möchtest Du wissen?