Wo ist der Unterschied bei Haare färben und tönen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Beim Färben wird die Haarstruktur "aufgeweicht", damit die Farbe ins Haar eindringen kann. Hält dann länger, so ca. 6 Wochen. Tönung legt sich nur außen um die Haare und ist nach 5, 6 Wäschen weg.

Aber bei beidem: wenn man eine sehr andere als die eigene Haarfarbe nimmt, sieht man bei beidem nach 2 Wochen den Ansatz (die nachwachsenden Haare).

Tönung ist schonender für die Haare.

Eine Färbung beinhaltet immer eine chemische Reaktion, die die Haarstruktur löst. Deswegen ist der Begriff "Intensivtönung", wie man den oft auf den Verpackungen lesen kann auch eigentlich gelogen. Meist ist es nämlich doch eine chemische Reaktion. Also, nur weil Tönung drauf steht, heißt das noch nicht dass es komplett unschädlich für die Haare ist. Directions oder sowas wäre eine komplett unschädliche Tönung. 

haarfarbe dringt in die Haarfaser ein und ändert die farbe dauerhaft, eine Haartönung legt sich nur auf die haare und spült sich nach mehreren haarwäschen auch aus

beim Färben werden Pigmente ins Haar eingeschleust, und beim Tönen legen sich Pigmente um das Haar herum -> Färben ist schädlicher, dafür dauerhaft.

eine Tönung hält meist nur wenige Wochen. Eine Färbung hält Monate.

Farbe hält lang Tönung nur 2-3 wäschen

Tönen greift die Haare nicht zu sehr an und lässt sich wieder nach 2-3 Monaten auswaschen.
Färben greift die Haare an und lässt sich nicht auswaschen.

Was möchtest Du wissen?