wo ist der Sinn von einer Ergotherapie? wenn man Jugendlich ist?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

„Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.“ (Deutscher Verband der Ergotherapeuten)

Was sie erwartet kann man also nicht allgemein sagen, sondern wird auf ihre individuellen Umstände, Lebenssituationen, Probleme und Stärken angepasst. Ich kenne viele Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene, die eine Ergotherapie machen (mit Übungen, die sie jeden Tag zu Hause wiederholen müssen, etwa 5 Minuten täglich, also kein Beinbruch) und ausnahmslos allen hilft das. Dabei macht jeder etwas völlig anderes. Einfach mal drau einlassen, schaden kann es nicht.

Pillen lösen keine Probleme. Und da gegen ADS eh viel zu schnell irgendwelche Mittelchen verschrieben werden ist es gut wenn ein Arzt das mal nicht macht.

Und Ergotherapie kann eben bewirken das man ruhiger wird.

Das ist keineswegs nur was für Kinder,auch erwachsene machen eine Ergotherapie.

Hallo,

dass das Mädchen Probleme mit ihrer Impulsivität und mit der Feinmotorik hat und tolpatschig ist, kommt ja nicht grundlos. Es hat ihre Gefühle nicht unter Kontrolle und Defizite mit der Grob- und Feinmotorik.

Diese Defizite kann man optimieren, d.h. man kann üben und trainieren, die Muskeln aufbauen, den Bewegungsablauf wahrnehmen und gezielt verändern, bzw. verbessern. Durch Konzentrationsübungen kann man seine Gefühle und eine Impulsivität steuern.

Aus diesen Gründen ist Ergotherapie hilfreicher als die chemische Keule. Durch Tabletten kann man ein Verhalten in eine andere Richtung lenken, aber nicht heilen.

Auf jeden Fall. Ich habe durch die Therapie gelernt, mich auch ohne Medikament eine Weile lang bei einer normalen Tätigkeit zu konzentrieren. Es bringt unglaublich viel, man merkt es zwar nicht gleich, man wird es aber mit Sicherheit merken!

Ergo heißt per hand...du bearbeitest KONZENTRIERT Dinge....

d.h. die Konzentration wird gefördert UND vor allem dein (ich gehe davon aus) Bewusstsein, ebenso wie Achsamkeit und Selbstfürsorge...du lernst während des Arebitsprozesses einige deiner Muster kennen und hast auch die Chance deine Grenzen wahrzunehmen....

des Weiteres auch Möglichkeiten einer weiterführenden bzw. parallel stattfindenden psychothera...

p.s. es geht auch um feinmotorik...... wie wäre es, wenn auch der Ergrothera nach dem Sinn gefragt wird?

;)

Im Grunde richtig, nur heißt "Ergo" bei der Ergotherapie nicht "per Hand", sondern kommt vom griechischen "ἔργον", was sich mit "Arbeit" oder "Werk" übersetzen lässt. Die Ergotherapie ist also eine Behandlung (Therapie), in der man bestimmte Arbeiten ausführt. Rein definitionsmäßig also ein sehr weites Feld. ;)

1

ergotherapie ist sowas, wo du dich mit malen und so quasi selbst therapierst. ich weiß nicht ob das was bringt, musst dich informieren...

Ja, sollte sie. Dort trainiert man das gobmotorische Verhalten, wie z. B. Bälle werfen und fangen, etc. Das würde definitiv was bringen.

Cioa Lalelu

das wäre eher Physiothera...

0
@schmetterlilie

bei uns in der Ergo gehen wir auch solche Sachen an. Viele Sachen verschwimmen einfach auch ineinander, dass man das nicht klar trennen kan.

0
@Kukdieheu

Bei der Ergotherapie geht es um das Tun an sich, das kann vom Bälle werfen über Massagen (bewusste Körperwahrnehumung) und Gleichgewichtsübungen bis hin zur Entspannung mit bewusstem Atmen gehen. Es geht einzig darum, dass die Handlung für den Patienten individuell hilfreich ist.

0

Was möchtest Du wissen?