Wo ist der Sinn eines Kalkfilters bei Wasserkochern. Selbst bei harten Wasser (18,9 Grad) ist kein Kalk nach Benutzung zu sehen. Die Sieblöcher sind 1mm groß?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du sprichst von der "Gesamthärte" das sagt nicht allein aus, wieviel Kalk tatsächlich gebunden ist.

Auf 100km um meinen Wohnort herum beträgt die Wasserhärte etwa 15,5Grad und hier bleiben schon nach 1-3 Benutzungen des Wasserkochers richtige Kalkplatten bis 1cm² Größe zurück. Da ist ein solches Kalksieb schon hilfreich (das ist übrigens kein Prädikat hochwertiger bzw. hochpreisiger Geräte, hat jeder Nonamewasserkocher auch.) Die Siebe die mir bisher untergekommen sind, sind alle samt im 0.1 - 0.2mm Bereich anzusiedeln. Wenn dein Filter 1mm große Partikel durchlässt, kannst Ihn wohl getrost weglassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
look4 10.01.2016, 12:30

Vielen Dank, dann werde ich das weiter beobachten 

0

Was möchtest Du wissen?