wo ist das Krebsrisiko höher: Bei der Einatmung der Abgase des täglichen öffentlichen Verkehrs oder wenn man ein paar Zigaretten am Tag raucht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Durch Abgase bekommt man eigentlich keinen Krebs.

Unumstritten ist jedoch, dass Abgase nicht wirklich gesundheitsfördernd sind. Merke das selbst in Großstädten wie die Abgase auf meinen Körper einwirken. Deswegen halte ich mich da eher selten auf.

Zigaretten sind krebserregend und nicht wirklich besser als Abgase. Beides einzuatmen ist dementsprechend nicht von Vorteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zigarretten natürlich...mal abgesehen davon, dass CO2 nicht unter dem Verdacht steht Krebs auszulösen kann man sich da ja nicht wirklich entscheiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messkreisfehler
17.04.2016, 15:45

Aus nem Auspuff kommt jedoch weit mehr als nur CO2 raus...

0

so einfach ist das leider nicht. Es gibt belegte Krebsfälle von 2500 vor Christus. Damals gab es weder Autos noch Zigaretten. Zudem ist Krebs ein Sammelbegriff für viele unterschiedliche Erkrankungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

um die täglichen abgase kommst du ja eh nicht drum herum.... wer zusatzlich raucht, steigert das risiko dementsprechend

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragewuchs
16.04.2016, 11:18

Aber rein rechnerisch gesehen, sind doch die täglichen Abgase schlimmer wie wenn man hin und wieder eine Zigarette rauch, ich will rauchen jetzt nicht schön reden, es trägt natürlich dazu bei.

Naja wenn man sich die Entwicklungen von TESLA anschaut, kann es in der Zukunft ja nur besser werden.

1

also ich meinte eig. die Abgase! ( z.B. bei Dieselmotoren ist ja krebserregend)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?