Wo hin verschwinden 8,9 Milliarden € Steuerüberschuss in 5 Monaten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Staat leistet sich einen horrenden Ausgabenapparat, das ist mal die eine Seite.

Auf der anderen Seite stehen (Steuer-)Einnahmen, die aber nicht über das ganze Jahr gleich verteilt bei den Finanzämtern eintrudeln. Üblicherweise hängt die Kurve bei den Einnahmen bei den Gewerbe- und Körperschaftssteuern, die Unternehmen auf ihre Gewinne abführen müssen, so 6-12 Monate der Konjunkturentwicklung hinterher.

Nun hatten wir speziell seit Herbst 2015 bis ungefähr Mai 2016 eine für deutsche Verhältnisse recht gute konjunkturelle Entwicklung. Seither flaut's wieder ab. D. h. jetzt zum Jahresende hin werden auch die Steuereinnahmen, zumindest die aus Unternehmenssteuern, wieder niedriger ausfallen.

Beim privaten Konsum gab es ebenfalls ein Hoch im Frühjahr, was mittlerweile wieder abgeebbt ist. Da die Umsatzsteuer schneller gezahlt werden muss als andere Unternehmenssteuern, ist dieser Effekt bereits jetzt auf der Einnahmenseite des Fiskus sichtbar.

Die Lohn- und Einkommensteuern lasse ich hier bewusst mal raus, weil die Lohn- und Beschäftigungsentwicklung deutlich weniger schwankt als die o. g. anderen Steuerarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es ende Juli 2015 noch 21 Mrd. waren, und am Ende des Jahres 12,1 Mrd. waren, dann sind eben in den 5 Monaten 8,9 Mrd. mehr Ausgaben als Einnahmen gewesen.

Ausserdem würde ich an Deiner Stelle mal prüfen (wo Du es gelesen hast steht ja nicht dabei, ob es die gleiche Basis war.

So könnte die Eine Zahl DEutsche öffentliche Haushalte insgesamt sein ud das andere nur der Bundesshaushalt.

Ich habe es gefunden:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article145724675/Was-Deutschland-mit-21-Milliarden-Euro-alles-tun-kann.html

Das waren Bund Länder und Gemeinden.

http://www.wiwo.de/politik/konjunktur/bundeshaushalt-2015-bund-erwirtschaftet-plus-von-12-1-milliarden-euro/12824684.html

Das war nur der Bund.

Also einfach genau hinsehen beim lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anfang des Jahres war das bestenfalls eine Prognose bzw Steuerschätzung, die sich mehrfach im Jahr ändern kann. Um das auszuwerten müsste man die Quellen kennen, die du gelesen hast.

Beispiel zwei Artikel vom Spiegel mit 6 Monaten abstand:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-staat-erzielt-18-5-milliarden-euro-ueberschuss-a-1109176.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-staat-erzielt-fast-30-milliarden-euro-ueberschuss-a-1085292.html

Klingen ähnlich beziehen sich aber auf ganz andere Zeiträume und anderen Kontext.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Rentner 80 Mrd/Jahr

2. Hartz4 40 Mrd/Jahr

3. der Rest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Bildung...ok..ich geb zu, war'n Witz. In Hartz 4, Flüchtlinge, Autobahnen, groß Baustellen, Kindergeld,... die Liste ist lang. Das Geld kann überall sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Überschuss von 21 Mrd. Euro bezog sich auf die Steuer- und Abgabeneinnahmen des Bundes, der Länder, der Kommunen und der Sozialversicheruggsträger im ersten Halbjahr 2015.

Sinnvollerweise wird dieses Geld in Schuldentilgung und Rücklagenbildung gesteckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?