Es gab einmal einen Abgeordneten des deutschen Bundestag, dem schwebte eine Vereinfachung der Steuererklärung vor, die auf "einen Bierdeckel" passen sollte.

Er wurde in der Luft zerrissen und verschwand in der Versenkung. Dann gab es einen Fachmann, der auch einmal Richter am BVerG in Karlsruhe war, der schlug eine Flatrate vor, also einen einheitlichen Steuersatz, auch der wurde in der Öffentlichkeit verhöhnt. Es gab aber einige Länder, die das System ausprobieren wollten. Mit Erfolg und wollen es nicht mehr missen.

Das ist so. Der Rest der Welt braucht weniger Schrifttum in Steuersachen als Deutschland alleine. Und sie leben trotzdem. Vielleicht sogar besser. Daher ist die Schweiz, trotz unterschiedlicher Steuererhebung in den einzelnen Kantonen viel einfacher. Dort ist es supereinfach Steuerberater zu werden. Schild raus und gut !!

Rund 70% der gesamten Steuer-Weltliteratur beschäftigt sich allein mit dem deutschen Recht, hab ich gelesen. Das haut einen um, es lebe die Bürokratie!

Was möchtest Du wissen?