Wo halten sich zecken am meisten/liebsten auf in der Natur?

7 Antworten

Zecken sind dort anzutreffen, wo die Bedingungen (hohe Luftfeuchte,
geeignete Temperaturen) günstig und ihre Wirtstiere (Mäuse, Igel, Vögel,
Wild- und Weidetiere) reichlich vorhanden sind.

Dies ist besonders in Waldlichtungen mit hohem Grasbewuchs, an Bachläufen, Waldrändern und angrenzenden Weide- und Gartengebieten der Fall.

Entgegen der landläufigen Meinung, dass sich Zecken von Bäumen oder
Sträuchern von oben auf vorbeilaufende Menschen oder andere Warmblüter
(Hunde, Katzen, Weidetiere) herabfallen lassen, lebt der Holzbock
überwiegend in der bodennahen Vegetation.

Mehr dazu findest Du unter diesem Link > http://www.biozid.info/deutsch/schaedlingsratgeber/alle-organismen/schildzecken/detail/

In hohem Gras, z.B. an Wladrändern oder an Fluss/Bachufern. Halt da wo oft Warmblüter vorbeikommen.

Die Zecke sitzt also oben auf dem Grashalm und wenn etwas den Grashalm streift, wird die Zecke aufgenommen. Danach krabbelt sie auf dem Körper herum und sucht sich eine schöne Stelle zum ansaugen.

Hallo! Im Wald auf dem Boden und wo Wiese ist im Gras.Aber meistens nur in einer Höhe bis 20 cm - sie wollen ja auch die kleinen Tiere erwischen. 

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag - ohne Zecken.

Was möchtest Du wissen?