Wo genau liegen die Unterschiede zwischen einer Beziehung und Freundschaft plus ausser das liebe dabei ist?

13 Antworten

Hallo Neuling201996,

auch ich stimme meinen Vorrednerinnen und -rednern in so fern zu, dass eine Beziehung - ich sage gerne Partnerschaft - eine Entscheidung wenn nicht auch ein Commitment darstellt, miteinander zu gehen und zu leben. In der Jugendzeit wird man eher von einem miteinander Gehen sprechen.

In einer Freundschaft gibt es dieses Miteinander in dem Sinne nicht. Die Freunde und Freundinnen leben für sich. Sie treffen sich lediglich für Gemeinsamkeiten.

Es besteht auch die Ansicht, eine Partnerschaft mit Liebe zu assoziieren. Ich sehe dies nicht zwingend, auch wenn Liebe die Basis für eine Partnerschaft sein darf.

Liebe sehr ich als etwas Universales - und damit als eine weitere Dimension zu der Schiene Freundschaft - Partnerschaft. Auch in der Freundschaft darf es damit Liebe geben. Gibt es Liebe, so verpflichtet sie nicht zu einer Partnerschaft.

Liebe findet zwischen uns Menschen in vielfältiger Weise Ausdruck. Sexualität ist wohl der intensivste Ausdruck, zumal sich darin die Einheit von liebenden Menschen am prominentesten darstellt. Und so mag uns Sexualität in einer Partnerschaft vertraut sein - doch ist sie auch in einer Freundschaft als Ausdruck von Liebe und in besonderer Nähe möglich.

Betrachten wir Sexualität stand-alone ohne Bezug zu Liebe als etwas auch weit Verbreitetes, darf sie auch so in einer Freundschaft ihren Platz haben.

Ich kann die Teenager verstehen, die an Sexualität interessiert sind und diese in der Vertrautheit einer Freundschaft gerne pflegen wollen. Ich verstehe gleichermaßen die Menschen, die in jungen Jahren noch kein Commitment für ein gemeinsames Leben eingehen - eher sehr gut Freund sind, eher miteinander "lediglich" gehen wollen. Da braucht Sexualität keine Not zu leiden - und darf gerade in einer Freundschaft ihren Platz einnehmen.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

F+

  • "wir sind befreundet, haben beide keinen festen Partner, dann können wir doch auch Sex haben, bis einer von uns eine Beziehung hat..."
  • F+ kann auch ein Synonym für "unverbindlichen Sex" sein. Da muss man nicht mal "befreundet" sein, es reicht eine sexuelle Anziehung
  • etc...

Beziehung ist vielmehr:

  • gemeinsame Lebensplanung,
  • der Wunsch seine Zeit weitgehend miteinander zu gestalten
  • oft wird "Treue" vorausgesetzt
  • eine zweier-Gemeinschaft sein zu wollen, und sich von Avancen Anderer zu distanzieren
  • u.ä.
  • und --wie von dir deutlichst erwähnt-- DASS 'Liebe' dabei ist

Hallo!

Das kann schon sein -------> aber viele Jugendliche und junge Erwachsene wissen auch mangels Lebenserfahrung noch gar nicht, was Liebe wirklich ist, was Gemeinschaftsgefühle und eine gemeinsame Zukunft wirklich bedeuten und können daher noch gar keine richtige Beziehung im eigentlichen Sinne führen. Meist gibt sich das aber mit den Jahren und den Erfahrungen, die man macht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Menschenfreund, Außendienst, ehem. Gemeinderat!

Die Liebe ist genau der Unterschied.

In einer F+ verhält man sich nicht wie ein Liebespaar, sondern wie Freunde, nur eben dass man auch Sex hat.

In einer F+ gibt es kaum Erwartungsdruck. Der löst sich in Luft auf. Auch Stress um Familienplanung, Hochzeitsplanung, Zusammenziehen-Planung usw. fällt weg. F+ kennen keine Affairen.

In einer Beziehung trifft man sich um Zeit miteinander zu verbringen. In dieser Zeit vögelt man auch manchmal.

In einer Freundschaft plus trifft man sich zum Vögeln. Nebenher verbringt man gelegentlich auch noch etwas Zeit miteinander.

Was möchtest Du wissen?