Wo genau finde ich den G-Punkt einer Frau, was muss ich tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Den G-Punkt finden: Anatomie & Basisinformationen

  • Die Zone befindet sich etwa drei bis fünf Zentimeter vom Scheideneingang entfernt an der Vorderwand des Geburtskanales, zur Bauchdecke hin, unmittelbar hinter dem Schambein, in der Glandula vestibularis major, dem ‚großen Drüsenvorhof‘. 
  • Sie hat die Form einer abgeflachten Halbkugel von ca. 2 cm Durchmesser und eine Vertiefung in der Mitte. 
  • Form und Größe können jedoch variieren. 
  • Er ist durch die Vielzahl der Nervenenden und Blutgefässe bei sexueller Erregung als ein geriffeltes Gewebe deutlich tastbar.

Quelle: https://gesund.co.at/g-punkt-frau-11538/

vielen Dank erstmal für die ausführliche Beschreibung, aber hey, ich bin kein Arzt oder Wissenschaftler oder so sondern einfach und dumm. 

Kannst du mir eventuell eine Map machen oder das irgendwie visualisieren ?

1

Squirting: Wie Du garantiert (fast) jede Frau zum Squirten bekommst

  • Wer sie bereits erlebte weiß, was für ein intensives Lusterlebnis mit ihr verbunden ist. Die Fachliteratur sagt, nur jede dritte Frau sei dazu fähig.
  • Ich sage: Das ist Unsinn!
  • Sicher, es klappt tatsächlich nicht bei jeder Frau, die Sache mit dem Squirten. 
  • Was aber in den meisten Fällen an der falschen Technik liegt 
  • oder aber daran, dass sich die Frau nicht richtig fallen lassen kann.

Quelle: http://www.oliver-flesch.com/squirting/

1
  • Eine Frau (ganz wichtig: sie muss richtig feucht zwischen den Beinen sein)
  • Zwei Finger (entweder Zeige- und Mittelfinger oder Mittel- und Ringfinger)Eine Hand

Squirting – Die Anleitung:

  • Schritt 1: Ihr führt zwei Finger in die Dame eures Vertrauens ein.
  • Schritt 2: Ihr krümmt die zwei Finger zu einem rechten Winkel
  • Schritt 3: Ihr drückt mit der flachen Hand fest auf ihren unteren Bauch.
  • Schritt 4: Ihr fingert die Dame mit Nachdruck. Die zwei Finger sind direkt nach oben gerichtet. 
  • Ihr fingert nicht rein und raus, wie sonst üblich, 
  • sondern hoch und runter.
  • Ist übrigens nicht ganz unanstrengend. Ihr solltet dafür in guter Form sein.

That’s it!

  • Etwa zwei bis fünf Minuten ausgeführt und das köstliche Nass gehört Euch. 
  • Sollte sie nach etwa fünf Minuten nicht gespritzt haben, wird sie es auch nicht mehr. 
  • Entweder hast Du es nicht richtig gemacht 
  • oder sie gehört zu den wenigen Frauen, denen Spritzen nicht gegeben ist 
  • oder es passte heute einfach nicht. 
  • Versucht es an einem anderen Tag erneut.



Quelle: http://www.oliver-flesch.com/squirting/

1
@dermitdemball

danke, ich hatte schon über 30 verschiedene Sexfrauen, aber keine von denen konnte squirten. Ich glaube, das ist nur ein Mythos oder Verarsche, um uns Männer unter Druck zu setzen ...

0
@2big4u
  • Es funzt wirklich! 
  • Aber die meisten Frauen "verhindern" es selbst, 
  • Weil sie zu "kontrolliert" sind - 
  • Sich nicht fallen lassen können - 
  • Weil sie kurz DAVOR auch das unbedingt Gefühl haben, urinieren zu müssen! 
  • Von klein auf wird man (Frau) darauf "getrimmt" - nicht "einzunässen" - und 
  • Das sitzt ganz EXTREM! 
  • Am ehesten kann Frau dort "loslassen", wo es eh schon nass ist! (Dusche, Badewanne)
1
@dermitdemball

Die Anleitung war zu ungenau. Finger stecken jetzt in der Nase fest und Wasser läuft aus ihren Augen. Was tun?

1










Hier ist der Doku-Film über die Sexualität der Frau in mehreren
kurzen Teilen: super klar beschrieben und endlich alle Geheimnisse
um die Sexualität der Frau enthüllt:











Hier ist der Doku-Film über die Sexualität der Frau in mehreren
kurzen Teilen: super klar beschrieben und endlich alle Geheimnisse
um die Sexualität der Frau enthüllt:



Der G-Punkt ist der Kitzler selbst: "Pipi-Frau bei Mädchen oder Penis der Frau: Komischerweise wissen die wenigsten, dass die Klitoris das einzige Lustorgan der Frau ist, der bis etwa 10 cm nach innen ausbeult und Tausende Nerven mehr hat als der Lustorgan Penis. Diese Lustperle ist mit Maschinengewehr zu vergleichen, während der Penis leider eher eine 1-Schuss-Pistole ist. Frau kann mehr und öfter Orgasmen haben, ohne schnell müde zu sein, Mann nur in ganz jungen Jahren höchstens 2-4 Mal täglich.

Was man an den äußeren Genitalien der Frau sehen kann, ist nur eine winzige Spitze des Eisbergs, weil der Kitzler im Inneren versteckt ist und durch die Nerven mit Scheide und sogar den Oberschenkeln verbunden ist. Nur durch das leichte Massieren dieser Spitze kann die Frau einen heftigen Orgasmus bekommen, ohne dass die Scheide überhaupt berührt wurde. Die Klitoris liegt etwa 4-5 cm oberhalb der Scheide. Aber weil sie nach innen ausbeult und so auch hinter die Scheidenwand kommt, wird sie durch die Bewegungen vom Penis in der Scheide auch rhythmisch mitmassiert. Das wird mit diesem "G-Punkt" verwechselt, für den es in Wirklichkeit medizinisch keine Anhaltspunkte gibt. Es ist kein "G-Punkt". Es ist die innere Klitoris, die man mit bloßem Auge nicht sieht.

Deshalb gibt es keinen "klitorialen" oder "vaginalen" Orgasmus. Das ist alles der eine Orgasmus der Frau, der in der Klitoris mit der Klitoris-Stimulation beginnt und in der Scheide durch mehrere orgastische Kontraktionen der Scheide endet.

Wenn es sehr viele orgastische Kontraktionen der Scheide gibt, (der Orgasmus dauert etwa 20-25 Sekunden lang), d. h. 20-25 Sekunden sind gleich starke Höhepunkte, dann sprechen die Frauen von multiplen Orgasmen. Im Grunde ist das ein Orgasmus in mehreren.

Beim Mann ist meist nur ein Höhepunkt, wo er etwa nach 5 Sek. keinen Orgasmus mehr hat. Der Mann kann aber auch ähnliche Art von Kontraktionen haben, 2 bis 3 und dabei fällt er rapide ab. Bei Frau kann der Orgasmus von 10-20 Sek im Durchschnitt laufen und mehrere Kontraktionen sind in der gleichen Stärke wie der Orgasmus selbst.

Die Scheide ist nur ein Kinderloch. Wenn sie massiert wird, ist angenehm, aber das ist genauso wie beim Mann den Hoden massieren: Angenehm, aber kommt nicht von allein. Es muss schon der Penis massiert werden. So auch bei Frau. Ihr "Penis" - sprich, Kitzler muss gleichzeitig auch von außen mit dem Finger massiert werden, sonst kommt sie nicht oder erst nach 2 Stunden (die Reizung der Klitoris nur mit dem Penis durch die Scheide ist nicht hoch genug, um schneller zu kommen).



Alles über das Lust-Organ der Frau: Ein Muss für jeden Mann. Und
klar: für jede Frau.









Hallo 2big4u

Der G-Punkt, befindet sich  ca. eine Fingerlänge in der Scheide und dann in Richtung Bauchdecke. Wenn du den Punkt gefunden hast merkst du es sofort an der Reaktion deiner Partnerin

Liebe Grüße HobbyTfz

Der liegt in der Vulva, das ist eine Stelle, die der Frau erregt.
Allerings gibt es keinen festen "Startplatz"
Bei jeder Frau befindet sie sich woanders, oben oder unten oder seitlich an der Innenwand der Vulva.

Zu aller erst müsst ihr beide daran glauben, dass es ihn gibt und sie muss dir vertrauen. Dann fummelst du ein wenig an ihrem Geschlecht herum und BANG.

Merke: Das größte Sexualorgan ist das Hirn. Amen.

Versuche am anfang bis zur Gebärmuttterhals zu kommen  da in der nähe ist er wo ist von Frau zu Frau verschieden !

Frag die Frau, die zeigt ihn dir, denn wen du zu suchen anfängst, ist die Romantik weg. Und damit auch der Reiz zu Sex.

Genau, nicht immer die anderen fragen, sondern den / die Partner(in)!

1

ist so ein kleiner knubbel den fühlt man ist aber nicht bei jeder frau einfach zu finden.

Was möchtest Du wissen?