Wo G E N A U ist der inhaltliche Unterschied zwischen "proseuchomai" und "proskyneo"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Worte haben Kontextbezug. Sprache ändert sich mit der Zeit. Worte werden also auch dadurch bestimmt, wo ein Text herstammt, welcher Zeit, welchem sozialen Umfeld.

Begriffe entwickeln sich somit, und will man ein Wort an einer bestimmten Textstelle "richtig" übersetzen, so ist sein Ursprung, seine Entstehungssituation mit zu berücksichtigen. So weisen Begriffe also ein Bedeutungsspektrum auf.

Was proseuchomai, proskyneo und epikaleomai betrifft vermute ich, dass Du an den Bedeutungen im Neuen Testament interessiert bist. Es handelt sich um recht spätes Altgriechisch. Eine späte Sprache kann Begriffe verwischen, kann sie aber auch schärfer in einer bestimmten Bedeutung und Richtung herausarbeiten. Um das herauszufinden, muß man die Begriffe im Kontext, in den Textumfeldern, in denen sie vorkommen, vergleichen. Hier bietet sich nun eine Konkordanz an (zum Beispiel die Handkonkordanz von Schmoller, die neu aufgelegt wird und recht preisgünstig ist). Sehr hilfreich ist auch moderne Bibelsoftware (Bibleworks), welche Wörter blitzschnell auffindet und Vergleiche sogar mit dem griechischen Alten Testament zuläßt, das ja nicht allzulange vor dem Neuen entstanden ist. So bilden sich dann Linien zum Alten Testament hin, zu hebräischen Wörtern, welche die griechischen des Neuen Testaments beleuchten und umgekehrt, denn der hebräische Kulturkreis war derjenige der griechisch schreibenden Schriftsteller des Neuen Testaments oder lag zumindest ganz nahe, war ihre geistige Welt, aus der sie ihre Hoffnung auf Jesus Christus bezogen.

Es ist eine schöne Arbeit am Neuen Testament, aus der man viele Eindrücke und Impulse erhält. Diese Arbeit sollte man nicht scheuen, indem man es sich leicht macht und Fachrat einholt, wo doch auch ein Quantum Geist gefragt ist, der nicht wägbar ist, sondern Neues zu offenbaren vermag (vgl. Mt 13,52).

Wurde Jesus Angebetet?

ELBERFELDER BIBEL 2008: Hebräer 1: 6 – 8: Und wenn er den Erstgeborenen wider einführt in die Welt, spricht er (JHWH) (Ps 97: 7): „Und es sollen ihn alles Engel Gottes anbeten .“ Von den Engeln spricht er (JHWH) zwar (Ps 104: 4): „Er macht seine Engel zu Winden und seine Diener zu Feuerflammen“, aber von dem Sohn (Jesus) (Ps 45: 7 – 8): „Gott, dein Thron währt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und das Zepter der Gerechtigkeit ist das Zepter deines Reiches…“

ΠΡΟΣ ΕΒΡΑΙΟΥΣ 1:6 Stephens Textus Receptus (1550) - Transliterated otan de palin eisagagE ton prOtotokon eis tEn oikoumenEn legei kai proskunEsatOsan autO pantes angeloi theou

Anbeten (Gr. Proskynetes laut Elberfelder Bibelwörterbuch): Laut Wörterbuch: sich niederwerfen, auf die Knie fallen (vor jmd.) fußfällig verehren, kniefällig bitten,anbeten; von Pros, auf … zu, und kyon, Hund; (Mat 2: 2, 8, 11; 4: 9; 8:2; 9: 18; 14: 33; 15: 25; 18: 26; 20: 20; 28: 9, 17; Mark 5: 6)

Wie verwendete Jesus das Wort Proskynetes? Matthäus 18: 26: „Und da fiel ihm der Knecht zu den Füßen und flehte ihn an (EB Huldigte) und Sprach: Hab Geduld mit mir; ich will dir’s alles bezahlen.“

ΚΑΤΑ ΜΑΤΘΑΙΟΝ 18:26 Stephens Textus Receptus (1550) - Transliterated pesOn oun o doulos prosekunei autO legOn kurie makrothumEson ep emoi kai panta soi apodOsO

Mehr Infos auf: http://jamie4993.multiply.com/journal/item/41

προσεύχομαι - etwas von jemandem erbitten

προσκυνέω - verehren, anbeten - kommt aber aus der antiken Tradition des sich vor jemandem Niederwerfens, um von diesem etwas zu erbitten. Ich sehe das als deutlich demütiger in der Bedeutung als das andere Verb.

...ganz sicher? Ist es nicht genau anders herum? ...ist nicht ""προσεύχομαι" das innigere und intensivere?

0
@epheser1punkt3

Ich habe nichts über Innigkeit und Intensität geschrieben.

προσκυνέω ent spricht antiker Gepflogenheit zwischen Menschen unterschiedlichen Ranges, προσεύχομαι kann auch zwischen Kindern und Vater benutzt werden.

0

Die Antwort gefällt mir :)

0

Was möchtest Du wissen?