wo für ist yohimbium -n- complex- hanosan?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Beipackzettel ohne Angaben gegen was oder wofür.

Ist das nicht bei allen homöopatischen Mitteln so? Werden die nicht sowohl nach Symptomen als auch gleichzeitig nach den persönlichen "Voraussetzungen" des Patienten gegeben? Ist das nicht genau der Grund, warum homöopatische Behandlungserfolge nicht durch Doppel-Blind-Studie ermittelt werden können? Weil es eben nicht das Mittel gegen oder für etwas gibt? Sondern noch ganz viele zusätzliche Parameter da mit hineinspielen? Wie lang soll denn der Beipackzettel werden? Nachweisbare unerwünschte Nebenwirkungen sollte das Mittel zumindest keine haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?