Wo für ist der ist der sicherungskasten

3 Antworten

die sicherung ist eine art sollbruchstelle im Stromkreis, wenn zu viel strom durch eine einzelne Leitung fließt, dann unterbricht die Sicherung den betreffenden Stromkreis...

nun ist das Problem, dass es in einem Haus eine vielzahl elektrischer geräte mit unterschiedlichsten leistungen von wenigen Watt z.b. handyladegeräte bis zu einigen Kilowatt z.b. eelektrischer Duchlauferhitzer gibt. um geräte und vor allem die installation, also steckdosen, schalter, und leitungen zu schützen bedarf es hierfür einer vielzahl an sicherungen mit unterschiedlichen nennstromstärken bedarf...

diese werden im Sicherungskasten (auch verteiler genannt) zusammengefasst...

lg, Anna

Die sind da, damit eure Bude nicht abfackelt falls eure Stromleitungen überlastet werden. ;)
Jeder der mindestens 2 Stromkreise in eurem Haus hält nur eine gewisse Mindestlast aus, was an Geräten gleichzeitig laufen kann. Damit es keinen Funkensprung gibt und alles abbrennt gibt es Sicherungskästen. Die Sicherungen dort springen raus und trennen den Kontakt wenn der Kreis überlastet wird.
Regards,
Kaoro

Der Sicherungskasten ist die Schaltzentrale der Elektroinstallation. In ihm befinden sich Überstromschutzorgane (Sicherungen, LS-Schalter) die die angeschlossenen Leitungen und Betriebsmittel (Steckdosen, Schalter) vor thermischer Zerstörung durch Überlast und Kurzschluss schützt. Außerdem sollte sich ein RCD (FI-Schutzschalter) darin befinden der bestimmte Stromkreise besonders absichert. Er schützt allerdings nicht die Leitung sondern den Menschen vor elektrischem Schlag. Bis 2007 war dieser FI nur fürs Bad und Außensteckdosen vorgesehen, seit 2007 für alle Steckdosenstromkreise im Haushalt.

Oft befinden sich auch der Klingeltrafo, Fernschalter (Relais für Flurbeleuchtung) und ein Hauptschalter im Sicherungskasten.

Außerdem wird dort die Zuleitung (ein dickes Kabel) in viele Stromkreise (dünnere Leitungen) aufgeteilt. Das alles braucht Platz und der findet sich im Sicherungskasten.

Was möchtest Du wissen?