Wo finde ich Stellenangebote in der Entwicklungshilfe für Wirtschaftswissenschaftler?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dieses Video https://www.youtube.com/watch?v=fgZu6dS59os erklärt, warum in der Entwicklungszusammenarbeit Berufserfahrung zwingend notwendig ist.

Um erste Auslands-Erfahrung zu sammeln, kann flexible Freiwilligenarbeit eine Lösung sein.

Die besten deutsche Stellenbörsen sind entwicklungsdienst.de und epojobs.de.

Viel Glück bei der Suche!

Ds Team von wegweiser-freiwilligenarbeit.com

Aufträge in der Entwicklungshilfe vermitteln nur die Träger der Entwicklungshilfe / Entwicklungszusammenarbeit. Mehrjährige Berufserfahrung und sehr spezielle Vorkenntnisse und Erfahrungen werden da generell vorausgesetzt. Für Hochschulabsolventen ist in der Entwicklungshilfe absolut kein Platz. Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Entwicklungszusammenarbeit_Deutschlands und "Entwicklungshelfergesetz".

Stellenangebote im Bereich der Entwicklungshilfe für Interessenten, die gerade ein Studium abgeschlossen haben, gibt es mit Sicherheit nicht! Da werden ausschließlich erfahrene Praktiker eingesetzt. Wenn Du ein paar Jahre Berufserfahrung in einem Spezialgebiet hast, solltest Du Dich an eine der 7 Entsendeorganisationen im Sinne des Entwicklungshelfergesetzes wenden.

In Deutschland gibt es sieben staatlich anerkannte Träger des Entwicklungsdienstes, die Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer entsenden dürfen. Sie haben sich in der Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste e.V. (AGdD) zusammengeschlossen. Siehe dazu

http://www.bmz.de/de/was_wir_machen/wege/bilaterale_ez/zwischenstaatliche_ez/entsendung/index.html

Entwicklungshilfe: Technische Zusammenarbeit/ Finanzielle Zusammenarbeit nur nichtssagende Begriffe?

Hallo, bei meiner schriftlichen 20-Seiten Arbeit über staatliche Entwicklungshilfe bin ich an meine Grenzen gestoßen. Ich soll die Instrumente und Institutionen der bilateralen deutschen Entwicklungshilfe darstellen.

Die verschiedenen Bereiche/ Instrumente davon sind die Finanzielle Zusammenarbeit (Bereitstellung von Kapital soll leistungsfähige Strukturen in Entwicklungsländern aufbauen), die Technische Zusammenarbeit (Vermittlung von technischen, wirtschaftlichen und sozialen Fähigkeiten) und die Personelle Zusammenarbeit (Ausbildung von Fachkräften in Entwicklungsländern, Vermittlung höherer fachlicher Qualifizierungen).

Obwohl sie sich insgesamt mit den gleichen Aufgaben beschäftigen und jeweils ein breites Leistungsspektrum umfassen, wird diese Unterscheidung vorgenommen...

Was aber genau sind sind GZ/ TZ/ PZ jetzt?? Nur Möglichkeiten wie man den Entwicklungsländern Hilfeleistungen zukommen lassen kann??

Und vorallem wie kann man hier Projekt-/ Programm-/ Kapitalhilfe usw. einordnen??

Hat hier irgendjemand eine Ahnung von staatlichen Organisationstrukturen im Bereich der Entwicklungshilfe

...zur Frage

Nach Immobilienfachwirt noch studieren?

Hallo zusammen!

Ich bin mir bewusst hier keine maßgeschneiderte Antwort zu erhalten, jedoch liegt es mir auf dem Herzen von derzeit Studierenden und/oder Absolventen einen kleinen Rat zu folgendem Sachverhalt zu bekommen:

Profil: 24 Jahre Mittlere Reife, abgeschlossene Berufsausbildung zum Immobilienkaufmann, 2 Jahre Berufserfahrung im Property Management, berufliche Praxis im Vertrieb (Spanien & Griechenland) insg. 4 Monate, abgeschlossene Weiterbildung zum Immobilienfachwirt. Durch die abgeschlossene Weiterbildung berechtigt an FH / Universität ein Studium anzutreten

Aufgrund überwiegender Absagen auf meine Bewerbungen als Immobilienfachwirt bin ich derzeit in einer kleinen "Findungskrise". In fast allen Fällen bekomme ich durch die Blume mitgeteilt, dass sich die Unternehmen an meinem recht jungen Alter stören. Um mich nun den Personalern zu beugen sowie mich breiter aufstellen zu können, überlege ich ein Studium an einer FH/Universität aufzunehmen. Eines meiner Lebensträume ist es, meinen Lebensmittelpunkt in einer überschaubaren Anzahl an Jahren, nach Südamerika zu verlagern. Demnach ist ein Spanisch Studium/Kurs/Weiterbildung unabdingbar.

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

Findet Ihr ich bin mit 24 zu alt um noch ein Bachelorstudium anzufangen?

Habt Ihr Erfahrungen mit dem Kombinieren eines WiWi/VWL Studium mit einer Fremdsprache - ohne großartige Vorkenntnisse - ?

Hinsichtlich eines Jobwunsches im Immobilien Asset / Investmentbereich eher FH oder Uni Studium absolvieren?

Sollte ich mich trotz Ausbildung, Berufserfahrung und Immofachwirt eher auf ein immobilienlastiges Studium konzentrieren oder mich mit WiWi / VWL breiter aufstellen?

Verliert meine derzeitige Ausbildung, Berufserfahrung und Weiterbildung nach einem dreijährigen Vollzeitstudium in WiWi / VWL an Bedeutung aufgrund weniger Schnittstellen

Mein berufliches Ziel ist es im Immobilien Asset/Investment Bereich tätig zu sein, mein persönliches Ziel, die spanische Sprache zu erlernen um meinen Wunsch des Auswanderns gerecht werden zu können... welchen Weg würdet Ihr mir raten?

Ich bin über jeden Rat und jede kritische Sichtweise sehr dankbar, vorab schon mal tausend Dank für Eure Ratschläge!

Viele Grüße

...zur Frage

Wirtschaftsingenieur vs Wirtschaftswissenschaften

Ich bin jetzt mit der mündlichen Abiprüfung durch und muss bald mal eine Entscheidung fällen. Soll ich Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftswissenschaften studieren. Ich muss dazu sagen, dass ich seit der 9. Klasse kein Physik mehr habe, was ich bei Mitschülern im GK gesehen habe sah aber nicht sonderlich schwer aus. Als Wirtschaftsingenieur hätte ich natürlich beste Chancen einen Job zu bekommen. Die Alternative wäre ein Studium im Bereich Wirtschaftswissenschaften. Da mein erster Leistungskurs Wirtschaft war, würde das natürlich gut passen. Außerdem würde ich später gerne in einer Bank o.ä. arbeiten, wo bekanntlich eher wenige Wirt. Ings. gebraucht werden, d.h. ich müsste mich anders orientieren. Allerdings soll es als Wirtschaftswissenschaftler auch schwerer sein einen Job zu finden.

Würdet ihr nun an meiner Stelle Wirtschaftsingenieurwesen studieren, evtl in Physik etwas nachholen müssen aber dafür nach dem Studium (fast) sicher einen Job zu bekommen, oder würdet ihr Wirtschaftswissenschaften studieren und das Risiko einzugehen später arbeitslos zu sein oder einen Job zu bekommen für den ich überqualifiziert wäre?

...zur Frage

Nach Immobilienfachwirt studieren?

Hallo zusammen!

Ich bin mir bewusst hier keine maßgeschneiderte Antwort zu erhalten, jedoch liegt es mir auf dem Herzen von derzeit Studierenden und/oder Absolventen einen kleinen Rat zu folgendem Sachverhalt zu bekommen:

Profil: 24 Jahre Mittlere Reife, abgeschlossene Berufsausbildung zum Immobilienkaufmann, 2 Jahre Berufserfahrung im Property Management, berufliche Praxis im Vertrieb (Spanien & Griechenland) insg. 4 Monate, abgeschlossene Weiterbildung zum Immobilienfachwirt. Durch die abgeschlossene Weiterbildung berechtigt an FH / Universität ein Studium anzutreten

Aufgrund überwiegender Absagen auf meine Bewerbungen als Immobilienfachwirt bin ich derzeit in einer kleinen "Findungskrise". In fast allen Fällen bekomme ich durch die Blume mitgeteilt, dass sich die Unternehmen an meinem recht jungen Alter stören. Um mich nun den Personalern zu beugen sowie mich breiter aufstellen zu können, überlege ich ein Studium an einer FH/Universität aufzunehmen. Eines meiner Lebensträume ist es, meinen Lebensmittelpunkt in einer überschaubaren Anzahl an Jahren, nach Südamerika zu verlagern. Demnach ist ein Spanisch Studium/Kurs/Weiterbildung unabdingbar.

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

Findet Ihr ich bin mit 24 zu alt um noch ein Bachelorstudium anzufangen?

Habt Ihr Erfahrungen mit dem Kombinieren eines WiWi/VWL Studium mit einer Fremdsprache - ohne großartige Vorkenntnisse - ?

Hinsichtlich eines Jobwunsches im Immobilien Asset / Investmentbereich eher FH oder Uni Studium absolvieren?

Sollte ich mich trotz Ausbildung, Berufserfahrung und Immofachwirt eher auf ein immobilienlastiges Studium konzentrieren oder mich mit WiWi / VWL breiter aufstellen?

Verliert meine derzeitige Ausbildung, Berufserfahrung und Weiterbildung nach einem dreijährigen Vollzeitstudium in WiWi / VWL an Bedeutung aufgrund weniger Schnittstellen

Mein berufliches Ziel ist es im Immobilien Asset/Investment Bereich tätig zu sein, mein persönliches Ziel, die spanische Sprache zu erlernen um meinen Wunsch des Auswanderns gerecht werden zu können... welchen Weg würdet Ihr mir raten?

Ich bin über jeden Rat und jede kritische Sichtweise sehr dankbar, vorab schon mal tausend Dank für Eure Ratschläge!

Viele Grüße

...zur Frage

Gemeinkostenschlüssel für Stellengemeinkosten ermitteln, Hilfe (Universität, Klausur)?

Die Aufgabe lautet: Miete beträgt 2000€ pro Monat, ermittelter personalkosten 1500€. Die Kostenstellen beanspruchen im Gebäude folgende Nutzflächen:

fertigung I: 300qm

fertigung II: 400 qm

materialstelle: 200

verwaltung: 100

vertrieb: 50

ermitteln Sie den Schlüssel für die Verteilung der stellengemeinkosten und verteilen Sie die Kosten auf die einzelnen Kostenstellen

...zur Frage

Was bedeutet Engineering?

Was bedeutet das Wort Engineering?

Lese es momentan viel in Stellenangebote im Bereich IT

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?