Wo finde ich meinen Freibetrag Finanzamt für Arbeitgeber?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Anscheinend hast du da etwas falsch verstanden. Ich nehme an, dass sie nach deiner Steueridentifikationsnummer gefragt haben.Da es keine Lohnsteuerkarten mehr gibt, benötigt der Arbeitgeber diese Nummer, um die für die Lohnsteuerberechnung erforderlichen Daten online abrufen zu können. Zu diesen Daten gehören u.a. auch die Angaben über zu berücksichtigende Kinder und über zu berücksichtigende Freibeträge (z.B. wegen Werbungskosten ['Pendlerpauschale']).

Übrigens: Der Grundfreibetrag ist bei jedem gleich, und wenn du wirklich gesucht hättest, hättest du z.B. das hier gefunden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Grundfreibetrag_(Deutschland)

Der Grundfreibetrag ist der Betrag, den jeder Frei hat und der ist auch in die Tabelle eingearbeitet.

Wenn Du ihn suchst, wirst Du in § 32 a EStG fündig.

Hättest du einen Freibetrag, der auf der "Lohnsteuerkarte" eingetragen ist, wüsstest du das. Du hättest dann nämlich einen Antrag gestellt, um diesen zu erhalten.

Meint Dein AG vlt. den Freibetrag für eig. Kinder den Du in der Pflegeversicherung erhälst? Oder meint er die Anzahl der Kinder zur Lohnsteuer?

Das solltest Du erstmal erläutern bzw. mit dem AG klären. So kann hier jeder nur ins Blaue antworten.

Was möchtest Du wissen?