Wo finde ich Makler, die beim Wohnungsverkauf nicht dem Verkäufer die Courtage in Rechnung stellen?

13 Antworten

Nur vordergründig kann der Verkäufer die Courtage sparen. Der Preis wird vom Markt reguliert, und die Käufer sind in der Regel besser über das Angebot informiert als der Verkäufer. Die einseitige Verkäufercourtage führt in Regionen, wo üblicherweise eine Aufteilung erfolgt, zu deutlich geringeren Gegenangeboten oder in Einzelfällen sogar zum Verzicht der Kontaktaufnahme. Also letztlich zahlt der Verkäufer die ortsübliche Courtage doch. Der informierte Käufer wird dabei eher gewinnen.

Au ja! Leute, die für mich kostenlos arbeiten, suche ich auch. Bitte melden!

Wenn ein Makler Ihnen anbietet, für Sie kostenlos zu arbeiten, dann ist das meiner Ansicht nach ein Hilferuf, der übersetzt lautet: "Ich bin ein so schlechter Makler, dass niemand mich bezahlen will. Deshalb verlange ich vom Auftraggeber kein Geld und hoffe, dass ich durch Zufall einen wehrlosen Käufer finde, dem ich eine Provision berechnen kann".

Merke: Ein wirklicher Makler (kein Hobbymakler) leistet ernsthafte Arbeit, investiert sein eigenes Geld und erbringt für Sie eine Leistung, die (nur im Erfolgsfall!) auch ihr Geld wert ist.

Der Kölner sagt: "Wat nix koss, is nix." Und da hat er Recht.

Wer im Raum Köln-Aachen eine Immobilie verkaufen will, möge mich bitte ansprechen: www.klaus-mueller-immobilien.de (wenn andere hier schleichwerben dürfen, darf ich das auch). Viele Grüße!

muß ich den ersten Käufer, den mir der Makler präsentiert, akzeptieren?

Ich habe einen Maklerauftrag für den Verkauf meiner Immobilie erteilt. Der Makler hat sehr schnell zahlreiche Interessenten durch unser Haus geschleust und einen Käufer ausgesucht. Allen weiteren Interessenten hat er mitgeteilt, die Immobilie sei verkauft. Der Käufer wurde mir bisher nicht vorgestellt.

Muß ich als Verkäufer diesen Käufer akzeptieren?

Ich weiß von mindestens einem Käufer, der gern unser Haus kaufen würde. Er war bei den Besichtigungen mit dem Makler dabei.

Kann ich diesen Käufer als meinen Favoriten präsentieren?

...zur Frage

Welche Fragen stelle ich dem potentiellen Makler bei der Erstbesichtigung meiner zu Verk.Immobilie?

Welche Fragen stelle ich dem potentiellen Makler bei der Erstbesichtigung meiner zu verkaufenden Immobilie?

Ich habe mich für den Verkauf einer Immobilie (Haus) entschieden... Ich treffe mich nun mit einem potentiellen Makler der das Haus für mich verkaufen soll...

Welche Fragen sollte ich sinnigerweise an ihn stellen?

Danke & Gruß

...zur Frage

Kundenschutz für Makler nach qualifiziertem Alleinauftrag? Muss der Verkäufer den möglichen Käufer namentlich nennen?

Situation: Makler hatte einen qualifizierten Alleinauftrag für 6 Monate. Haus wurde nicht verkauft. 1.) Der Makler hatte in dieser Zeit ca. 500 Kunden per Email angeschrieben und mit einem Expose (samt Energieausweis) versorgt. Leider hat sich daraufhin Niemand gemeldet.

2.) Der Makler hat ein anderes Haus im Angebot, was sehr begehrt war, (in anderer Lage). Da die grundsätzlichen Rahmenbedingungen (Preis, Größe, Grundstück) jedoch ähnlich waren wie bei dem NICHT verkauften Haus 1 , hat dieser Makler die erste Immobilie ebenfalls mit angeboten und ebenfalls die Leute, die Haus 2 besichtigt haben, mit dem Expose / Unterlagen von Haus 1 versorgt.

3.) Die Aktion wurde zum Ende der Vertragslaufzeit gestartet.

Ergebnis: Da der Verkäufer den qualifizierten Alleinauftrag nicht verlängert hat, hat der Makler per Stichtag (Ende Vertragslaufzeit 30.6.17) dem Verkäufer eine Kundenschutzliste mitgeteilt, die eben alle Kunden enthält, die alle bereits ein Expose erhalten haben, jedoch leider in der Vertragslaufzeit nicht besichtigt haben.

Ab 1.7.17 hat der Verkäufer eine eigene Anzeige im Internet veröffentlicht und daraufhin Besichtigungen gehabt. Auch mit 3 Kunden, die vom Makler bereits ein Expose erhalten haben.

Der Verkäufer meint nun, dass der Makler KEIN Recht auf seine Provision hat, weil er ja nicht mit den Kunden besichtigt hat in der Vertragslaufzeit und diese Kunden ja auf SEINE Anzeige erst reagiert hätten.

Frage: 1. Hat der Makler Anspruch auf seine Provision bei Verkauf an einen Käufer aus seiner Kundenliste? 2. Muss der Verkäufer den Namen des Käufers nennen, wenn dieser jetzt (nach Vertragslaufzeit) kauft?

Anmerkung: Der Preis ist der gleiche wie vom Makler angeboten. Danke für qualifizierte Rückmeldungen und Entschuldigung für den langen Text.

...zur Frage

wird die Makler-Provision auch fällig, wenn der Ehepartner kauft?

Ich habe eine Kauf-Immobilie mit Makler besichtigt, Nachweisbestätigung unterzeichnet und erst danach festgestellt, dass sie im Internet in einem zweiten Angebot auch provisionsfrei direkt vom Eigentümer zu erwerben ist. Könnte nun mein Ehepartner, der bis dato noch nicht in Erscheinung getreten ist, die Wohnung über dieses Angebot kaufen, wenn ich dann auf einen Grundbucheintrag verzichte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?