Wo finde ich ein Strahlung-Messgerät (für Radioaktive Strahlung oder für Handy strahlung)?

8 Antworten

Wenn ich das richtig verstehe, möchtest du sicher gehen, dass in deiner Umgebung keine schädliche Strahlung ist (welche Strahlung auch immer!).

Ich beantworte dir mal den Teil deiner Frage für "radioaktive Strahlung":

Du kannst radioaktive Strahlung mit einem Geigerzähler messen. Es ist nicht abwägig, zu Hause nach quellen radioaktiver Strahlung zu suchen, denn in manchen Gebieten können Baustoffe erhöht strahlend sein (z.B. wenn ein Haus aus Ziegeln gebaut ist und der Lehm für die Ziegel aus einer Lehmgrube kommt, die Uranhaltig ist. Manche Baustoffe sollte man da etwas genauer anschauen, z.B. auch Granit.

Außerdem gibt es gerade bei alten Fliesen (insbesondere wenn sie rot glasiert sind) die Möglichkeit, dass Uran/Radium-haltige Glasuren verwendet wurden.  An der Uni Oldenburg wurde da mal gemessen: https://www.uni-oldenburg.de/physik/forschung/ehemalige/uwa/rad/daten/baustoffe/

Wenn du sicher gehen möchtest, kannst du dir einen Geigerzähler kaufen (oder einen Geigerzähler mieten, das ist in deinem Fall sinnvoller! Lieber 80-100 Euro in die Miete eines "richtigen" Gerätes investieren als für 120 Euro einen Billigheimer kaufen!).

Die meisten Häuser haben kein nennenswertes Problem mit strahlenden Baustoffen. Genau hinschauen sollte man aber immer, wenn man in einer Gegend wohnt, die für Vorkommen von Uran- oder Wismut bekannt ist (z.B. im Erzgebirge) oder in denen viel mit Granit oder Natursteinen gearbeitet wird.

Ein viel größeres Problem ist aber die radioaktive Strahlenbelastung durch Radon:

Radon ist ein radioaktives Gas, das im Boden entsteht und sich der Raumluft von Häusern anreichert. Du siehst es nicht, du richst es nicht, du hast keine Ahnung dass es sowas überhaupt gibt, aber es macht deine Lunge kaputt (die permanente radioaktive Bestrahlung der Lunge führt zu Lungenkrebs). Du kannst in einem wunderschönen, gepflegten Haus sein - und die Hütte strahlt was das Zeug hält, ohne dass es jemand merkt. Irgend wann, 30 Jahre später hat dann jemand Lungenkrebs und keiner weiß warum.

Wenn du sicher gehen möchtest, dass du keiner schädlichen Strahlung ausgesetzt bist, dann würde ich dir empfehlen ein Radon Messgerät zu mieten (besser ein Radon Messgerät als einen Geigerzähler mieten: Die Wahrscheinlichkeit, dass du es mit radioaktiv strahlenden (Bau-)Stoffen zu tun hast sind bestenfalls 10-20%. Die Wahrscheinlichkeit, dass die erhöhte Radon-Werte in der Luft hast sind >90%.

(Nur im Verwirrung zu vermeiden: Ein Geigerzähler kann zwar prinzipiell auch Radioaktivität durch Radon messen, ist aber hierfür überhaupt nicht geeignet - deshalb misst man Radon mit einem "Radon Messgerät" und nicht mit einem "Geigerzähler".)

Kompakte Zusammenstellung von Infos rund um Radon: https://mieten.mit-koepfchen.de/was-ist-radon/

Gegen Radon kann man sich übrigens auch einfach schützen. "Lüften" ist ein guter Schutz, aber Lüften alleine ist nur manchmal als Schutz ausreichend. Aber das würde vom Thema weg führen.

Es gibt Apps, die Strahlung erstaunlich gut detektieren können. Diese erfassen Streuung über die Kameralinse. Wichtig ist dabei, dass kein Licht auf die Linse fällt.

Schau mal nach

Radioaktivitäts-Anzeiger.

Die Ergebnisse sind wirklich gut. Natürlich muss man wissen, wie man diese Ergebnisse interpretieren muss.

App nein, weil dein Handy keinen Geigerzähler hat. Aber einfach mal Google benutzen und nach "Geigerzähler Kaufen" suchen, dort sollte dir dann weiter geholfen werden. 

Was möchtest Du wissen?