Wo finde ich die verwendeten Bankverbindungen der Zahlungen von Kreditoren in SAP Finanzen?

3 Antworten

Das sieht man in der Regel über den Rechnungsbuchungsbeleg. Über die Bestellung ME23 oder ME23N den Rechnungsbuchungsbeleg aufrufen und dort müsste rechts der Kreditor mit der verwendeten BBankverbindung stehen.

Danke für die Antwort. Diesen Bereich von SAP nutzen wir nicht. Haben Sie noch eine andere Idee von das stehen könnte? Danke

0

Mit der Transaktion XK03 Anzeige Kreditor kommt man auf die Finanzangaben zum Kreditor. Hier gibt es auch einen Reiter Bankdaten. Wenn es mehrere Bankdaten gibt, ist die Standart-Bankverbindung markiert.

Danke für die Antwort. Ich glaube ich habe mich oben nicht richtig ausgedrückt. Ich soll herausfinden wo man bei den bereits getätigten Zahlungen, für Kreditoren, sieht, welche Bankverbindung für diese Zahlung genutzt wurde. Sorry bin noch ganz neu in dem Thema.

0

Klappt auch mit FK03. Dann bekommt man nicht so viele "sonstige" Daten. Ist etwas übersichtlicher. Die BV sieht man trotzdem.

Danke für die Antwort. Ich glaube ich habe mich oben nicht richtig
ausgedrückt. Ich soll herausfinden wo man bei den bereits getätigten
Zahlungen, für Kreditoren, sieht, welche Bankverbindung für diese
Zahlung genutzt wurde. Sorry bin noch ganz neu in dem Thema.

0

Ebay konto gehackt

Hallo, bin geberblicher Verkäufer bei Ebay. Vor einigen Tage hat ein hacker zugriff auf mein Ebay konto genommen und hat unbemerkt meine Bankdaten durch seine erstzt. Dies viel mir erst einige Tage später auf als keine Zahlungen eingingen. Mittlerweile haben aber ein paar Kunden käufe getätigt und wollten per Überweisung bezahlen. Statt meiner Bankverbindung wurde aber die Bankverbindung der Hackers (Spanisches Konto; in Google schon bekannt) angegebn. Somit hat mein Kunde das Geld an den Hacker gezahlt. Nun möchte der ein oder andere sein Geld von mir wieder haben oder die Ware bekommen. Ich möchte dies aber nicht tun, weil ich ja genauso ein Opfer bin und meine Daten Missbraucht wurden. Wie sieht da die Rechtslage aus? Wer muss de, Käufer entschädigen? Danke

...zur Frage

Hackerangriff: Fehlerhafte Bankverbindung bei einem eBay-Händler. Der Betrag wurde bereits überwiesen. Kann ich das Geld zurückholen?

Hallo, ich habe bei einem eBay-Händler eine Kleinigkeit gekauft. Inkl. Versandkosten 58 Euro. Als Bezahlmethode wurde nur Überweisung angeboten. Kein Paypal.

Den Betrag habe ich gleich nach dem Kauf überwiesen (gestern). Es war eine IBAN-Nummer bei einer polnischen Bank.

Heute schreibt mich der Händler an, dass sein Konto "gehackt" wurde, und die Bankverbindung gefälscht ist.

Wie soll ich mich verhalten?

Kann man das Geld zurückbuchen?

Muß der Händler trotzdem liefern, wenn die Rückbuchung nicht klappt?

Denn es wurde ja überwiesen, an die hinterlegte Bankverbindung.

...zur Frage

Kann Lovoo Geld abbuchen von meinen Paypal Konto, wenn dieses nicht mit einer Bankverbindung oder ähnliches verknüpft wurde?

Nabend =), Mein Kumpel würde mir von seinem Paypal Konto Geld auf mein Paypal Konto senden und da muss man ja nur die Email angeben und keine Bankverbindunen.

Kann Lovoo das Geld abbuchen bzw. kann ich bei Lovoo per Paypal bezahlen, wenn ich das Geld drauf habe und keine Bankverbindungen verknüpft bei Paypal?

LG Ani

...zur Frage

Wirklich Hilfe benötigt - wie kann sich eine ALG2-Empfänger gegen eine Bank wehren?

Liebe User,

(es geht nicht um mich)

Person A hat Schulden bei einer Bank. Person A ist noch privat versichert und im ALG2- Bezug.

Person A reicht bei der Krankenkasse eine Arztrechnung ein. Die PKV überweist fälschlicherweise den Betrag auf die alte Bankverbindung auf der Person A Schulden hat.

Die PKV bleibt bei ihrer Version, dass sie die Leistung – obwohl hier einfach eine andere Bankverbindung genutzt wurde als vom Kunden belegbar angegeben wurde, sie ihrer Leistung nachgekommen ist. Die Kasse lässt ihn also abblitzen.

Also versucht A sich das Geld (was ja gar nicht seins ist) bei der Bank wieder zu holen und argumentiert, dass diese es nicht einbehalten kann,

da Zahlungen der Behandlungskosten eine zweckgebundene Leistung darstellen, die nach §850 Abs. 1 Nr. 4 ZPO unpfändbar ist.

Zudem würde eine Pfändung des Guthabens aus der Erstattung der Krankenversicherung eine Härte bedeuten, die mit guten Sitten nicht vereinbar ist.

Die ganz besondere Härte ist darin zu sehen, dass die Leistung der Krankenversicherung nur zur Weiterleitung und zum Ausgleich der beanspruchten Behandlung erfolgt.

 

Ergebnis: die Bank lässt Person A auflaufen und beruft sich auf die AGB. o-Ton "wir machen keine Pfändung, wir handeln nach Pfandgesetz"... .

Nun die Frage: Ja, Person A hat Schulden. Dennoch ist sie hier das Opfer, da sowohl PKV und Bank sie auflaufen lassen. Die PKV überweist einfach auf eine andere Bankverbindung und kommt davon und die Bank ignoriert einfach den oben genannten Passus. Was kann Person A nun noch tun?? Am Ende ist der Arzt der Geschädigte, der hier auf seiner Rechnung sitzen bleibt, ohne das A dies jemals vor hatte und ja auch gewissenhaft handelte, indem er NICHT diese Bankverbindung angab.

Was kann A als Mittelloser dagegen tun? Ein Anwalt lohnt sich wahrscheinlich gar nicht, da es nur um 150,00€ geht und A ja auf den Anwaltskosten sitzen bleiben würde, oder?! Gibt es denn für so etwas gar keine "Hilfen". Kann A ggf. zum Amtsgericht gehen?

...zur Frage

PayPal will bei Bezahlung bei Tipico eine neue Bankverbindung hinzufügen?

Hallo, wenn ich mein Tipico Konto aufladen will (auch kleine Beträge), fragt mich PayPal immer nach neuen Bankverbindungen. Meine bisherige ist ausreichend gedeckt und funktioniert bei anderen Zahlungen mit PayPal ohne Probleme. Was soll ich tun ?

...zur Frage

Jobcenter überweist Miete an falsche Bankverbindung

Das Jobcenter hat die Miete und Nebenkosten immer an meinen vom Vermieter beauftragten Wohnungsverwalter überwiesen. Irgendwann stellte sich heraus, dass der Wohnungsverwalter die Miete und Nebenkosten unterschlagen und veruntreut hat um irgendwelche Schulden zu tilgen. Mittlerweile ist er pleite und gegen ihn läuft ein Strafverfahren. Ich habe das Jobcenter daher schriftlich am 03.09.2012 aufgefordert die Miete an eine neue Bankverbindung des Vermieters zu überweisen. Die Unterlagen dazu habe ich persönlich im Jobcenter abgegeben, die Entgegennahme wurde mir schriftlich bestätigt. Allerdings teilte mir der Vermieter jetzt mit, dass weder für Oktober, noch für November Zahlungen eingegangen wären. Ich stellte das Jobcenter daraufhin zur Rede und es stellte sich heraus, dass mein Schreiben vom 03.09.2012 im Jobcenter verloren gegangen war und die neue Bankverbindung nicht eingetragen wurde. Das Jobcenter teilte mir daraufhin mit, dass ich dann Pech gehabt hätte. Die Zahlungen wurden geleistet, wenn auch dummerweise auf das falsche Konto. Ich müsste daher selbst versuchen, vom Wohnungsverwalter das Geld zurück zu bekommen (wie denn, der ist pleite...), da das Jobcenter diese Zahlungen nur als Erfüllungsgehilfe für mich an den Wohnungsverwalter im Rahmen einer Abtretung überwiesen hat. Wenn das Schreiben zur Änderung meiner Bankverbindung dort abhanden gekommen wäre, sei das bedauerlich aber nicht zu ändern. Zweimal könne man die Miete nicht rückwirkend neu überweisen.

Wie ist die Rechtslage in dem Fall? Dem Jobcenter war nachweislich bekannt, dass die neue Bankverbindung eingetragen werden muss und es ist allein deren verschulden, dass das diesbezügliche Schreiben verloren gegangen ist oder falsch abgeheftet wurde. Das kann mir doch jetzt nicht zum Nachteil gemacht werden, weil der Vermieter -zu Recht- nach den zwei letzten Mietzahlungen von mir fragt.

Gibt es dazu bereits Urteile oder Rechtssprechungen oder Gesetzestexte mit denen ich gegenüber dem Jobcenter argumentieren kann?

Bitte keine Hinweise wie: "geh zu einem Anwalt". Dann hätte ich mir die Anfrage hier sparen können!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?