Wo finde ich die Bibelstellen über die Kreuzigung Jesu?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann wurden zwei Räuber mit ihm an den Pfahl gebracht, einer zu seiner Rechten und einer zu seiner Linken. 39 Die Vorübergehenden nun begannen lästerlich über ihn zu reden, ihren Kopf zu schütteln 40 und zu sagen: „Oh, der du den Tempel niederreißen und ihn in drei Tagen aufbauen wolltest, rette dich selbst! Wenn du ein Sohn Gottes bist, so steige vom Marterpfahl herab!“ 41 Gleicherweise begannen auch die Oberpriester samt den Schriftgelehrten und älteren Männern Spott mit ihm zu treiben und zu sagen: 42 „Andere hat er gerettet; sich selbst kann er nicht retten! Er ist König von Israel; er steige nun vom Marterpfahl herab, und wir wollen an ihn glauben. 43 Er hat auf Gott vertraut; ER befreie ihn nun, wenn ER ihn [haben] will, denn er sagte: ‚Ich bin Gottes Sohn.‘ “ 44 Desgleichen begannen ihn auch die Räuber zu schmähen, die mit ihm zusammen an den Pfahl gebracht worden waren.

45Von der sechsten Stunde an brach eine Finsternis über das ganze Land herein bis zur neunten Stunde. 46 Um die neunte Stunde rief Jesus mit lauter Stimme und sprach: „Elí, Elí, lamá sabachtháni?“ , das heißt: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ 47 Als einige der dort Stehenden dies hörten, begannen sie zu sagen: „Dieser ruft den Elịa.“ 48 Und sogleich lief einer von ihnen hin und nahm einen Schwamm und füllte ihn mit saurem Wein und steckte ihn an ein Rohr und gab ihm zu trinken. 49 Die übrigen aber sprachen: „Laß [ihn]! Wir wollen sehen, ob Elịa kommt, um ihn zu retten.“ [[Ein anderer nahm einen Speer und durchstach seine Seite, und es kam Blut und Wasser heraus.]] 50 Nochmals schrie Jesus mit lauter Stimme und hauchte [seinen] Geist aus.

 Und siehe, der Vorhang des Heiligtums wurde von oben bis unten entzweigerissen, und die Erde erbebte, und die Felsen wurden gespalten. 52 Und die Gedächtnisgrüfte wurden geöffnet, und viele Leiber der entschlafenen Heiligen wurden aufgerichtet 53 (und Leute, die nach seiner Auferweckung von den Gedächtnisgrüften herkamen, gingen in die heilige Stadt), und sie wurden vielen sichtbar. 54 Der Offizier aber und die, die mit ihm Jesus bewachten, gerieten in große Furcht, als sie das Erdbeben und die Dinge geschehen sahen, und sprachen: „Bestimmt war dieser Gottes Sohn.“Matthäus 27:38-54.

Lg J.

Mt 27,26 Darauf ließ er Barabbas frei und gab den Befehl, Jesus zu geißeln und zu kreuzigen.

Mt 23,34 Darum hört: Ich sende Propheten, Weise und Schriftgelehrte zu euch; ihr aber werdet einige von ihnen töten, ja sogar kreuzigen, andere in euren Synagogen auspeitschen und von Stadt zu Stadt verfolgen.

0

Die Geschichte der Kreuzigung von der Deutungsebene her betrachtet.



Die Welt und alles, was darin ist, wurde durch Jesus erschaffen und er erhält sie auch. (Kol 1:16-17)
 Er ist Schöpfer und Gott. (1.Joh 5:20)
Der Mensch wurde als ein Gegenüber erschaffen mit einem freien Willen. Er entschied sich jedoch dazu Gott zu misstrauen und es kam zum Ende der intimen Gemeinschaft zwischen Gott und dem Menschen. Der Mensch entscheidet selber über sein Leben. Diese Entscheidungen führen nicht dazu die ursprüngliche Bestimmung, die der Schöpfer vorgesehen hat zu erfüllen. Der Begriff der Bibel dafür ist "Sünde". Sünde soll ein Begriff aus dem antiken Bogensport sein und bezeichnete das Verfehlen des Ziels beim Schießen. Man kann also auch Verfehlung sagen. Da die ursprüngliche Absicht war, den Menschen für die Gemeinschaft mit Gott zu erschaffen, führt Verfehlung zum Gegenteil: Zur Trennung von Gott. Diese Trennung ist gleichbedeutend mit dem Tod und hat diesen auch zur Folge. (Röm 5:12)



 Diese Trennung können Menschen nicht aus eigener Kraft überwinden, da die Neigung zur Verfehlung seit dem Bruch der Beziehung zu Gott in des Menschen Natur liegt. [Wenn man gegenüber seinen Mitmenschen sündigt, dann führt auch dies zur Zerstörung von vertrauensvollen Beziehungen zu ihnen.] Weil Gott aber diese Beziehung zum Menschen unverändert will und der Mensch aus eigener Kraft keinen Beitrag dazu leisten kann (Röm 3:20) ,  hat er selber eingegriffen um dies zu ermöglichen. Die Sünde und jede einzelne Fehlentscheidung führt zum Tod/zur dauerhaften Trennung vom Schöpfer.


Damit nicht jeder einzelne Mensch seine eigene Strafe tragen muss und damit er wieder die Möglichkeit zur Gemeinschaft mit Gott hat, musste jemand anders stellvertretend den Tod auf sich nehmen. (Röm 5:10) Da aber alle Menschen sündigen, kann kein einfacher Mensch dies für jemand anderen, denn jeder ist ja schon selber Todeskandidat und kann nur seinen eigenen Tod sterben. Die Lösung liegt also darin, jemanden die Strafe stellvertretend  tragen zu lassen, der sie nicht verdient hat, sie aber hätte als Mensch verdienen können. Gott selbst hat also einen Menschen gezeugt. (Heb 1:5)
 Dieser Mensch göttlicher UND menschlicher Abstammung ist uns als "Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt" (Joh 1, 29+36)  vorgestellt worden. Jesus lebte etwa dreißig Jahre auf der Erde ein sündloses Leben, wurde aber auch erfolglos dazu verführt zu sündigen. (Markus 1:13)
 In seinem Leben wies er immer auf seinen eigentlichen irdischen Lebenszweck hin, der mit der Kreuzigung erfüllt wurde. (Joh 6:47-58)



Die göttliche Bestätigung dieses Auftrags erfolgte mit seiner Auferstehung nach drei Tagen vom Tod und wurde von den zwölf Jüngern und über 500 Menschen bezeugt. Vor allem die Kreuzigung ist neben der Auferstehung die zentrale Botschaft des Neuen Testaments. (1.Kor 15:1-9)
Neues Testament bedeutet soviel wie "neues Bündnis". Dieses neue Bündnis [zwischen Gott und Menschen] wurde mit dem Blut von Jesus besiegelt. (Lk 22:20)



 Wer teilhaben möchte an dem neuen Bündnis, der muss sich dafür entscheiden an die Kraft und die Wirkung, die dieses Blut hat und dem dessen Blut vergossen wurde zu glauben. Erst die Kreuzigung ermöglicht die ursprünglich beabsichtigte Gemeinschaft mit Gott, die mit der Auferstehung der Gläubigen [am Ende der Tage] ihre Erfüllung findet. (Joh 3:14-19) (Röm 3:25)

Hallo Kleinundmein, :-)

Hier kannst du die Geschichte in Chronologischer Reihenfolge lesen, dann ist es viel einfacher zu verstehen:

Matthäus Evangelium Kapitel 26, 27 und 28.

Das kannst du auch online lesen in der NWÜ der Heiligen Schrift, es ist ne tolle Übersetzng und benutzt nicht so viele komplizierte Wörter die man heutzutage nicht mehr verwendet. In manchen Übersetzngen muss man alle 3 Wörter mal ins Wörterbuch nachschlagen..:-)

Hier ist der Link:

http://www.watchtower.org/x/bibel/mt/chapters.htm

liebe Grüsse,

Ester

Es gibt auch noch andere in modernem, leicht verständlichem Deutsch abgefasste Bibeln:

Die gute Nachricht  - Hoffung für Alle  -  Neues Leben.

Die Neue Welt Übersetzung (NWÜ) ist von den Zeuen Jehovas, falls das eine Rolle spielt.  

0
@derprediger

Richtig. Diese Bibelübersetzungen kann man ebenfalls online lesen auf der Webseite der Deutschen Bibelgesellschaft. Hier eine Webseite mit einer Zusammenfassung von Bibelstellen die Karwoche betreffend.

http://www.die-bibel.de/aktuell/karwoche-ostern/die-karwoche/

 

Übrigens: Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen sagt zur NWÜ: "die gravierendste Bibelfälschung der Christenheit" (Idea-Spektrum vom 1.2.1986).

0

Hallo Ester

Die Wachtturmgesellschaft hat doch das Kreuz aus der NWÜ verbannt.

Lustig ausgerechnet diese Bibel für die Kreuzigung Jesu anzuführen.

Lg Basti

0
@basti4321

5C

„Marterpfahl“

Gr.:

σταυρός (staurós); lat.: crux

In Mat 27:40 wird „Marterpfahl“ in Verbindung mit der Hinrichtung Jesu auf dem Kalvarienberg, der Schädelstätte, verwendet. Es liegen keine Beweise vor, daß das griechische Wort staurós hier ein Kreuz bedeutete, wie es die Heiden viele Jahrhunderte lang vor Christus als religiöses Symbol gebrauchten.

In dem Buch Das Kreuz und die Kreuzigung von Hermann Fulda, Breslau 1878, heißt es auf S. 109: „Bäume gab es aber nicht überall auf den zu öffentlicher Hinrichtung ausgewählten Plätzen. Man grub dann e i n e n e i n f a c h e n B a l k e n , wie er grade zu finden war, in den Boden. An diesen wurden die Geächteten mit aufwärts gereckten Händen und häufig auch mit den Füssen angebunden, oder angenagelt.“ Nachdem Fulda eine Fülle an Beweismaterial unterbreitet hat, kommt er auf S. 219, 220 zu folgendem Schluß: „Jesus starb am einfachen Todespfahl: Dafür sprechen a) die damaligen im Morgenland ü b l i c h e n G e b r ä u c h e dieser Hinrichtung, b) indirect die L e i d e n s g e s c h i c h t e Jesu selbst und c) viele A e u s s e r u n g e n d e r f r ü h e r n K i r c h e n v ä t e r.“ Lg J.

 

0
@jungeoma39

Soll das ein Rechtfertigungsversuch der Zeugen Jehovas werden, um die eigene Glaubhaftigkeit oder Andersartigkeit im Glauben zu stabilisieren?

Egal, ob Kreuz oder Marterpfahl! - Symbolik ist unwichtig! - Es geht um die Sache, um Inhalte! 

0
@derprediger

Eigentlich nicht wirklich.. denk daran wieviele Menschen ein Kreuz mit sich herumtragen, oder es sogar anbeten... Es ist extrem wichtig dass man die richtige Übersetzung des Wortes Staurós benutzt, nämlich, Marterpfahl, den nur so wissen wir ganz genau wie Jesus gestorben ist. Ist es nicht Ziel alle Christen die Bibel korrekt zu verstehen und zu folgen?..Es geht nicht darum wer Recht hat oder nicht, sondern um die Wahrheit.. Ich hab ier in Deustchland die (gute) Erfahrung gemacht dass die Menschen sehr viel Wert auf Genauigkeit und Aufrichtigkeit legen. Das Werk The Imperial Bible Dictionary sagt folgendes: "Das griechische Wort für Kreuz (staurós) bedeutet eigentlich Pfahl, aufrechter Balken oder eine Latte, an die man etwas hängen kann oder die benutzt werden kann, um ein Stück Land einzuzäunen... Selbst bei den Römern scheint das Wort crux (von dem unsere Wort Kreuz abgeleitet ist) ursprünglich einen aufrechten Balken bezeichnet zu haben" (herausgegeben von P. Fairbairn, London, 1874, Bd I, S. 376)

Ich kann deine aufregung verstehen und nachvollziehen, es ist manchmal schwer etwas aufzugeben woran man ein Leben lang geglaubt hat, aber die Beweise sind nicht zu übersehen...

liebe Grüsse,

Ester

0
@basti4321

Hallo basti4321,

Die Wachtturmgesellschaft hat nicht das Wort verbannt, sondern nur die richtige Übersetzung des griechische Wortes staurós benutzt, siehe bitte mein Kommentar unten an derprediger. Es ist schade dass viele darüber nicht informiert sind, ich finde es ist ein Pflicht die richtige Übersetzung zu benutzen dazu haben alle Christenn ein Recht, nämlich auf die Wahrheit, oder?...

liebe Grüsse,

Ester

0
@teca74

Es ist richtig, daß das Wort "stauros" für "pfahl" steht. Es ist aber auch richtig, daß der Delinquent den Querbalken oder was immer man dafür nahm auf dem Weg zur Kreuzigung mitbrachte. Das nannten die Römer "patibulum". Der zu Kreuzigende wurde mit dem Querbalken auf den Pfahl hinaufgezogen und so befestigt. Es geht nicht nur um Genauigkeit der verwendeten Begriffe sondern auch um Kenntnis der historischen Praxis und DAS ist nun nicht gerade die Spezialität der Zeugen, wie wir wissen.

0

Dort bist du dann bei den Zeugen jehovas....hättest du aber schon anfügen müssen ,denn man soll zu seiner Richtung auch offen stehen .sonst ist das nicht gerade fair

0
@waldfrosch

Warum? sie/er hat nur gefragt wo sie die Bibelstelle findet, und hat keinesfalls erwähnt dass bestimmte Übersetzungen unerwünscht wären...Ich denke bei der Frage spielt keine Rolle ob ich als ZJ antworte oder nicht :-)

liebe Grüsse,

Ester

0

Ich brauche hilfe meine lehrerin gibt hausaufgaben uf was ich nicht verstehe!

Also hay ich habe eine Hausaufgabe auf und ich verstehe zwei fragen nicht

1.Die Kreuzung war im Altertum eine weit verbreite Todesstrafe.Oft dauerte es Stunden bis die Ungglücklichen starb.Warum waren bei der Kreuzigung Jesu Römer zugegen.

2.Finde herraus was das Diakonische Werk ist.

höffentlich wisst ihr die Antworten denn ich weiß sie nicht hab meine Eltern und alle gefragt keiner wusste es

xoxo Alicia

...zur Frage

Kreuzigung Jesu- wie viel Uhr?

Hi :) Ich hab mal ne Frage: Steht in der Bibel, wie viel Uhr Jesus gekreuzigt wurde?

Merci :*

...zur Frage

Wo lebte der biblische /historische Jesus in der Kindheit

Es gibt einen biblischen Jesu , über den in der bibel berichtet wird uns es gibt einen historischen der in der wirklichkeit

...zur Frage

Was sind Verse und Kapitel in der Bibel und wie werden diese angezeigt?

...zur Frage

Auferstehung von den Toten (Jesu)

Hi, ich muss einen Vortrag in der Schule halten.. Das Thema ist 'Die Auferstehung von den Toten' Nun habe ich schon einige Informationen gesammelt, finde aber dass das irgendwie zu wenig ist. Ich habe einen Zettel geschrieben mit der Kreuzigung Jesu... Was meint ihr? Was sollte in so einem typischen jesus vortrag nicht fehlen? Zur auferstehung fand ich jetzt auch nur die Information, dass er drei Tage nach seiner Kreuzigung auferstanden ist!

...zur Frage

in welchem vers der bibel wird das jenseits beschrieben?

Hallo ich soll in religion ein plakat anfertigen zum thema jenseits im christentum und um die jenseitsvorstellung die ich beschrieben habe zu festigen wollte ich entsprechende verse aus der bibel kopieren und auf dem plakat einfließen lassen 

 

ich hoffe ihr könnt mir helfen

 

PS: ich benötige verse auch der evangelischen bibel da ich nur so eine besitze und das kapitel wäre auch sehr hilfreich

 

danke schon mal im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?