Wo finde ich die Bezeichnung des Fokusmotors und hat jede Firma ihr eigenes Set an Fokusmotoren?

1 Antwort

Jeder baut aufgrund von bereits bekannten Technologien. Aber jeder Hersteller hat seine eigenen Bezeichnungen dafür.

Es gibt grundlegend 5 verschiedene Arten von Motor:

  • mechanischer Schraubenzieher-Motor (obsolet)

Der Autofokus ist hier in der Kamera verbaut und wird über eine Schraube verstellt. Wird heute nicht mehr hergestellt.

  • mechanischer Gleichstrom-Motor

Beim diesem Autofokus befindet sich ein einfacher kleiner Motor im Objektiv, der einige Zahnräder antreibt, die dann die Linsenelemente bewegen. Nachteil: Laut und langsam. Findet oft in günstigen Objektiven Anwendung z.B. Yongnuo 50mm 1.8.

  • piezoelektrischer Ultraschallmotor (Canon USM, bei älteren Objektiven)

Verwendet einen durch Ultraschall-Piezotechnologie angetriebenen Motor, der die Größe eines kleinen Gleichstrommotors hat. Die Fokussierung erfolgt nach wie vor über ein Zahnrad, aber sehr viel leiser als bei einem Gleichstrommotor.

  • Ring-Typ Ultraschallmotor (Canon: USM)

Ring-Typ Motoren verwenden die gleiche Technologie wie Piezo-Mikromotoren, aber hier ist der Motor ein großer Ring um die Linse. Dies ermöglicht einen viel höheren Drehmoment und damit mehr Geschwindigkeit, bei gleichzeitig kaum Geräuschen.

  • Stepping Motor / Linearer Pulsmotor (Canon STM)

Der lineare Pulsmotor ist ein Schrittmotor, der die Größe eines kleinen Gleichstrommotors hat, günstig zu produzieren ist, aber sehr viel leiser arbeitet. Wird in vielen Videoobjektiven verbaut, z.B. Canon EF-M 22mm STM.

Woher ich das weiß:Beruf – Fotografiere in Hobby und Beruf seit 2003

Vielen lieben dank! Du gibts dir echt Mühe!

1

Was möchtest Du wissen?