Wo finde ich das sogenannte "Notrecht" wenn ich ein Gerüst auf dem Nachbargrundstück aufstellen muss

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Du das Darfst steht im BGB und dem Landesnachbarrechtsgesetz. Aber das dazu nowendige Verfahren und die Erstattung der dem Nachbarn zugefügten Schäden ergibt sich daraus nur indirekt.

Also:

Zuerst mit Nachbar sprechen und klären, wer welche Schäden bezahlt.

Wen er nichts sagt beim Amtsgericht "Hammerschlagsrecht" einklagen.

Vor den Bauarbeiten Beweissicherung wegen zwangsläufig auftretender Schäden.

Danach Verhandeln über Schadenerstattung; kann wieder zu einem Verfahren vor dem Amtsgericht führen.

Also nicht einfach anfangen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das findest Du im BGB und dem Landesnachbarrechtsgesetz. Aber immer vorher mit Nachbar sprechen und klären, wer welche Schäden bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Fundstelle (vor allem gut für Bürger von Sachsen-Anhalt):

http://www.123recht.net/Baugeruest-Duldung-__f53489.html

Ergänzung: "Hammerschlags- und Leiterrecht" googeln, Bundesland ergänzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoppla123
12.07.2013, 23:21

Perfekt, danke :-)

0
Kommentar von huste
13.07.2013, 09:40

Bayern: Ausführungsgesetz zum BGB (AGBGB)

0

Warum besprichst du das nicht einfach mit dem Nachbarn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hoppla123
12.07.2013, 23:17

Wir kommunizieren seit längerem nur über unsere Anwälte...

0

Was möchtest Du wissen?