Wo fängt sexuelle Belästigung an, reicht ein Witz schon aus?

12 Antworten

Natürlich kann ein Witz dafür ausreichen. Frauenfeindliche Witze oder Witze, die eine Person in sexualisierten Kontext darstellen, sind sexuelle Belästigung, wenn sich die Betroffene Person daran stört.

Schließlich lacht man hier auf den Kosten einer anderen Person, was mehr mit Mobbing als mit Humor zu tun hat.

Hierzu auch mal das AGG:

https://www.arbeitsschutzgesetz.org/sexuelle-belaestigung-am-arbeitsplatz/

Außerdem sollte man bedenken, was sexistische Witze über einen selbst sagen.

https://www.welt.de/kmpkt/article163879332/Nur-bestimmte-Maenner-lachen-ueber-sexistische-und-homophobe-Witze.html

Hier noch ein interessantes Interview mit einem Soziologen, der auch das Thema sexistische Witze anspricht:

https://taz.de/!5166706/?goMobile2=1560384000000

Grundsätzlich ist sexuelle Belästigung jede sexuelle Handlung oder Äußerung, die unerwünscht ist von der Betroffenen Person.

Ein sexistischer Witz kann tatsächlich schon belästigend sein, besonders wenn es kein Allgemeiner (z.B. Blondinen), sondern auf die Person bezogener Witz ist.

Hier kommt es im Zweifelsfalle auf die Interpretation des Richters an.

Gerade bei sexistischen Witzen gehen die Meinungen ja stark auseinander, was denn nun lustig ist und was nicht. Letztens war ich in einer Runde, außer mir nur noch Männer, da hat sich der eine einen Witz verkniffen nach dem Motto "der würde zwar super passen, Steilvorlage des anderen, aber es sei ja noch eine Frau anwesend". Ich meinte das sei kein Problem, jetzt wolle ich den auch wissen, aber er hat sich geweigert. Ich bin bei sowas recht offen, andere eben nicht. Zumal es ja auch immer etwas auf die Situation ankommt.

So rücksichtsvoll wie der Typ war, scheint der Witz nicht so harmlos zu sein

1

Kommt drauf an. Es gibt durchaus so etwas wie verbale sexuelle Belästigung und es gibt Leute, die das witzig finden. Es gibt da auch Grauzonen zu Mobbing.

Wenn man einen auch nur einigermaßen sozialverträglichen Humor hat, nein, dann nicht.

Ab dann wenn sich "das Opfer" belästigt fühlt - ist also eine sehr subjektive Auslegung

Sexuelle Belästigung könnte man auch Belästigung sexueller Grundlage nennen das würde die Bedeutung wohl besser beschreiben finde ich... Also eine Belästigung mit einer sexuellen Thematik das könnte ein 'Witz' schon sein auch wenn dafür kein großes Fass aufgemacht wird solange die Person über 18 ist... Unter 18 ist die justiz etwas pingeliger 😣 das brachte mir schonmal 15 Tagessätze inkl Gerichtskosten hatte ich also die Wahl zwischen 350€ Strafe oder 15 Tage knast + 200€ Gerichtskosten

In der Blütezeit von Placido Domingo kein Problem, jetzt genügt schon ein "sie fahren doch nicht alleine nach Hause oder?"

Was möchtest Du wissen?