Wo endet unser Stuhl?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der klärschlamm wird im baumarkt als pflanzerde verkauft.

DEr Klärungsprozess in den Kläranlagen ein ochinteressanter Prozess.

In mehreren Stufen werden die festen Bestandteile des Abwassers getrennt und die Flüssigkeit durchläuft mehrere chemische und biologische Prozesse.

Die Festen Bestandteile landen auf der Müllkippe.

Falsch. Klärschlamm darf schon seit 2005 nicht mehr auf Deponien endgelagert werden. Er wird als Dünger verwendet oder verbrannt.

3
@Hoegaard

Aha, danke für das update. Man lernt täglich dazu.

Mir fällt gerade ein, es gibt auch die Erfindung eines Professors aus Dresden aus dieser Biomasse Diesel zu produzieren.

0
@Hoegaard

Mehr dazu hier: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/376/publikationen/klaerschlammentsorgung_in_der_bundesrepublik_deutschland.pdf

(Tabelle 16, Seite 47)

Pikant: Auf den Seiten 39 - 43 wird von der Phosphat-Rückgewinnungs-Notwendigkeit gesprochen. Auch hier war die DDR vor mehr als 27 Jahren schon einige Schritte weiter; doch wurden damalige Ansätze seinerzeit gnadenlos eingestampft ... nur, um sie ein Vierteljahrhundert später neu zu entdecken.

0

Das Endprodukt wird als Dünger verwendet oder landet in Verbrennungsanlagen.

Laut unbestätigten Gerüchten arbeitet aber die Industrie intensiv daran, einen Weg zu finden, um diese Endprodukte als Lebensmittelzusätze zu verwenden.

Was möchtest Du wissen?