Wo endet das Weltall? Und was ist das "Nichts"...?

5 Antworten

Die Materie bestimmt den Raum. Ohne Materie kein Raum. Die maximale Ausdehnung der Materie ist auch die maximale Größe der Welt. Die Vorstellung von der unendlichen Ausdehnung ist ideell und nicht realistisch. Ein Raum ohne Grenzen ist kein Raum, im Kleinen wie im Großen!

Ja, denn seit dem Urknal expandiert das Universum. Dass heisst, es muss ein "Ende" haben, oder es muss mindestens eine Grenze aufweisen. Doch diese Grenze kann man nicht sehen, die Hintergrundstrahlung ist die letzte Instanz die uns noch erreicht. Alles was dahinter liegt, ist uns verborgen. Denn nach dem Urknall brauchte die Materie 400000 Jahre, bevor sie genug abgekühlt war um sich von der Strahlung zu lösen. Erst danach wurde das Universum lichtdurchlässig. Deshalb können wir nie in den Geburtssaal des Universums blicken. Im Universum selber gibt es kein Nichts, auch wenn es scheinbar Nichts zwischen den Galaxien gibt! Doch auch da schwirrt mindestens ein Teilchen pro Kubikmeter umher. Natürlich ist dies beinahe Nichts, doch immerhin etwas. Dass Nichts existiert wahrscheinlich ausserhalb unseres Universums. Denn das physikalische Nichts beinhaltet, kälter als 0 Kelvin, perfektes Vakuum, keine Elementarteilchen, Atome und vor allem zappenduster. So muss man sich das Nichts vorstellen!

Dass das universum unendlich ist kann sich niemand vorstellen, weil wir von Größen, Zahlen und Fakten beherscht werden. Es kann ja auch sein dass das Universum nicht unendlich ist und einfach am "ende" wieder anfängt:-) wie eine Kugel

Was möchtest Du wissen?