Wo Drohne versichern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du benötigst eine Aufstiegsgenehmigung der zuständigen Luftfahrtsbehörde, wenn Du damit Geld verdienen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest hinsichtlich des Versicherungsbereich hier im Portal nachlesen. Es ist wenig effektiv immer wieder die gleichen Fragen immer wieder zu beantworten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes solltest du prüfen, ob dein geplanter Ort des Drohnen Flug nicht in einer beschränkten Zone liegt. Auf den ICAO Karten ist  das vermerkt. Es ist überhaupt sinnvoll dich mit dem Recht auseinanderzusetzen.

Willst du kein Hobby nachgehen, sondern mit Bilder Geld verdienen willst, dann ist das ein kommerzieller Betrieb und es ist kein Hobby mehr, sondern der Betrieb eines unbemannten Flugkörper. Hierzu benötigst du eine Lizenz und eine extra Aufstiegsgenehmigung. Auch schlägt sich das in den Kosten der Haftpflicht Versicherung nieder.

Noch ein weiterer Punkt, der oft übersehen wird. Zum Starten und Landen benötigst du die Zustimmung des Grundeigentümer, die man bei Wohnanlagen kaum bekommt. Eigenmächtiges Handel ist stets strafverschärfend.

Wenn dein Vater Versicherungsnehmer sein soll, dann kontrolliere genau das "Kleingedruckte". Nicht das er eine Versicherung abschließt die weitere Piloten ausschließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Senfquatscher
02.10.2016, 18:40

Noch ein weiterer Punkt, der oft übersehen wird. Zum Starten und Landen
benötigst du die Zustimmung des Grundeigentümer, die man bei Wohnanlagen
kaum bekommt. Eigenmächtiges Handel ist stets strafverschärfend.

?? Quellennachweis ?? - ich bin gespannt wie n Flitzebogen!

0

Was möchtest Du wissen?