Wo, den Nullleiter für Relais der Drehmaschine anschließen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt auf die Steuerspannung Deines Relais' / Leistungsschützes an.

Wenn seine Spule mit 230V ~ angesteuert wird, der Leistungstrakt aber ohne Null & Neutral auskommt, so ist der Steuerkreis in Phase & Null samt Schalter zu steuern. Wenn das Motorgehäuse selbst einen Anschluss für "PE" vorsieht, so ist PE direkt von der Spannungsquelle auf das Motorgehäuse zu legen, damit der FI auslösen kann und etwaige Fehlerspannungen auf dem Motorgehäuse direkt an den Schutzerder weiter- / und abgeleitet werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ehipassika 18.05.2016, 13:53

Vorweg einmal "Danke" für die Antwort, ich verstehe sie leider nur noch nicht.

Der Drehmaschinenmotor läuft nur mit den Phasen 1-3 und es ist kein Anschluß für den Nullleiter vorhanden. Für den Betrieb des Motors braucht es den Nullleiter also nicht aber das Relais braucht ihn offensichtlich schon.

Der Inverter aber bietet als Anschlußmöglichkeit neben dem einphasigen 230V Haushaltsnetz nur 3 Anschlußmöglichkeiten an wobei der Nullleiter nicht angeschlossen wird weil die 3 Anschlüsse  für Phase 1-3 vorgesehen sind. 

Aber wie kommt jetzt das Relais zu einem funktionierenden Nullleiter, da der ja auf der Inverterseite nicht angeschlossen werden kann?

0
Parhalia 18.05.2016, 17:30
@Ehipassika

Du musst jetzt nur noch schauen, mit welcher Spannung die Magnetspule des Relais angesteuert werden muss. Wenn die Spule mit 230 Volt Wechselspannung angesteuert wird, so kannst Du diese Spannung an dem 230V - Anschluss abgreifen, denn dieser hat ja 1 Phase & Null.

Die drei Phasen legst Du dann vom Inverter über je einen Schliesskontakt des Relais' auf den Motor.

0
Ehipassika 20.05.2016, 09:32
@Parhalia

Ok, nur noch mal zur Abklärung bitte. Das Relais braucht in meinem Fall 230V Wechselspannung und da der Inverter keinen Nullleiter anbietet nehme ich einfach den Nullleiter des 230V Anschlusses und das ist es?

Seltsamerweise war genau das meine Frage und auch Lösungsansatz an die Firma von der ich den Inverter gekauft habe, die meinten aber das führe als Erklärung ihrerseits zu weit.

Bitte nochmals um Bestätigung bzw. um Korrektur.

Schönen Tag bzw. schönes Wochenende

Kurt

0
Parhalia 20.05.2016, 16:18
@Ehipassika

Für den Steuerstromkreis des Relais nimmst Du komplett den 230V-Anschluss. Also dessen Null und Phase, sowie die Schutzerdung .

Dieser Anschluss versorgt dann alleinig über Deine vorgesehenen Schalter die Magnetspule des Relais und arbeitet somit elektrisch absolut unabhängig vom Arbeitskreis des Motors, welchen Du dann ja vom Inverter über die 3 Schliesserkontakte des Relais' ansteuerst.

Mit welcher Spannung wird Dein Inverter überhaupt primärseitig versorgt ? 

0
Ehipassika 20.05.2016, 22:15
@Parhalia

Der Inverter wird mit 230V versorgt und heißt "Sourcetronic ST9100".

0
Parhalia 20.05.2016, 22:44
@Ehipassika

Dann nimmst Du wie gesagt Deine Steuerungsschaltung komplett aus dem vorgeschalteten 230V- Netz. Und auch ( sofern jeweils vorgesehen ) den Schutzerder vom 230V-Primärnetz auf den Inverter und das Motorgehäuse Deiner Drehbank.

Der Schutzerder darf NICHT durch einen Schalter unterbrochen werden können, sondern muss vom Primärnetz direkt auf Inverter und Drehbankkgehäuse fest durchverdrahtet werden. Nur dann kann die Schutzerdung sicher mit dem FI des Primärnetzes zusammenarbeiten.

1
Ehipassika 21.05.2016, 22:29
@Parhalia

Ja super, ich denke mal ich habs verstanden. Vielen Dank für die ausgiebige Unterstützung.

Gute Zeit

Kurt

0

Was möchtest Du wissen?