Wo darf man (gultig) einen Namen verwenden, der nicht der offizielle ist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du hast die Antwort schon vorgegeben:
"z.B. Kaufverträge, Mietverträge, andere Vertragsabschlüsse wie z.B. Versicherungen, Unterschrift einer Petition, Ticketkauf" 

Bei allen offiziellen Sachen benutzt Du Deinen richtigen Namen, damit z.B. Verträge auch gültig sind.

Eine Bekannte, die statt ihres eigentlichen Vornamens seit ihrer Kindheit einen anderen Namen benutzt, bekam größere Schwierigkeiten, da man in der Schule glaubte, sie hieße so, wie sich nennt und hatte somit alle Zeugnisse auf den "falschen" Namen ausgestellt, unter anderem das Abi-Zeugnis. Musste natürlich alles geändert werden.

Was möchtest Du wissen?